Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Robert Hohenauer untersucht den Einfluss imagebildender Faktoren auf die Kaufabsicht und stellt ihn in den zunehmend relevanten Zusammenhang mit dem realen Kaufverhalten. Sein Forschungsansatz, quantitative Online-Studien in der Zielgruppe mit einer Kaufprozessanalyse sowie Expertenbefragungen zu kombinieren, eröffnet neue Perspektiven bei der Bewertung der Effektivität von Sponsoring. Er zeigt, dass eine handlungsauslösende Aktivierung des potenziellen Käufers erforderlich ist, um die Lücke zwischen der formulierten Kaufabsicht und des tatsächlichen Kaufverhaltens zu schließen. Eine Aktivierungs-Matrix, zwei Sponsoring-Cockpits sowie praxisnahe Handlungsempfehlungen unterstützen Sponsoring-Verantwortliche bei der Umsetzung eines Sponsorships.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 1. Einführung

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 2. Theoretischer Hintergrund

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 3. Methodisches Vorgehen

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 4. Konkretisierung der Ausgangslage

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 5. Markenperspektive: Studie zur Wirkung des Sponsorings auf die Kaufabsicht (First Choice)

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 6. Vertriebsperspektive: Studie Kaufprozessanalyse

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 7. Studie zur Entwicklung eines Aktivierungsinstruments

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 8. Implikationen für die Praxis

Robert Hohenauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chapter 9. Fazit zur Sponsoring-Wirkung auf das Kaufverhalten

Robert Hohenauer

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Die Corporate Supply Strategy bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Lesen Sie am Beispiel von Phoenix Contact, wie der Einkauf in einem weltweit agierenden Industrieunternehmen mit dezentralen Einkaufsstrukturen mit der 15M-Architektur der Supply-Strategie strategisch ausgerichtet werden kann.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise