Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Interesse und Erwägung (Interest and Consideration)

share
TEILEN

Zusammenfassung

Ziel dieser Phase ist es zunächst den Grad des Interesses des Kunden an den Angeboten des Unternehmens zu steigern, nachdem die vorausgegangene Phase bereits die grundlegende Aufmerksamkeit hergestellt hat. Auf dem erzeugten Interesse aufbauend soll durch die Interaktion (Engagement) der potentiellen Kunden mit den angebotenen Kommunikationsinhalten die Erwägung der Aufnahme in den Präferenz-Set unterstützt werden. Die sozialen Medien sind aufgrund ihrer Interaktivität und ihrer multi-medialen Möglichkeiten für diese Aufgaben sehr gut geeignet. Darüber hinaus kann ihr sozialer Charakter sowohl bei der Stärkung des Interesses als auch der Aufnahme des Produktes in den Präferenz-Set unterstützend wirken, indem sich der Interessent von den Aktivitäten, Einstellungen und Meinungen anderer in der Community oder über Bewertungsplattformen beeinflussen lässt.
Fußnoten
1
Dieser Teilprozess der Entscheidungsfindung wird aus Marketingsicht daher auch gerne in drei Unterabschnitte unterteilt, die aber in der konkreten Kommunikationsumsetzung häufig schwer voneinander zu trennen sind: Ermöglichung der Einflussnahme auf die weitergehende Entscheidungsfindung (Influence), Präferenz (Preference) und Entscheidung (Decision).
 
2
Engagement-Kennzahlen weisen meist starke Volatilität auf, so dass zur Analyse eine einheitliche Messung essentiell ist. Nur so kann sichergestellt werden, dass die auffälligen Werte, insbesondere Maxima und Minima, nicht durch das Messverhalten bedingt sind. Denn genau diese Unterschiede über die Zeit hinweg oder zwischen den Kanälen oder zwischen einzelnen Inhalten bieten zumeist die aufschlussreichsten Erkenntnisse.
 
3
Eine selten aber potentiell interessante Variante des Divisors wäre die potentielle Reichweite zu ergänzen um die inkrementelle Zahl der zusätzlich erreichten Unique Impressions bei Nutzern, die nicht Mitglieder der Community sind, d. h. Potentielle Reichweite + Erzielte Netto-Reichweite – Anzahl der Nutzer, die sowohl in der potentiellen als auch der erzielten Reichweite gezählt wurden. Dieser Divisor beinhaltet somit zusätzlich zur erzielten Netto-Reichweite auch diejenigen Fans und Follower, die den Inhalt nicht eingeblendet bekommen haben ihn aber hätten sehen können, wenn entweder das werbliche Budget und/oder die Viralität des Beitrages höher gewesen wäre.
 
Metadaten
Titel
Interesse und Erwägung (Interest and Consideration)
verfasst von
Gregor Hopf
Copyright-Jahr
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-34891-5_4