Skip to main content

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Internet und Journalismus

verfasst von : Claudia Auer, M.A.

Erschienen in: Handbuch Journalismustheorien

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Das Internet nimmt nachhaltigen Einfluss auf den Journalismus. Nicht nur verändern sich durch die technischen Möglichkeiten die Arbeitsprogramme der Journalisten, auch kommt es durch die Partizipation der Nutzer an der Erstellung von Inhalten zu einer Auflösung bisheriger Rollenkonzepte. Die Definition und Identifikation von Journalismus wird damit im Internetzeitalter schwieriger. Der Beitrag systematisiert und diskutiert bestehende theoretische Ansätze zur Beschreibung der internetbasierten Formen journalistischer Kommunikation. Sie werden ausgehend vom journalistischen Wertschöpfungs- und Rezeptionsprozess erläutert.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Metadaten
Titel
Internet und Journalismus
verfasst von
Claudia Auer, M.A.
Copyright-Jahr
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-531-18966-6_30