Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Soziale Unterstützung in Internetforen, so zeigt Julia Hünniger in der vorliegenden Studie, hat eine andere Qualität als in klassischen Settings wie Gesprächen unter Freunden oder in einer Selbsthilfegruppe, was in erster Linie auf strukturelle Besonderheiten computervermittelter Kommunikation zurückführbar ist. Im Forum entwickeln sich neue Kommunikations- und Beziehungsmuster, denn die Kontakte unter Nutzerinnen und Nutzern erreichen zum einen ein hohes Maß an Intensität und sind zum anderen auf eine bestimmte Lebensphase begrenzt, wie beispielweise nach der Trennung vom Partner.
Die Arbeit wurde mit dem Dissertationspreis 2018 der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Augsburg ausgezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Das Internet eröffnet Möglichkeiten, Informationen einzuholen und an Kommunikationsprozessen in unterschiedlichen Kontexten teilzuhaben, zu denen sonst kein Zugang bestünde. Diese niedrigschwelligen Kommunikationsstrukturen bewirken, dass ein Austausch über private und intime Themen verstärkt online stattfindet (Barak, Boniel-Nissim & Suler, 2008; Döring, 2010).
Julia Hünniger

Kapitel 2. Theoretische Grundlegung

Wie aus der Einleitung hervorgeht, hat es die vorliegende Arbeit zum Ziel, zu untersuchen, inwiefern Selbsthilfeforen als Ressource sozialer Unterstützung gelten können. Im Gesamtrahmen stellt das folgende Kapitel einen ersten Schritt für die Verortung und Grundlegung der anschließenden empirischen Untersuchung dar. Es geht darum, die vorliegende Dissertation vor dem Hintergrund der bisherigen Theorieentwicklung im Feld einzuordnen.
Julia Hünniger

Kapitel 3. Empirische Untersuchung

Die im vorangegangenen Kapitel vorgestellten Untersuchungen machen deutlich, welche Relevanz Selbsthilfeforen für deren NutzerInnenbesitzen. Daran anknüpfend wird nun das Forschungsinteresse abgeleitet sowie das methodische Vorgehen ausführlich dargestellt und begründet. Dazu werden zunächst der methodologische Hintergrund sowie relevante Charakteristika qualitativer Online-Forschung vorgestellt. Anschließend folgen die Darstellung des Forschungsdesigns und die Vorstellung der drei durchgeführten Studien. Zusammenfassung, Diskussion und Ausblick schließen die vorliegende Arbeit ab.
Julia Hünniger

Kapitel 4. Schlussbetrachtung und Ausblick

An die Zusammenfassung der Ergebnisse anknüpfend, rundet ein Ausblick auf mögliche weiterführende Fragestellungen die vorliegende Arbeit ab.
Julia Hünniger

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise