Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Jan Krasni untersucht die gängigen Antworten auf die Frage nach der ‚Schuld’ an der Finanzkrise von 2008. Er beleuchtet die Konstruktion entsprechender Erklärungs-, Argumentations- und Erinnerungsmuster aus mediensemiotischer und diskursanalytischer Perspektive. Anhand von Darstellungen ausgewählter deutscher Nachrichtenportale wird die ideologische Prägung des Finanzmarkt-Diskurses in Mainstreammedien untersucht. Der Autor kombiniert multimodale und polyphone Ansätze der Diskurslinguistik mit medienwissenschaftlichen Methoden und finanzmarktsoziologischen Einsichten. Dieser methodologische Apparat ermöglicht eine kritische Beschreibung der diskursiven und dispositiven Praxis der online-Sinnproduktion.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 1. Schuld und Krise: Diskurse der Finanzkrise in der deutschen Öffentlichkeit

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 2. Entkopplungen der Stränge

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 3. Elemente des Apparatus

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 4. Theorybuilding und die methodologischen Auseinandersetzungen

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 5. Chroniken der Finanzkrise

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 6. Medienimmanente Formate. Vermittlungsprozesse von Wissensbeständen

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 7. Von der Geschichte zu den Akteuren: Vernetzung der Diskurse zu Landesbanken und Bonuszahlungen

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 8. Bewegte Bilder. Politsendung und ihre online-Formate

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 9. Polyphone Erinnerungsstrukturen im flux. Elemente einer Diskursästhetik

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 10. Unbestimmte Erinnerungen und reelle Narrative

Jan Krasni

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 11. Abschließende Reflexionen

Jan Krasni

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Denkfallen vermeiden: Dysfunktionale Denkmuster

Gerade zu Beginn eines neuen Jahres möchte man viele Dinge anders, vor allem besser machen. Dies gilt im beruflichen Umfeld ebenso wie im privaten. Ein wichtiger Bestandteil des Erfolges bei der Umsetzung guter Vorsätze ist die richtige Einstellung. Diese jedoch kann durch sog. Denkfallen leider sehr leicht sabotiert werden - und dann ist der Frust vorprogrammiert.  Das Fachbuch "Design your mind – Denkfallen entlarven und überwinden" (Springer Gabler) liefert praktische Hilfe, Denkfallen zu umgehen. Lesen Sie in diesem Auszug, wie Sie dysfunktionale Denkmuster zunächst identifizieren können. Mit Selbsttest. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise