Skip to main content
main-content

23.05.2022 | Sport Utility Vehicle | Fahrbericht + Test | Online-Artikel

Unterwegs mit den e-Hybrid-Modellen Jeep Compass und Renegade

verfasst von: Marc Ziegler

3 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Erste Ausfahrt mit den e-Hybridmodellen Jeep Renegade und Compass: Überzeugen konnten das geringe Geräuschniveau im Innenraum und die angenehmen Übergänge zwischen elektrischem und verbrennungsmotorischem Betrieb.

Gesamtfahrzeug + Innenraum

Mit den beiden Hybridvarianten erweitert Jeep sein Angebot an elektrifizierten Varianten nun auch auf die Einstiegsversionen der Kompaktmodelle Renegade und Compass. Das Hybridsystem, bestehend aus einem 1,5-l-Vierzylinder-Turbomotor mit Direkteinspritzung und einem Elektromotor, soll im Fahrbetrieb bis zu 15 % Kraftstoff einsparen. 

Einen erweiterten Nachhaltigkeitsansatz verfolgt der Hersteller zudem mit dem Sondermodell "Upland". Dabei werden vor allem im Innenraum nachhaltigere Materialien eingesetzt. So sind Dachhimmel und Sitzbezüge aus Kunststoffen hergestellt, die aus dem Mittelmeer abgefischt wurden. Dabei werden die Polyesterfäden mit weiteren, nachhaltigen Fasern vermischt. Die Innenverkleidungen bestehen aus recyceltem Plastik. Jeep gibt an, hier speziell Kunststoffe aus Scheinwerfern wiederzuverwenden.

Motor + Antrieb

Den Hauptantrieb übernimmt ein Turbo-Ottomotor mit Direkteinspritzung und 1,5 l Hubraum. Der Motor wurde für den Einsatz im Hybridantriebsstrang konzipiert und arbeitet nach dem hocheffizienten Miller-Zyklus mit frühem Einlassschließen. Um die Vorteile voll nutzen zu können sind sowohl Einlass- als auch Auslassventile variabel steuerbar. Die Hochdruck-Direkteinspritzung arbeitet bei 350 bar und das Verdichtungsverhältnis liegt bei 12,5:1. Brennraum und Ansaugkanäle wurden angepasst. 

Seine maximale Leistung von 96 kW (131 PS) erreicht der Vierzylinder bei 5500/min, das maximale Drehmoment von 240 Nm steht bei 1500/min zur Verfügung.  Zur Hybridisierung wird das Magna 7HDT300 Doppelkupplungsgetriebe mit integriertem 48-V-Elektromotor eingesetzt. Die E-Maschine verfügt über eine Maximalleistung von 15 kW (20 PS) und ein maximales Drehmoment von 55 Nm.  

Fahreindruck Jeep e-Hybrid

Mit der 0,8-kWh-Batterie und dem 15 kW starken Elektromotor sind natürlich keine relevanten Reichweiten zu erzielen, viel eher soll das System eine erweiterte Start-Stopp-Funktion mit längeren Motor-Aus-Phasen darstellen und den Verbrennungsmotor im ineffizienten unteren Drehzahlbereich unterstützen. So sollen im Normzyklus bis zu 15 % Kraftstoff eingespart werden. 

Die Werksangabe von 5,7 bis 6,1 l/100 km beim Renegade und 5,6 bis 6,0 l/100 km beim Compass im WLTP erscheint einigermaßen realistisch. Auf den rund 50 km der ersten Testfahrt zeigte der Bordcomputer des Compass 7,7 l Verbrauch an. Angetrieben werden bei den Einstiegsvarianten stets die Vorderräder, einen Allradantrieb gibt es nicht. Auffällig war das stets geringe Geräuschniveau im Innenraum und die angenehmen Übergänge zwischen elektrischem und verbrennungsmotorischem Betrieb.

Preise

Die neuen Hybridmodelle gibt es in den Ausstattungslinien Limited, S und als Sondermodell Upland. Der Renegade startet bei 31.700 Euro als Limited, der Upland beginnt bei 34.700 Euro und der S kostet mindestens 36.700 Euro. Der Compass liegt zwischen 39.600 und 44.100 Euro Startpreis, wobei hier neben der Verkehrszeichen-Erkennung, einem intelligenten Geschwindigkeits-Assistenten und dem Müdigkeitsalarm auch ein Notbremsassistent mit Fufgänger- und Radfahrererkennung serienmäßig ist.

Pro

+ Gut geregelte Übergänge zwischen elektrischem und verbrennungsmotorischem Fahren

+ niedriges Geräuschniveau im Innenraum

+ Sondermodell mit nachhaltigen Materialien und guter Ausstattung

Contra

- Plug-in-Version nach staatlicher Förderung nur unwesentlich teurer als Einstiegsvarianten

- keine Option für Allradantrieb

- Einstiegsvarianten nicht förderfähig


Jeep Renegade/Compass e-Hybrid

Maße (L x B* x H, mm)

4.236 x 1.805 x 1.723 / 4.404 x 1.819 x 1.629

Radstand (mm)

2.570 / 2.636

Leergewicht EU (kg)

1.420 / 1.575

zul. Gesamtgewicht (kg)

2.315 / 2.045

Motortyp/-lage

R4 Ottomotor, Front

Motorbaureihe

Global Small Engine

Hubraum (cm3)

1.469

Aufladung

Abgasturbolader mit Waste Gate

Kraftstoff

Super E10

max. Leistung (kW)

96 bei 5.500/min

max. Drehmoment (Nm)

240 bei 1.500/min

Getriebe

7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Achsantrieb

Frontantrieb

Beschleunigung (0-100 km/h, s)

9,7 / 10,0

Höchstgeschwindigkeit (km/h)

191 / 193

Batteriekapazität (kWh Netto)

0,8

elektrische Reichweite

Kraftstoffverbrauch (Ø l/100 km) WLTP

5,7-6,1 / 5,6-6,0

Stromverbrauch (Ø kWh/100 km)

*) ohne Außenspiegel;

*) im Test

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

31.03.2020 | Geländewagen | Fahrbericht + Test | Online-Artikel

Suzuki Jimny und Jeep Renegade im Doppeltest

Premium Partner