Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

49. „Smart Cities“ als Überbegriff für eine lebenswerte, komfortable und Teilhabe ermöglichende Umgebung

verfasst von: Meike Niedbal

Erschienen in: Smart City – Made in Germany

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Der Verkehr in Städten steht vor einer fundamentalen Transformation. Das Internet der Dinge und die vielfach gewonnenen Daten bilden dabei das Rückgrat der Städte. Sharing- und On-Demand-Angebote, die in den öffentlichen Verkehr integriert sind, reduzieren die verkehrliche Belastung. Intelligente Schließfächer und Lastenfahrräder fungieren als wichtiger Bestandteil der innerstädtischen Logistik von morgen. Bahnhöfe entwickeln sich zur multimodalen Mobilitätsplattform weiter und sind ein zentraler Ort in Städten. Sie bieten Aufenthaltsqualität und dienen Menschen im Rahmen von Coworking-Angeboten als flexibler, dezentraler Arbeitsplatz.
Fußnoten
1
United Nations (2015), S. 25–33.
 
2
United Nations (2015), S. 38–44.
 
3
OECD (2010), S. 44–47.
 
4
OECD (2009), S. 27–32.
 
5
OECD (2010), S. 47–53.
 
6
Dodman (2009), S. 188–191.
 
7
National Association of City Transportation Officials (o.D.).
 
8
Umweltbundesamt (2012), S. 32–35.
 
9
Umweltbundesamt (2012), S. 32–35.
 
10
Jensen et al. (2010), S. 522–524.
 
11
Oja et al. (2011).
 
12
Bates und Leibling (2012), S. 23–44.
 
13
Schaller (2017).
 
14
Clewlow und Mishra (2017), S. 26.
 
15
Bundesverband Paket und Expresslogistik e.V. (2017), S. 64.
 
16
Gruber (2015), S. 49–50.
 
17
Bundesverband Paket und Expresslogistik e.V. (2017), S. 64.
 
18
Gevaers et al. (2014), S. 409.
 
19
Deutsche Bahn (2018).
 
20
NERA (2016), S. 16–57.
 
21
JLL Deutschland (2017).
 
22
Oldenburg (1998), S. 20–42.
 
23
Flade (2017), S. 188.
 
24
Silva et al. (2018), S. 700.
 
25
Reinsel et al. (2017), S. 14.
 
26
McKinsey Global Institute (2015), S. 92.
 
27
Tapscott und Tapscott (2016), S. 6–8.
 
28
Leonard (2017), S. 3.
 
29
Russ und Tausz (2015), S. 404–405.
 
30
Tapscott und Tapscott (2016), S. 6.
 
31
Tapscott und Tapscott (2016), S. 101–103.
 
32
Weigend (2017), S. 23–26.
 
33
United Nations (2015), S. 200.
 
34
Statistisches Bundesamt (2016a, b), S. 48.
 
35
Wurm und Taubenböck (2015), S. 85.
 
36
Heß und Polst (2017), S. 21–30.
 
37
Roland Berger (2018), S. 11–13.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Flade, A. (2017). Third Places – reale Inseln in der virtuellen Welt. Ausflüge in die Cyberpsychologie. Wiesbaden: Springer Fachmedien. CrossRef Flade, A. (2017). Third Places – reale Inseln in der virtuellen Welt. Ausflüge in die Cyberpsychologie. Wiesbaden: Springer Fachmedien. CrossRef
Zurück zum Zitat Oldenburg, R. (1998). The Great Good Place: Cafés, Coffee Shops, Bookstores, Bars, Hair Salons, and Other Hangouts at the Heart of a Community. New York: Marlowe. Oldenburg, R. (1998). The Great Good Place: Cafés, Coffee Shops, Bookstores, Bars, Hair Salons, and Other Hangouts at the Heart of a Community. New York: Marlowe.
Zurück zum Zitat Silva, B. N., Khan, M., Han, K. (2018). Towards sustainable smart cities: A review of trends, architectures, components, and open challenges in smart cities. In: Sustainable Cities and Society, 38, pp. 697–713. CrossRef Silva, B. N., Khan, M., Han, K. (2018). Towards sustainable smart cities: A review of trends, architectures, components, and open challenges in smart cities. In: Sustainable Cities and Society, 38, pp. 697–713. CrossRef
Zurück zum Zitat Tapscott, D., Tapscott A. (2016). Blockchain Revolution. How the Technology behind Bitcoins is changing Money, Business and the World. New York: Penguin Random House. Tapscott, D., Tapscott A. (2016). Blockchain Revolution. How the Technology behind Bitcoins is changing Money, Business and the World. New York: Penguin Random House.
Zurück zum Zitat Weigend, A. (2017). Data for the People. Wie wir die Macht über unsere Daten zurückerobern. Hamburg: Murmann Publishers GmbH. Weigend, A. (2017). Data for the People. Wie wir die Macht über unsere Daten zurückerobern. Hamburg: Murmann Publishers GmbH.
Zurück zum Zitat Wurm, M., Taubenböck H. (2015). Hier spielt die Musik! Räumlich differenziertes Siedlungswachstum in deutschen Ballungsräumen. In: Hannes Taubenböck et al. (Hrsg.): Globale Urbanisierung. Perspektive aus dem All (S. 83–92). Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum. CrossRef Wurm, M., Taubenböck H. (2015). Hier spielt die Musik! Räumlich differenziertes Siedlungswachstum in deutschen Ballungsräumen. In: Hannes Taubenböck et al. (Hrsg.): Globale Urbanisierung. Perspektive aus dem All (S. 83–92). Berlin, Heidelberg: Springer Spektrum. CrossRef
Metadaten
Titel
„Smart Cities“ als Überbegriff für eine lebenswerte, komfortable und Teilhabe ermöglichende Umgebung
verfasst von
Meike Niedbal
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27232-6_49