Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Als erste Monographie im deutschsprachigen Raum vermittelt das vorliegende Buch eine umfassende Darstellung der notwendigen Kenntnisse für eine menschengerechte Gestaltung von EDV-Systemen im Büro. Es wird ein neues Vorgehensmodell zur ergonomischen Gestaltung vorgestellt, das den gesamten Lebenszyklus eines Bürosystems abdeckt. In übersichtlicher Weise werden die zu beachtenden Kriterien samt praktischen Beispielen dargestellt und den einzelnen Phasen des Vorgehensmodells zugeordnet. Für die Umsetzung werden eine Vielzahl von für den Praktiker sehr hilfreichen Methoden und Werkzeugen beschrieben. Die Art ihrer Darstellung - praxisnahe Gliederung und eine Zuordnung zu den Phasen des Vorgehensmodells - ermöglicht dem Praktiker die Auswahl der geeigneten Instrumente für seine spezifische Anwendungssituation. Für den wissenschaftlich interessierten Leser findet sich überdies eine Diskussion und Gegenüberstellung der verschiedenen Begriffsinhalte und Terminologieansätze der ergonomischen Kriterien für die Organisations-, Aufgaben- und Softwaregestaltung. Eine sehr detaillierte Bibliographie ermöglicht eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dieser Thematik.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Der vermehrte Einsatz von Bürosystemen1 im Büro- und Verwaltungsbereich2 läßt die Frage der Akzeptanz dieser Systeme durch die Benutzer immer aktueller erscheinen, zumal die Akzeptanz schon länger als eine wesentliche Voraussetzung für den erfolgreichen Einsatz derartiger Bürosysteme erkannt wurde3.
Manfred Koch, Harald Reiterer, A Min Tjoa

2. Was ist das „Neue“ an heutigen Bürosystemen?

Zusammenfassung
Der überwiegende Teil der im Büro anfallenden Aufgaben hat mit der Bearbeitung, Speicherung und Übermittlung von Informationen zu tun. Diese Informationen liegen entweder in Form von Dokumenten (z.B. Briefe, Formulare, Graphiken, Bildern) vor, oder werden durch Kommunikation (z.B. persönliches Gespräch, Telefon) vermittelt. Zur Unterstützung der Bearbeitung dieser Informationen werden entsprechende (EDV-) Techniken als Arbeitsmittel eingesetzt.
Manfred Koch, Harald Reiterer, A Min Tjoa

3. Einführung in die ergonomische Gestaltung von Bürosystemen

Zusammenfassung
Die Abb. 3.1 zeigt die wesentlichen Elemente des Arbeitssystems „Büro“, die bei der Einführung von Bürosystemen zu gestalten sind:
  • „Benutzer“, „Bürosystem“, „Aufgaben“ sowie deren Einbettung in die „Organisation“
  • und ihre Beziehungen „Aufgabenbewältigung“, „Funktionalität“ und „Benutzung“.
Manfred Koch, Harald Reiterer, A Min Tjoa

4. Kriterien zur Gestaltung und Bewertung menschengerechter Arbeit

Zusammenfassung
Wie die Ausführungen im Kapitel 3 gezeigt haben, wird das Bürosystem als Teil des Arbeitssystems angesehen und kann daher nur im Kontext mit diesem gestaltet werden. Diese Erkenntnis spiegelt sich auch im IFIP1 — Benutzerschnittstellenmodell2 wieder. Das Modell wird als Arbeitssystem aufgefaßt, indem das Mensch-Maschine-System eingebettet ist.
Manfred Koch, Harald Reiterer, A Min Tjoa

5. Methoden und Werkzeuge für die ergonomische Gestaltung von Bürosystemen

Zusammenfassung
Generell sollen Methoden und Werkzeuge die an der Systementwicklung Beteiligten bei der Gestaltung von Bürosystemen anleiten und unterstützen. Dabei sollten sie vor allem von Routine- und Kontrolltätigkeiten entlastet werden und somit ein möglichst vollständiges Ausschöpfen des vorhandenen Gestaltungsspielraumes erreichen.
Manfred Koch, Harald Reiterer, A Min Tjoa

6. Umsetzung der ergonomischen Kriterien mittels Methoden und Werkzeugen im Gestaltungsprozess

Zusammenfassung
Um ein Bürosystem — anhand der im Kapitel 4 vorgestellten Kriterien und der im Kapitel 5 präsentierten Methoden und Werkzeuge — ergonomisch gestalten zu können, müssen die am Gestaltungsprozeß Beteiligten (z.B. Systementwickler) wissen, was sie gestalten sollen und wie der Gestaltungsprozeß vor sich gehen soll. Dabei sollten sie nicht von einer Einzelmaßnahme zur nächsten übergehen, sondern diese systematisch aufeinander abstimmen. Hierzu benötigen sie eine Arbeitsanleitung, in der das Was und das Wie der Gestaltung zusammengeführt wird. Dies ist der Schwerpunkt dieses Kapitels, das einen möglichen Weg des Vorgehens zur Umsetzung von ergonomischen Kriterien bei der Gestaltung von Bürosystemen zeigt.
Manfred Koch, Harald Reiterer, A Min Tjoa

7. Zusammenfassung

Zusammenfassung
Ausgangspunkte dieses Buches sind neue Sicht- und Vorgehensweisen bei der Gestaltung von Bürosystemen, die sich aus neueren Erkenntnissen aus den Bereichen der Ergonomie (Arbeitswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Betriebswirtschaftslehre) und des Software-Engineering (Informatik) ableiten:
  • aufgabenorientierte Sichtweise,
  • ganzheitliche, menschenzentrierte, evolutionäre und cooperative Vorgehensweise.
Manfred Koch, Harald Reiterer, A Min Tjoa

Backmatter

Weitere Informationen