Skip to main content

2023 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen – ein betriebswirtschaftlicher Überblick mit besonderer Berücksichtigung der Co-Creation

verfasst von : Wolfgang Nadvornik, Lukas Nadvornik

Erschienen in: Herausforderungen im Management von Familienunternehmen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Der folgende Beitrag stellt ausgewählte Aspekte der Unternehmensnachfolge an sich wie auch im speziellen von Familienbetrieben in den Mittelpunkt der Erörterungen und beschäftigt sich mit diesbezüglichen Lösungen bzw. Lösungsansätzen. Es werden Überlegungen zur (leichteren) „Bewältigung“ des Übergabe-/Übernahmeprozesses erörtert. Dabei wird davon ausgegangen, dass gerade beim Generationenwechsel im Familienbetrieb emotionale, familiäre Bindungen und Loyalitäten mit betriebswirtschaftlich oder auch rechtlich nüchternen Entscheidungen (mehr oder minder heftig) aufeinandertreffen. Demgemäß werden in der Folge emotionale, familiäre „soft-facts“ einerseits und betriebswirtschaftliche bzw. rechtliche „hard-facts“ andererseits kritisch beleuchtet. Infolge der Schlüsselfunktion des Managements von Kundenbeziehungen im Übergabeprozess von (Familien-)Unternehmen wird spezifisch das strategische Instrument der kundenorientierten Co-Creation als Beispiel einer betriebswirtschaftlichen Methode mit Inhärenz von „hard- und soft-fact“ Aspekten wie auch dessen diesbezügliche Leistungsfähigkeit herausgearbeitet. Als unterstützende Rahmenbedingung wird insbesondere vom rasch fortschreitenden Einsatzbereich der Digitalisierung (auch für Familienunternehmen) ausgegangen.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Bergfeld, M., Weber, F., & Kraus, S. (2009). Innovationsverhalten und Performance in Familienunternehmen. Durch generationenübergreifende Innovation zum Großunternehmen. Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship, 57(1), 1–26.CrossRef Bergfeld, M., Weber, F., & Kraus, S. (2009). Innovationsverhalten und Performance in Familienunternehmen. Durch generationenübergreifende Innovation zum Großunternehmen. Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship, 57(1), 1–26.CrossRef
Zurück zum Zitat Bertl, R. (2018). Basiszins und Marktrisikoprämie. In WPg 13/2018 (S. 805). Bertl, R. (2018). Basiszins und Marktrisikoprämie. In WPg 13/2018 (S. 805).
Zurück zum Zitat Brein, M., & Denk, C. (2022). IFRS. Basiswissen, Praxisbeispiele, Gestaltungsspielräume. Graz: dbv Verlag. Brein, M., & Denk, C. (2022). IFRS. Basiswissen, Praxisbeispiele, Gestaltungsspielräume. Graz: dbv Verlag.
Zurück zum Zitat Covey, St., Merrill, A.R., & Merrill, R. (2003). Der Weg zum Wesentlichen. Zeitmanagement der vierten Generation. Frankfurt/New York: Campus Verlag. Covey, St., Merrill, A.R., & Merrill, R. (2003). Der Weg zum Wesentlichen. Zeitmanagement der vierten Generation. Frankfurt/New York: Campus Verlag.
Zurück zum Zitat Denk, Ch., Krainer, W., Pfeiler, K., Sixl, G., & Brein, M. (2022). Bilanzierung 2023 für den Jahresabschluss 2022. Wien: Linde Verlag. Denk, Ch., Krainer, W., Pfeiler, K., Sixl, G., & Brein, M. (2022). Bilanzierung 2023 für den Jahresabschluss 2022. Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Drescher, P., & Kogler, K. (2007). Förderungen als Schlüssel für schlüssige Konzepte. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 235–239). Wien: Linde Verlag. Drescher, P., & Kogler, K. (2007). Förderungen als Schlüssel für schlüssige Konzepte. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 235–239). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Ehringer, G., Hackl, E., & König, M. (2007). Die Finanzierung strategischer Weichenstellungen in Familienunternehmen. In Family Business Handbuch, Zukunftssicherung von Familienunternehmen über Generationen (S. 218–234). Wien: Linde Verlag. Ehringer, G., Hackl, E., & König, M. (2007). Die Finanzierung strategischer Weichenstellungen in Familienunternehmen. In Family Business Handbuch, Zukunftssicherung von Familienunternehmen über Generationen (S. 218–234). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Ertl, C., Wildpaner H., & Winkler, H. (2007). Haben Sie heute schon an morgen gedacht? In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 215–221). Wien: Linde Verlag. Ertl, C., Wildpaner H., & Winkler, H. (2007). Haben Sie heute schon an morgen gedacht? In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 215–221). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Feldbauer-Durstmüller, B., Wimmer, B., & Duller, C. (2007). Controlling in österreichischen Familienunternehmen – dargestellt am Bundesland Oberösterreich. Zeitschrift für Planung und Unternehmenssteuerung, 18(4), 427–443.CrossRef Feldbauer-Durstmüller, B., Wimmer, B., & Duller, C. (2007). Controlling in österreichischen Familienunternehmen – dargestellt am Bundesland Oberösterreich. Zeitschrift für Planung und Unternehmenssteuerung, 18(4), 427–443.CrossRef
Zurück zum Zitat Feldbauer-Durstmüller, B., Duller, C., Mayr, S. Neubauer, H., & Ulrich, P. (2012). Controlling in mittelständischen Unternehmen – ein Vergleich von Deutschland und Österreich. Controlling & Management, 56(6), 408–413.CrossRef Feldbauer-Durstmüller, B., Duller, C., Mayr, S. Neubauer, H., & Ulrich, P. (2012). Controlling in mittelständischen Unternehmen – ein Vergleich von Deutschland und Österreich. Controlling & Management, 56(6), 408–413.CrossRef
Zurück zum Zitat Forstner, W. (2007). Österreich – Land der KMU. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 240–250). Wien: Linde Verlag. Forstner, W. (2007). Österreich – Land der KMU. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 240–250). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Forstner, W., Juritsch, E., & Ramschak, K. (2007). Wo der Kunde ist, ist vorne. In Juritsch, E., Nadvornik, W., Gutschelhofer, A. (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 129–140). Wien: Linde Verlag. Forstner, W., Juritsch, E., & Ramschak, K. (2007). Wo der Kunde ist, ist vorne. In Juritsch, E., Nadvornik, W., Gutschelhofer, A. (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 129–140). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Foscht, T. (2007). Kunden reagieren sensibel – besonders auf ihre Übergabe. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 141–151). Wien: Linde Verlag. Foscht, T. (2007). Kunden reagieren sensibel – besonders auf ihre Übergabe. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 141–151). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Heintel, P. (2007). Konflikte kommen in jeder guten Familie vor. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 22–42). Wien: Linde Verlag. Heintel, P. (2007). Konflikte kommen in jeder guten Familie vor. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 22–42). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Hendrich, F. (2007). Ihr Pferd weiß, wo’s langgeht. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 117–125). Wien: Linde Verlag. Hendrich, F. (2007). Ihr Pferd weiß, wo’s langgeht. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 117–125). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Hiebl, M. R. W. (2022), Controlling in Familienunternehmen. In W. Becker & P. Ulrich (Hrsg.), Handbuch Controlling (S. 1249–1270). Wiesbaden: Springer.CrossRef Hiebl, M. R. W. (2022), Controlling in Familienunternehmen. In W. Becker & P. Ulrich (Hrsg.), Handbuch Controlling (S. 1249–1270). Wiesbaden: Springer.CrossRef
Zurück zum Zitat Hiebl, M., & Pielsticker, D. (2020). Stand der Digitalisierung des Controllings in Familienunternehmen. Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 32(6), 72–73. Hiebl, M., & Pielsticker, D. (2020). Stand der Digitalisierung des Controllings in Familienunternehmen. Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 32(6), 72–73.
Zurück zum Zitat Janeba-Hirtl, E. (2007). BASEL II – oder warum Ihre Hausbank Ihnen keinen Kredit gibt. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 222–232). Wien: Linde Verlag. Janeba-Hirtl, E. (2007). BASEL II – oder warum Ihre Hausbank Ihnen keinen Kredit gibt. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 222–232). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Jordis, T. (2007). Strategien zur rechtlichen Ordnung von Familienunternehmen in Österreich. In E. Frasl & H. Rieger (Hrsg.) Family Business Handbuch (S. 102–123). Wien: Linde Verlag. Jordis, T. (2007). Strategien zur rechtlichen Ordnung von Familienunternehmen in Österreich. In E. Frasl & H. Rieger (Hrsg.) Family Business Handbuch (S. 102–123). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Juritsch, E., Nadvornik, W., & Gutschelhofer, A. (2007). Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben. Wien: Linde Verlag. Juritsch, E., Nadvornik, W., & Gutschelhofer, A. (2007). Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben. Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat KEBA, Presseinformation FI-Forum (2016). Die neue evo Serie von KEBA (S. 1–7). Linz. KEBA, Presseinformation FI-Forum (2016). Die neue evo Serie von KEBA (S. 1–7). Linz.
Zurück zum Zitat Luger, P. (2007). Alles, was Recht ist. In. E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 240–250). Wien: Linde Verlag. Luger, P. (2007). Alles, was Recht ist. In. E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 240–250). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Nadvornik, L. (2016). Co-Creation in Development Processes: An Emerging Paradigm for Successful Competition. Technische Universität Graz: Master-Thesis. Nadvornik, L. (2016). Co-Creation in Development Processes: An Emerging Paradigm for Successful Competition. Technische Universität Graz: Master-Thesis.
Zurück zum Zitat Nadvornik, W. (2007). Was zählt, ist die Zukunft. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 207–213). Wien: Linde Verlag. Nadvornik, W. (2007). Was zählt, ist die Zukunft. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 207–213). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Nadvornik, W., & Rohde, A. (2020). Ergebnisse und mögliche Folgen der expansiven Geldpolitik des Eurosystems. Eine gesamtwirtschaftliche Betrachtung und Überlegungen aus betriebswirtschaftlicher Sicht. In H. Pernsteiner, S. Schöning & S. Gögus (Hrsg.), Digitalisierung in der Betriebswirtschaft. Festschrift Haluk Sumer (S. 291–312). Wien: Linde Verlag. Nadvornik, W., & Rohde, A. (2020). Ergebnisse und mögliche Folgen der expansiven Geldpolitik des Eurosystems. Eine gesamtwirtschaftliche Betrachtung und Überlegungen aus betriebswirtschaftlicher Sicht. In H. Pernsteiner, S. Schöning & S. Gögus (Hrsg.), Digitalisierung in der Betriebswirtschaft. Festschrift Haluk Sumer (S. 291–312). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Nadvornik, W., Brauneis, A., Grechenig, S., Herbst, A., & Schuschnig, T. (2015). Praxishandbuch des modernen Finanzmanagements. Wien: Linde Verlag. Nadvornik, W., Brauneis, A., Grechenig, S., Herbst, A., & Schuschnig, T. (2015). Praxishandbuch des modernen Finanzmanagements. Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Pater, M. (2009). Co-Creation‘s 5 Guiding Principles or.... What Is Sucessfull Co-creation Made of? (S. 1–9). A White Paper by Martijn Pater, Partner at Fronteer Strategy, Amsterdam. April. Pater, M. (2009). Co-Creation‘s 5 Guiding Principles or.... What Is Sucessfull Co-creation Made of? (S. 1–9). A White Paper by Martijn Pater, Partner at Fronteer Strategy, Amsterdam. April.
Zurück zum Zitat Plieschnig, G., & Laßnig G. (2007). Kleiner Wert und großer Preis. Oder umgekehrt? In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 193–206). Wien: Linde Verlag. Plieschnig, G., & Laßnig G. (2007). Kleiner Wert und großer Preis. Oder umgekehrt? In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 193–206). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Prahalad, C. K., & Ramaswamy, V. (2004a). Co-creation experiences: The next practice in value creation. Journal of Interactive Marketing, 18(3), 5–14.CrossRef Prahalad, C. K., & Ramaswamy, V. (2004a). Co-creation experiences: The next practice in value creation. Journal of Interactive Marketing, 18(3), 5–14.CrossRef
Zurück zum Zitat Prahalad, C. K., & Ramaswamy, V. (2004b). The future of competition. Lessons in excellence, 26(3 Part 1), 1–8. Prahalad, C. K., & Ramaswamy, V. (2004b). The future of competition. Lessons in excellence, 26(3 Part 1), 1–8.
Zurück zum Zitat Prahalad, C. K., & Ramaswamy, V. (2004c). The Future of Competition: Co-Creating Unique Value with Customers, Boston: Harvard Business School Press, Vol. 32(3), 4–9. Prahalad, C. K., & Ramaswamy, V. (2004c). The Future of Competition: Co-Creating Unique Value with Customers, Boston: Harvard Business School Press, Vol. 32(3), 4–9.
Zurück zum Zitat Rüffler, F. (2007). Viele Wege führen ans Ziel – und daran vorbei. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 240–250). Wien: Linde Verlag. Rüffler, F. (2007). Viele Wege führen ans Ziel – und daran vorbei. In E. Juritsch, W. Nadvornik & A. Gutschelhofer (Hrsg.), Gern geschehen – Unternehmensnachfolge in Familienbetrieben (S. 240–250). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Schöninger, S., & Tschöpel, A. (2022). Valuation News. Hrsg. von KPMG AG. S. 1–13. Berlin. Schöninger, S., & Tschöpel, A. (2022). Valuation News. Hrsg. von KPMG AG. S. 1–13. Berlin.
Zurück zum Zitat Schuschnig, T. (2016). Die Bewertung von KMU auf Basis der Rechnungslegung nach IFRS für SMEs. In A. Brauneis, G. Fritz-Schmied, S. Kanduth-Kristen, T. Schuschnig & R. Schwarz (Hrsg.), Bewertung von Unternehmen (S. 211–238). Wien: Linde Verlag. Schuschnig, T. (2016). Die Bewertung von KMU auf Basis der Rechnungslegung nach IFRS für SMEs. In A. Brauneis, G. Fritz-Schmied, S. Kanduth-Kristen, T. Schuschnig & R. Schwarz (Hrsg.), Bewertung von Unternehmen (S. 211–238). Wien: Linde Verlag.
Zurück zum Zitat Vorbach, S., Müller, C., & Nadvornik, L. (2018). Der “Co-Creation Square” – Ein konzeptioneller Rahmen zur Umsetzung von Co-Creation in der Praxis. In T. Redlich, M. Moritz & J. Wulfsberg (Hrsg.), Interdisziplinäre Perspektiven zur Zukunft der Wertschöpfung (S. 299–314). Wiesbaden: Springer.CrossRef Vorbach, S., Müller, C., & Nadvornik, L. (2018). Der “Co-Creation Square” – Ein konzeptioneller Rahmen zur Umsetzung von Co-Creation in der Praxis. In T. Redlich, M. Moritz & J. Wulfsberg (Hrsg.), Interdisziplinäre Perspektiven zur Zukunft der Wertschöpfung (S. 299–314). Wiesbaden: Springer.CrossRef
Metadaten
Titel
Die Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen – ein betriebswirtschaftlicher Überblick mit besonderer Berücksichtigung der Co-Creation
verfasst von
Wolfgang Nadvornik
Lukas Nadvornik
Copyright-Jahr
2023
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-41978-3_8

Premium Partner