Skip to main content
main-content

19.02.2020 | Sozialversicherung | Infografik | Onlineartikel

Deutsche wollen Partner versichern

1:30 Min. Lesedauer

Die Deutschen haben den Ruf, Vorsorger zu sein. In ihrem Hang zur eigenen Absicherung inbegriffen ist der Wunsch, ihre Familien und Partner zu versichern.

Die Deutschen versichern, was Ihnen am Herzen liegt. Allen Zynikern zum Trotz handelt es sich dabei weniger um materielle Werte, sondern in erster Linie um den Partner, wie aus der Yougov-Befragung für den Online-Versicherungsmanager Clark zu entnehmen ist. Im Ranking der zu versichernden Lieblinge rangiert der eigene Partner mit 44 Prozent auf Platz eins, gefolgt von der eigenen Gesundheit, die 41 Prozent der 2018 Befragten ab 18 Jahren versichert sehen möchten. Erst dahinter reiht sich mit einem Anteil von 39 Prozent Zustimmung das Haus oder die Wohnung ins Ranking ein.  Immerhin ein Drittel der Umfrageteilnehmer hegt den Wunsch, Kinder oder Eltern zu versichern.

Vorsorge aus Fürsorge

Nach Geschlechtern differenziert betrachtet, sind es eher die Männer, die eine Versicherung für ihre bessere Hälfte abschließen würden: 48 Prozent der Männer stehen hier 40 Prozent der Frauen gegenüber. 43 Prozent des weiblichen Geschlechts dagegen sehen die Versicherungspriorität mehrheitlich bei ihrer eigenen Gesundheit.

Geht es den Deutschen um Partner und die Familie, drückt sich Fürsorge unter anderem in Vorsorge aus. Laut aktuellen Erhebungen von Forsa im Auftrag von Cosmos Direkt ist für 81 Prozent der Befragten die Gesundheit der Angehörigen ein sehr wichtiger Faktor für das Familienglück. Damit auch im Fall von Unfall und Berufsunfähigkeit für die Liebsten gesorgt ist, sprechen sich die Befragten für finanzielle Absicherung der Familie aus: als sehr wichtig erachten dies 38 Prozent, als wichtig 56 Prozent.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

    Bildnachweise