Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

16.10.2017 | Original Paper | Ausgabe 2/2018

Biodiversity and Conservation 2/2018

Settlement pattern of tortoises translocated into the wild: a key to evaluate population reinforcement success

Zeitschrift:
Biodiversity and Conservation > Ausgabe 2/2018
Autoren:
Fabien Pille, Sébastien Caron, Xavier Bonnet, Simon Deleuze, Delphine Busson, Thomas Etien, Florent Girard, Jean-Marie Ballouard
Wichtige Hinweise
Communicated by Pedro Aragón.

Abstract

A lack of long-term monitoring often impedes the evaluation of translocation used to reinforce populations. Crucial questions regarding the exact timing and place of possible settlement remain unanswered. To examine these issues we radio-tracked during three years 24 tortoises (Testudo hermanni hermanni) released to reinforce a resident population impacted by fire. Individuals from the resident population (N = 20) and from a distant control population (N = 11) were also radio-tracked. More than 11,000 fixes were collected, enabling us to precisely describe movement patterns. Most translocated tortoises first dispersed (> 500 m to > 3000 m away) in a random direction and sometimes crossed unfavorable areas. Later, a marked shift in movement pattern, from a relatively unidirectional course to multidirectional displacements indicated settlement. Movement patterns of translocated and resident individuals became undistinguishable after settlement. Most individuals settled during the first year after release but several settled in the second year. Mean annual survival rate (> 85%) remained within the range of the species but was lower compared to the resident (93%) and control tortoises (100%). Overall, most translocated individuals (~ 63%) settled and adapted well to their novel environment. This result is essential regarding current controversies that are unfounded and that limit conservation translocations. Yet, translocation sites should be large enough and/or surrounded by secondary favorable areas to limit the mortality associated with dispersal in hazardous environments. Large numbers of individuals rescued during urbanization works may easily supply conservation translocations to reinforce fragile populations.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Biodiversity and Conservation 2/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise