Skip to main content
main-content

07.05.2018 | Softwareentwicklung | Nachricht | Onlineartikel

Microsoft und Google buhlen um die Gunst der Entwickler

Autor:
Sven Eisenkrämer

Build und I/O: Sowohl Microsoft als auch Google wollen in dieser Woche bei ihren Entwickler-Konferenzen ihre Bestrebungen in Sachen Künstlicher Intelligenz präsentieren. Die IT-Welt blickt gespannt nach Seattle und Mountain View.

Wie treiben die beiden großen Technologie-Konzerne Microsoft und Google das Thema Künstliche Intelligenz voran? Auf diese Frage erhoffen sich die Teilnehmer der Entwickler-Konferenzen der Großkonzerne in dieser Woche Antworten.

Nahezu gleichzeitig tragen Microsoft in Seattle im US-Bundesstaat Washington und Google in Mountain View, Kalifornien, die beiden Veranstaltungen aus. Microsofts "Build" startet an diesem Montag und ist erstmals überhaupt nicht ausgebucht. Neben der Überschneidung mit dem am Dienstag beginnenden Event "I/O" von Konkurrent Google vermuten Branchenexperten ein geringeres Interesse der angesprochenen Entwickler an Microsoft-Produkten.

Konferenzzentrum gegen Freigelände

Auf der Build in einem Konferenzzentrum im  Nordwesten der USA stehen der Agenda zufolge vor allem die Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) mit der Microsoft KI-Plattform und intelligentes Cloud-Computing im Fokus.

Google wird auf seiner Konferenz auf dem Freigelände am Google-Campus neben KI im Allgemeinen Plattformen, die Generierung neuer Nutzer und Erweiterung der Verdienstmöglichkeiten, die Optimierung von mobilen Anwendungen und die Expansion von Anwendungen auf (neue) mobile Endgeräte thematisch abdecken.

Von beiden Konferenzen werden die wichtigsten Vorträge und Programmpunkte auch im Livestream übertragen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklertools

Quelle:
Software Due Diligence

Das könnte Sie auch interessieren

17.10.2017 | Echzeitsysteme | Im Fokus | Onlineartikel

Wie intelligent ist eigentlich eine KI?

30.01.2018 | Künstliche Intelligenz | Im Fokus | Onlineartikel

Verstehen Computer, was sie verarbeiten?

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Safety & Security – Erfolgsfaktoren von sensitiven Robotertechnologien

Forderungen von Industrie 4.0 nach vollständiger Vernetzung der Systeme geben der "Robotersicherheit" einen besonderen Stellenwert: Hierbei umfasst der deutsche Begriff Sicherheit die – im Englischen einerseits durch Safety umrissene physische Sicherheit – sowie andererseits die durch Security definierte informationstechnische Cyber-Sicherheit. Dieser Fachbeitrag aus der e&i beleuchtet eingehend die wesentlichen Aspekte von Safety und Security in der Robotik.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise