Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ATZheavy duty 4/2020

01.11.2020 | Gastkommentar

Selbstbewusst und krisenerprobt

verfasst von: Franz-Josef Paus

Erschienen in: ATZheavy duty | Ausgabe 4/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Die Baumaschinenbranche wurde trotz rückläufiger Auftragseingänge bislang von der Covid-19-Krise nicht so stark beeinträchtigt wie andere Branchen. Prognosen zu stellen in der momentanen Situation ist schwierig. Dennoch schaffen wir es im VDMA, mit regelmäßigen Umfragen seit Februar ein recht klares Stimmungsbild zu zeichnen, auch für den Baumaschinensektor. Störungen in den Lieferketten spielen bereits seit Juni keine gravierende Rolle mehr. Insgesamt betrachtet glaubt niemand, dass es länger als vier Jahre dauern wird, bis sich die Branche vollständig erholt hat. Sie profitiert immer noch von den Boomjahren 2018 und 2019 und konnte sich mit Auftragsbeständen und Abverkäufen über das erste Halbjahr hinweg helfen. Viele Baustellen blieben in Betrieb. Projekte wurden zwar verschoben, aber nicht storniert, auch das trug bislang zur Gesamtstabilität bei. Die Baumaschinenhersteller reagierten flexibel und stellten ihre Produktion teilweise auf Mehrschichtbetrieb um, sodass sie ihre Mitarbeiter besser entlasten und die Hygienemaßnahmen berücksichtigen konnten. Es gab leider Fälle von Covid-19 in den Belegschaften und vereinzelt ließen sich auch in Deutschland Schließungen und Kurzarbeit nicht vermeiden. Die Hoffnung liegt nun auf den Konjunkturprogrammen. …
Metadaten
Titel
Selbstbewusst und krisenerprobt
verfasst von
Franz-Josef Paus
Publikationsdatum
01.11.2020
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
ATZheavy duty / Ausgabe 4/2020
Print ISSN: 2524-8782
Elektronische ISSN: 2524-8790
DOI
https://doi.org/10.1007/s35746-020-0106-7

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

ATZheavy duty 4/2020 Zur Ausgabe

Premium Partner