Skip to main content
main-content

05.12.2013 | Social-Media | Im Fokus | Onlineartikel

Erste Schritte zu einer Social-Media-Strategie

Autor:
Andrea Amerland

Kommunikation um der Kommunikation willen? Unternehmen agieren im Social Web häufig ohne jedes Ziel. Die Lösung: eine Social-Media-Strategie.

Laut des aktuellen ADP Social Media Index (ASMI) erkennt nur jedes zweite Unternehmen den Bedarf für eine Social-Media-Strategie. Und lediglich jedes fünfte Unternehmen hat einen konkreten Plan, wenn es Kanäle in Social Networks eröffnet. Ein weiteres Ergebnis der qualitativen und quantitativen Studie: Nur 16 Prozent der befragten deutschen Unternehmen haben eine Social-Media-Strategie für ihr Personalmanagement.

Gleichzeitig kommt eine Studie der Universität Liechtenstein zu dem Ergebnis, das insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen genau prüfen sollten, ob sich ein Engagement im Social Web auch wirklich lohnt. Denn oft betreiben KMU ihre Kanäle nur halbherzig und mit zu wenig Ressourcen. Das Ergebnis: Social Media hat bei den befragten kleineren Unternehmen keinen Einfluss auf den Unternehmenserfolg.

Social-Media-Strategie - ein Fragenkatalog zur Zielfdefinition

Wer Social-Media-Plattformen für die Medienarbeit einsetzen will, sollte sich im Vorfeld einige Fragen stellen, meint dazu Springer-Autor Marcel Bernet. Er hat "Acht Punkte für jede Social Media Strategie" definiert (Seite 79):

  1. Was ist das Ziel?
  2. Mit wem wollen wir sprechen – und wer mit uns?

  3. Was bieten wir?

  4. Wie hören wir zu?

  5. Wie sichern wir den Dialog?

  6. Wie ist das eingebettet?

  7. Wer hat die Ressourcen?

Mit Blick auf die Wertschöpfungskette

Auch Springer-Autor Mike Friedrichsen definiert ein ganzes Bündel an Vorgehensweisen für ein erfolgreiches Social Media Management, das er als "Social Media Management Chain" bezeichnet. Sein Fokus ist dabei die Frage, wie Social Media etwas zur Wertschöpfungskette beitragen kann (Seite 32). In dem Buchkapitel "Social Media in Companies. Integrated Approach for a Social Media Strategy" zieht er folgendes Fazit: "Social Media is a vehicle for conversation within a market. Millions of customers, employees and individuals are using social media for conversations. As a result companies that want to participate, understand and drive their key markets need to participate in this area of conversation." (Seite 45)

Lesen Sie auch:

Kommentar: Kein Social Media ist auch keine Lösung

Die Leiden der jungen Social Media Manager

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Entwicklung einer Supply-Strategie bei der Atotech Deutschland GmbH am Standort Feucht

Die Fallstudie zur Entwicklung der Supply-Strategie bei Atotech Deutschland GmbH beschreibt den klassischen Weg der Strategieentwicklung von der 15M-Reifegradanalyse über die Formulierung und Implementierung der Supply-Rahmenstrategie. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht die Ableitung und Umsetzung der strategischen Stoßrichtungen sowie die Vorstellung der Fortschreibung dieser Strategie. Lesen Sie in diesem Whitepaper, wie die Supply-Strategie dynamisch an die veränderten strategischen Anforderungen des Unternehmens angepasst wurde. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise