Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Selbstmanagement und Motivation für Wissenschaftler*innen

Methoden, Modelle, Tools

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

In diesem Buch lernen Sie wissenschaftlich fundierte Modelle kennen, mit denen Sie Ihr Selbstmanagement als Wissenschaftler*in systematisch und langfristig gestalten können.

Im Zentrum des wissenschaftlichen Arbeitens steht der Inhalt. Jedoch ist auch gutes Selbstmanagement hilfreich, um zum optimalen Ergebnis zu gelangen. Selbstmanagement meint zum einen, sich für unliebsame oder herausfordernde Aufgaben zu motivieren, wie das langwierige Recherchieren in Bibliotheken, das Verfassen von Papers, das Fertigstellen von Dissertationen etc. Zum anderen bezeichnet Selbstmanagement auch das Verringern von negativen Gefühlen, wie Lampenfieber vor Präsentationen des eigenen Forschungsvorhabens, Unsicherheit vor wichtigen Gesprächen oder Konflikte mit Kollegen und Vorgesetzten. Gerade in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung und der Arbeit im Homeoffice wird die eigene Motivation umso bedeutender, da oft die persönliche Ansprache und die Motivation durch den Kontakt und den Austausch im Team vermisst werden. Die Kernfrage lautet, wie Selbstmanagement im Einklang mit der eigenen Persönlichkeit und der eigenen Situation gelingen kann.

Die Autoren leiten Sie an, eigene Stärken und Möglichkeiten als Ressourcen zu erkennen, diese wertzuschätzen und systematisch zu nutzen. Hierdurch können Sie auf eine neue, ressourcenorientierte Art mit sich umgehen und sich selbst ein wenig besser kennenlernen. Sie stellen positive Auswirkungen auf sich und andere fest und erweitern Ihren Entscheidungsspielraum sowie Ihr Handlungsrepertoire, auch in schwierigen Situationen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Selbstmanagement
Zusammenfassung
Dieses Kapitel gibt Ihnen einen Überblick, welche Bedeutung Selbstmanagement für Wissenschaftler*innen hat und wie es die wissenschaftliche Arbeit ergänzen kann, auf die der Fokus jeder Wissenschaftler*in liegt. Sie lernen die Aufgaben, Kompetenzen und Ziele des Selbstmanagements kennen. Da Selbstmanagement an der Persönlichkeit der Wissenschaftler*in ansetzt, erläutern wir, was Persönlichkeit ist und welche Rolle sie im Selbstmanagement spielt.
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 2. Lernen
Zusammenfassung
Im Zentrum des Selbstmanagements steht die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Diese Entwicklung ist Lernen. Dieses Kapitel stellt Ihnen vor, wie sich Ihre Persönlichkeit entwickeln kann und welche Voraussetzungen Sie hierfür schaffen sollten. Wir zeigen auch, dass Sie etwas verlernen können – zum Beispiel unliebsame Gewohnheiten.
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 3. Bewerten
Zusammenfassung
Dieses Kapitel gibt Ihnen einen Überblick, wie wir Dinge bewerten und hieraus entscheiden und handeln. Sie lernen die Prinzipien der Bewertung kennen. Sie erfahren, wie Sie diese Kriterien gezielt für Ihr Selbstmanagement einsetzen können.
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 4. Entscheiden
Zusammenfassung
Wie treffen wir Entscheidungen? Welche Grundprinzipien ziehen wir hierzu heran? Wie entscheiden wir über etwas, das in der Zukunft liegt? Wie nutzen wir unsere Erfahrungen? Dieses Kapitel gibt Ihnen einen Einblick in Ihre Entscheidungsfindung und Handlungsplanung.
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 5. Antriebe des Handelns
Zusammenfassung
Dieses Kapitel gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Antriebssysteme von Menschen: Was sind unsere Energiequellen? Was sind die Grundlagen unserer Motivation? Wofür brennen wir? Was ist uns wirklich wichtig? Wie können wir erkennen, ob wir gemäß unserer Persönlichkeit leben?
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 6. Handeln steuern
Zusammenfassung
In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie Ihre impliziten und expliziten Motive in Handeln umsetzen können. Hierfür stellen wir Ihnen die vier Funktionssysteme vor, mit denen wir unser Handeln steuern können. Sie erfahren, wie Sie Ihre Selbstregulation lernen zu gestalten.
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 7. Praxis des Selbstmanagements
Zusammenfassung
Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie ein Anliegen aus dem Selbstmanagement systematisch bearbeiten können – vom unbewussten Bedürfnis bis hin zur dauerhaften Umsetzung im Verhalten. Die vorgestellten Methoden beruhen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, die Wirksamkeit des Modells wurde in vielen wissenschaftlichen Studien bestätigt (siehe www.​zrm.​ch/​forschung).
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 8. Konzept für Ihr Selbstmanagement
Zusammenfassung
In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie Ihr Selbstmanagement systematisch und langfristig planen und in einem Konzept festhalten. Sie erfahren, aus welchen Teilen dieser Plan besteht und welche Fragen Sie sich für Ihre langfristige Entwicklung stellen sollten. Das Kapitel geht auf die vier Bausteine der Konzeption ein – Analyse, Planung, Kreation und Kontrolle – und erläutert, wie Sie vorgehen sollten. Im Mittelpunkt der Konzeption stehen Ziele, Strategien und Maßnahmen, zu denen Sie viele Hinweise und Beispiele finden.
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Kapitel 9. Serviceteil
Zusammenfassung
In Abb. 9.1 ist noch einmal eine Übersicht über die vier Funktionssysteme im Gehirn dargestellt.
D. Georg Adlmaier-Herbst, Annette Mayer
Backmatter
Metadaten
Titel
Selbstmanagement und Motivation für Wissenschaftler*innen
verfasst von
D. Georg Adlmaier-Herbst
Annette Mayer
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37836-3
Print ISBN
978-3-658-37835-6
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37836-3

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner