Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Frage 6: Wie habe ich weniger Hemmungen bei der Kaltakquise?

verfasst von : Oliver Schumacher

Erschienen in: Was viele Verkäufer nicht zu fragen wagen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Ich werde noch wahnsinnig. Ich weiß, dass ich neue Kunden brauche. Ich weiß ebenfalls, dass mein Angebot sehr wertvoll für meine Kunden ist und dass ich somit wirklich etwas habe, was meine Kunden voranbringt. Doch ich verkrampfe total, sobald ich wildfremde Menschen anrufen oder besuchen muss. Wenn mich jemand anspricht oder ich bei meinen Kunden bin, dann geht mir alles locker von der Hand bzw. von meinen Lippen. Doch sobald ich einen Unbekannten anrufen will, würde ich am liebsten gleich den Hörer liegen lassen. Manchmal lege ich mich sogar auf das Sofa und jammere vor lauter Enttäuschung über mich selbst vor mich hin. Um einem möglichen Anschiss von meinem Chef zu entgehen, habe ich sogar schon mal Telefonprotokolle gefälscht. Meinem Chef kann ich doch nicht einfach sagen, dass ich mich nicht traue, wildfremde Menschen anzurufen. Mit Besuchen ohne Termin bei potenziellen Kunden ergeht es mir ähnlich. Das Ganze kann doch nicht so schwer sein! Aber irgendwie habe ich in meinem tiefsten Inneren eine Sperre.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Frage 6: Wie habe ich weniger Hemmungen bei der Kaltakquise?
verfasst von
Oliver Schumacher
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27252-4_6