Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Die Grundlagen der spektroskopischen Methoden lernt man im Unterricht. Für die Interpretation der verschiedenen Spektren werden jedoch umfangreiche Referenzdaten und empirische Regeln benötigt. Da die kombinierte Interpretation der Spektren verschiedener Methoden vorteilhaft ist, stellt das vorliegende Buch Referenzmaterial für NMR-, IR-, UV/Vis- und Massenspektren zusammen. Es lässt sich auf dreierlei Weise nutzen:

als gut verständliches und kompaktes Begleitmaterial als Ergänzung zum Verständnis ausführlicher Lehrbücher als leicht zu handhabendes Nachschlagewerk mit

Der langjährige Erfolg des in insgesamt 7 Sprachen erschienen Werkes belegt die Nützlichkeit dieser Darstellungsweise.

Der Inhalt der vorliegenden sechsten deutschen Auflage enthält neu Referenzdaten für die Interpretation von 15N- und 29Si-Spektren. Zusätzlich wurden die Fragmentierungsregeln für die Massenspektrometrie mit seit kurzem zugänglicher Information für die Interpretation von MS/MS-Spektren nach weicher Ionisation erweitert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Abkürzungen und Symbole
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 2. Übersichtstabellen

Zusammenfassung
Anzahl Doppelbindungsäquivalente
Eigenschaften von Atomkernen
Volumensuszeptibilitäten und Korrekturen bei externen Referenzen in der NMR Spektroskopie
Bereiche von chemischen Verschiebungen in der 13C-NMR-Spektroskopie
Bereiche von chemischen Verschiebungen in der 1H-NMR-Spektroskopie
Übersicht der wichtigsten IR-Absorptionsbanden
Mittlere Massen der natürlich vorkommenden Elemente mit den Massen und typischen relativen Häufigkeiten ihrer Isotope
Bereiche natürlicher Isotopenhäufigkeiten für ausgewählte Elemente
Isotopenverteilungsmuster von natürlich vorkommenden Elementen
Berechnung der Isotopenverteilungsmuster
Isotopenhäufigkeiten verschiedener Kombinationen von Chlor, Brom, Schwefel und Silicium
Isotopenmuster einiger Kombinationen von Cl und Br
Indikatoren für Heteroatome in den Massenspektren
Regeln zur Bestimmung der relativen Molmasse (Mr)
Homologe Massensequenzen als Hinweise auf den Strukturtyp
Massenkorrelationstabelle
Häufige Abspaltungen von [M+H]+ in ESI- und API-MS/MS-Spektren
UV/Vis-Absorptionsbanden verschiedener Verbindungstypen
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 3. Kombinationstabellen

Zusammenfassung
Zusammenfassung der wichtigsten NMR-, IR-, MS und UV/Vis Signale folgender Verbindungsklassen:
Alkane, Cycloalkane
Alkene, Cycloalkene
Alkine
Aromatische Kohlenwasserstoffe
Heteroaromatische Verbindungen
Halogenverbindungen
Alkohole und Phenole
Ether
Amine
Nitroverbindungen
Thiole
Sulfide
Aldehyde
Ketone
Carbonsäuren
Ester und Lactone
Amide und Lactame
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 4. 13C-NMR-Spektroskopie

Zusammenfassung
Alkane
Alkene
Alkene
Alicyclen
Aromatische Kohlenwasserstoffe
Heteroaromatische Verbindungen
Halogenverbindungen
Alkohole
Ether
Amine
Nitro- und Nitrosoverbindungen
Nitrite und Nitrate
Nitrosamine und Nitramine
Azo- und Azoxyverbindungen
Imine und Oxime
Hydrazine, Hydrazone und Carbodiimide
Nitrile und Isonitrile
Isocyanate, Thiocyanate und Isothiocyanate
Thiole
Sulfide
Disulfide und Sulfoniumsalze
Sulfoxide und Sulfone
Sulfon- und Sulfinsäuren und Derivate
Derivate der schwefligen Säure und Schwefelsäure
Schwefelhaltige Carbonylderivate
Aldehyde
Ketone
Carbonsäuren und Carboxylate
Ester und Lactone
Amide and Lactame
Verschiedene Carbonylderivate
Siliziumverbindungen
Phosphorverbindungen
Metallorganische Verbindungen
Aminosäuren
Kohlenhydrate
Nucleotide und Nucleoside
Steroide
Spektren von Lösungsmitteln und Referenzverbindungen
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 5. 1H-NMR-Spektroskopie

Zusammenfassung
Alkane
Alkene
Alkine
Alicyclen
Aromatische Kohlenwasserstoffe
Heteroaromatische Verbindungen
Halogenverbindungen
Alkohole
Ether
Amine
Nitro- und Nitrosoverbindungen
Nitrite und Nitrate
Nitrosamine, Azo- und Azoxyverbindungen
Imine, Oxime, Hydrazine, Hydrazone und Azine
Nitrile und Isonitrile
Cyanate, Isocyanate, Thiocyanate und Isothiocyanate
Schwefelverbindungen
Thiole
Sulfide
Disulfide und Sulfoniumsalze
Sulfoxide und Sulfone
Sulfon- und Sulfinsäuren, schweflige Säure, Schwefelsäure sowie Derivate
Thiocarboxylatderivate
Aldehyde
Ketone
Carbonsäuren und Carboxylate
Ester und Lactone
Amide und Lactame
Verschiedene Carbonylderivate
Siliziumverbindungen
Phosphorverbindungen
Metallorganische Verbindungen
Aminosäuren
Kohlenhydrate
Nucleotide und Nucleoside
Spektren von Lösungsmitteln und Referenzverbindungen
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 6. Heteronukleare NMR-Spektroskopie

Zusammenfassung
15 N-NMR-Spektroskopie: Chemische Verschiebungen und Kopplungskonstanten von Referenzverbindungen für die folgenden Verbindungsklassen:
Heteroaromatische Verbindungen
Amine und Ammoniumsalze
Carbonyl- und Thiocarbonylderivate
Weitere Aminderivate
Verbindungen mit C=N Bindungen
Verbindungen mit N=O Bindungen
Verbindungen mit N-N Mehrfachbindungen
Nitrile, Isonitrile, Cyanate, Isocyanate und Thioderivate
Naturstoffe
19 F-NMR-Spektroskopie: Chemische Verschiebungen und Kopplungskonstanten von Referenzverbindungen für die folgenden Verbindungsklassen:
Fluoralkane
Fluoralkene
Fluoralkine
Fluorierte Alicylcen
Fluorierte Aromaten und Heteroaromaten
Fluorierte Alkohole und Ether
Fluorierte Amine, Imine und Hydroxylaminderivate
Fluorierte Schwefelverbindungen
Fluorierte Carbonyl- und Thiocarbonylverbindungen
Fluorierte Bor-, Phosphor- und Siliciumverbindungen
Fluorierte Naturstoffderivate
29 Si-NMR-Spektroskopie: Chemische Verschiebungen und Kopplungskonstanten von Referenzverbindungen für die folgenden Verbindungsklassen:
Kohlenstoffverbindungen von Silicium
Halogenverbindungen von Silicium
Sauerstoff-, Stickstoff- und Schwefelverbindungen von Silicium
Organische Di- und Oligosiliciumverbindngen
Organische Phosphorverbindungen von Silicium
31 P-NMR-Spektroskopie: Chemische Verschiebungen und Kopplungskonstanten von Referenzverbindungen für die folgenden Verbindungsklassen:
Trikoordinierte Phosphorverbindnungen PR1R2R3
Tetrakoordinierte Phosphoniumverbindungen
Verbindungen mit einer P=C- oder P=N-Bindung
Tetrakoordinierte P(=O)- und P(=S)-Verbindungen
Penta- und hexakoordinierte Phosphorverbindungen
Phosphorhaltige Naturstoffe
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 7. IR-Spektroskopie

Zusammenfassung
Alkane
Alkene
Alkine
Alicyclen
Aromatische Kohlenwasserstoffe
Heteroaromatische Verbindungen
Halogenverbindungen
Alkohole und Phenole
Ether, Acetale und Ketale
Epoxide
Peroxide und Hydroperoxide
Amine und verwandte Verbindungen
Nitro- und Nitrosoverbindungen
Imine und Oxime
Azo-, Azoxy- und Azothioverbindungen
Nitrile und Isonitrile
Diazoverbindungen
Cyanate und Isocyanate
Thiocyanate und Isothiocyanate
Thiole und Sulfide
Sulfoxide und Sulfone
Thiocarbonylderivate
Thiokohlensäurederivate
Aldehyde
Ketone
Carbonsäuren
Ester und Lactone
Amide und Lactame
Säureanhydride
Säurehalogenide
Kohlensäurederivate
Siliciumverbindungen
Phosphorverbindungen
Borverbindungen
Aminosäuren
Lösungsmittel, Suspensionsmittel und Interferenzen
Infrarotspektren üblicher Lösungsmittel
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 8. Massenspektrometrie

Zusammenfassung
Alkane
Alkene
Alkine
Alicyclische Kohlenwasserstoffe
Aromatische Kohlenwasserstoffe
Heteroaromatische Verbindungen
Halogenverbindungen
Alkohole und Phenole
Hydroperoxide
Ether
Aliphatische Epoxide
Aliphatische Peroxide
Amine
Nitroverbindungen
Diazoverbindungen und Azobenzole
Azide
Nitrile und Isonitrile
Cyanate, Isocyanate, Thiocyanate und Isothiocyanate
Thiole
Sulfide und Disulfide
Sulfoxide und Sulfone
Sulfonsäuren, Sulfonsäureester und Sulfonamide
Thiocarbonsäure-S-ester
Aldehyde
Ketone
Carbonsäuren
Carbonsäureanhydride
Ester und Lactone
Amide und Lactame
Imide
Trialkylsilylether
Phosphorverbindungen
Massenspektren üblicher Lösungsmittel und Matrixkomponenten
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Kapitel 9. UV/Vis-Spektroskopie

Zusammenfassung
Zusammenhang zwischen der Wellenlänge des absorbierten Lichts und der beobachteten FarbeUV/Vis Absorption verschiedener Verbindungsklassen
Einfache Chromophore
Konjugierte Alkene
Diene und Polyene
α,β-Ungesättigte Carbonylverbindungen
Aromatische Verbindungen
Referenzspektren
Alkene und Alkine
Aromatische Verbindungen
Heteroaromatische Verbindungen
Verschiedene Verbindungen
Nucleotide
Übliche Lösungsmittel
Ernö Pretsch, Philippe Bühlmann, Martin Badertscher

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise