Skip to main content
main-content

20.04.2021 | Sport Utility Vehicle | Nachricht | Onlineartikel

Mercedes-Benz macht aus dem SUV GLB den elektrischen EQB

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Mercedes stellt ein weiteres elektrisches SUV vor: Nach dem EQA kommt nun der EQB. Das siebensitzige SUV basiert auf der konventionellen Version GLB, bietet jedoch einen reinen Elektroantrieb.

Auf der Auto Shanghai hat Daimler die China-spezifische Version des neuen EQB vorgestellt. Das kompakte Elektro-SUV ist 4.684 mm lang, 1.834 mm breit und 1.667 mm hoch und bietet auf Wunsch Platz für bis zu sieben Passagiere. Der Black-Panel-Grill sowie Leuchtbänder vorne und hinten unterscheiden den EQB optisch vom GLB. Zudem wurde die Karosserie angepasst. So sitzt die Batterie in einem Rahmen aus Strangpressprofilen.

Der Mercedes-Benz EQB wird in Europa mit Front- oder Allradantrieb und mit verschiedenen Leistungsstufen auf den Markt kommen. Gebaut wird der europäische EQB im ungarischen Werk Kecskemét. Die nutzbare Kapazität der Batterien soll 66,5 kWh betragen. Neben einer Version mit über 200 kW ist auch eine besonders reichweitenstarke Variante geplant. 

EQB mit Electric-Intelligence-Navigation 

Die serienmäßige Navigation mit Electric Intelligence kalkuliert wie beim EQS den schnellsten Weg ans Ziel, einschließlich möglicherweise nötiger Ladestopps. An einer Schnellladestation lädt das E-SUV mit serienmäßigem CCS-Kombistecker in 30 min von 10-80 % SoC auf. Mit dem Onboard-Lader lädt der EQB mit Wechselstrom bis zu einer Leistung von 11 kW. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Elektroautos: Heilsbringer oder Sackgasse?

Über die Sinnhaftigkeit möglicher und geplanter Maßnahmen zur Reduktion der PKW-Emissionen
Quelle:
Deutschlands Energiewende – Fakten, Mythen und Irrsinn

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise