Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Schwierigkeiten bei der Beschreibung illegaler Märkte

verfasst von: Arndt Sinn

Erschienen in: Wirtschaftsmacht Organisierte Kriminalität

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Schwierigkeit bei der Beschreibung illegaler Märkte, des illegalen Handels oder auch nur der Produktfälschungen und -piraterie ist der Vielfältigkeit der Waren und Produktgruppen sowie der Dienstleistungen und den mannigfaltigen Verhaltensweisen im Umgang damit geschuldet. Dabei ist zu beachten, dass streng wirtschaftlich betrachtet weder ein „illegaler Markt“ noch strikt rechtlich besehen das „illegale Produkt“ existieren. Vielmehr geht es stets um Verhaltensweisen von Personen im Zusammenhang mit bestimmten Gütern, Dienstleistungen und Produkten, die reglementiert werden. Das ist deshalb von entscheidender Bedeutung, weil das Recht das Instrument ist, um Verhaltensweisen zu steuern, also den Umgang mit Gütern u. a. verbieten kann.
Fußnoten
1
1 In Deutschland wird nur an der Juristischen Fakultät der Universität Osnabrück ein Masterstudiengang „Wirtschaftsstrafrecht“ angeboten, der auch Vorlesungen zum Steuerrecht und Steuerstrafrecht enthält.
 
Metadaten
Titel
Schwierigkeiten bei der Beschreibung illegaler Märkte
verfasst von
Arndt Sinn
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55269-8_2

Premium Partner