Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Share-of-Wallet-Analyse

(Problemanalysetools)

verfasst von: Dr. Christian Schawel, Dr. Fabian Billing

Erschienen in: Top 100 Management Tools

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Bei der Share‐of‐Wallet‐Analyse wird untersucht, wie viel Prozent des Budgets eines Kunden für einen bestimmten Produkt‐ oder Dienstleistungsbereich durch das eigene Unternehmen abgedeckt wird. Aufbauend auf diesem Wissen können Maßnahmen erarbeitet werden, die das Ziel verfolgen, den noch nicht abgedeckten Teil der Ausgaben zu akquirieren.
Die Share‐of‐Wallet‐Analyse lässt sich insbesondere im Vertrieb anwenden, bei dem Versuch, den eigenen Anteil an den Ausgaben eines Kunden für einen Produkt‐/Servicebereich auszudehnen (upselling). Die Analyse lässt sich aber äquivalent in anderen Bereichen zur Untersuchung der Geschäftsbeziehungen zweier Unternehmen verwenden, z. B. zur Optimierung des Beschaffungsmanagements.
  • Darstellung des zusätzlichen Geschäftspotenzials bei Kunden (z. B. Mehr‐/Splittingmengen)
  • Fokussierung des Vertriebs auf potenzialträchtige Kunden
  • Basis für die Erarbeitung von Strategien, um den Geschäftsanteil beim Kunden auszuweiten, anzustreben ist 100 % des profitablen, realisierbaren Geschäfts
  • Informationen über die Budget‐/Einkaufsstruktur beim Kunden (gegebenenfalls über Outside‐In‐Betrachtung abzuleiten)
  • Überblick über Produkt‐/Servicebedürfnisse des Kunden
  • Kenntnis von Unternehmen mit komplementären Kompetenzen als mögliche Kooperationspartner
In Abb. 1 wird das Einkaufsbudget eines Kunden für IT‐Leistungen über die Share‐of‐Wallet‐Analyse untersucht.
1
Seybold: The Customer Revolution, 2001.
 
2
Seybold/Marshak: Customers.com, 1998.
 
Metadaten
Titel
Share-of-Wallet-Analyse
verfasst von
Dr. Christian Schawel
Dr. Fabian Billing
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-18917-4_78

Premium Partner