Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2018 | Hauptbeiträge | Ausgabe 3/2018

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 3/2018

Soziale Klasse in der Arbeitssoziologie. Zur Relevanz eines totgesagten Begriffs

Zeitschrift:
Österreichische Zeitschrift für Soziologie > Ausgabe 3/2018
Autor:
Carina Altreiter

Zusammenfassung

Der Klassenbegriff hat historisch gesehen eine lange Tradition in der Soziologie. Ausgehend von Karl Marx und Max Weber haben sich international heterogene theoretische wie empirische Spielarten der Klassenforschung entwickelt. Der Beitrag skizziert am Beispiel der deutschsprachigen Industrie- und Arbeitssoziologie die konjunkturelle Entwicklung des Klassenbegriffs von den Nachkriegsjahren bis zum Paradigmenwechsel im Zuge der Beck’schen Individualisierungsthese. Der Bedeutungsverlust des Klassenbegriffs wird als Ausdruck symbolischer Kämpfe um legitime Deutungsweisen sozialer Wirklichkeit interpretiert, der in der empirischen Forschung deutliche Leerstellen in der Analyse sozialer Ungleichheiten hinterließ. Anknüpfend an internationale Entwicklungen in der Klassenforschung wird mit Pierre Bourdieu eine Möglichkeit vorgeschlagen, wie es gelingen kann, den aktuellen subjektorientierten Zugang wieder mit Fragen sozialer Herkunft zu verknüpfen. Die Berücksichtigung der klassenspezifischen Genese der Arbeitssubjekte sensibilisiert für die Entstehung unterschiedlicher Arbeitsorientierung und damit verbundene Auseinandersetzungen mit Arbeitsanforderungen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Österreichische Zeitschrift für Soziologie

Die Österreichische Zeitschrift für Soziologie (ÖZS) ist das Fachorgan der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

Österreichische Zeitschrift für Soziologie 3/2018 Zur Ausgabe

Hauptbeiträge

Klassen messen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise