Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

14. Erneuerbare Stromerzeugung: Fundament der Energiewende

verfasst von: Wolfgang Ströbele

Erschienen in: Energiewende einfach erklärt

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Seit 1991 gibt es eine gesetzlich geregelte Förderung erneuerbarer Energien in Deutschland. Nach dem „Energiewende-Beschluss“ im Sommer 2011 wurde der EE-Stromerzeugung ein größeres Gewicht beigemessen, obwohl weder die regionale Konzentration der auslaufenden Kernkraftwerke auf Süddeutschland und auch fehlende große Stromtrassen gesehen wurden.
Ebenso wurden die mangelnde Planbarkeit und Wetterabhängigkeit von etwa Wind- und Photovoltaik-Stromerzeugung (PV) als ernsthaftes Hindernis wahrgenommen. Damit ging man erhebliche Risiken ein.
Das Ganze wird verschärft durch die Absicht, immer mehr Bereiche wie Mobilität oder Warmwasser und Heizung auf erneuerbare Systeme – größtenteils wieder elektrisch betrieben – umzustellen.
Über die dafür nötigen Größenordnungen an verfügbaren Techniken sprechen Politiker- und einige „leicht grüne“ Wissenschaftler- und Journalist*innen mangels System-Verständnis höchst ungern.
Metadaten
Titel
Erneuerbare Stromerzeugung: Fundament der Energiewende
verfasst von
Wolfgang Ströbele
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-36691-9_14

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner