Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kapitel 6: Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts

verfasst von : Walter Frenz

Erschienen in: Europarecht

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Der Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts (RFSR) ist in den letzten Jahren in das Zentrum der europäischen Politik gerückt und hat sich zu einem der am schnellsten wachsenden und dynamischsten Politikfelder entwickelt. Examensrelevant ist er infolge seiner Verbindungen zu klassischen Gebieten. Er besteht aus der Politik im Bereich Grenzkontrollen, Asyl und Einwanderung (Art. 77 ff. AEUV), der justiziellen Zusammenarbeit in Zivilsachen (Art. 81 AEUV), der justizielle Zusammenarbeit in Strafsachen (Art. 82 ff. AEUV) und der polizeilichen Zusammenarbeit (Art. 87 ff. AEUV).
Fußnoten
1
So Nettesheim, EuR 2009, 24 (24).
 
2
Übereinkommen zwischen den Regierungen der Staaten der Benelux-Wirtschaftsunion, der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik betreffend den schrittweisen Abbau der Kontrollen an den gemeinsamen Grenzen vom 14.6.1985 (Schengener Übereinkommen), GMBl. 1986, S. 79 und ABl. 2000 L 239, S. 13.
 
3
EuGH, Rs. C-77/05, ECLI:EU:C:2007:803 (Rn. 83) – Vereinigtes Königreich/Rat.
 
4
S. EU-Kommission, Newsletter v. 21.1.2015.
 
5
S. allerdings begrenzend im Hinblick auf die notwendige Wahrung der Verteidigungsrechte sowie des Eigentumsrechts EuGH, Rs. C-402 u. 415/05 P, ECLI:EU:C:2008:461 – Kadi und Al Barakaat.
 
6
Vgl. näher u. Rn. 929 ff.
 
7
S.u. Rn. 748 zur Rechtsangleichung nach Art. 114 AEUV als Kompetenzgrundlage, EuGH, Rs. C-301/06, ECLI:EU:C:2009:68 – Irland/Rat.
 
8
S. BVerfGE 125, 260 (309) – Vorratsdatenspeicherung.
 
9
ABl. L 105, S. 54; o. Rn. 748.
 
10
EuGH, Rs. C-293/12 u. C-594/12, ECLI:EU:C:2014:238 (Rn. 51 ff.) – Digital Rights Ireland.
 
11
BVerfGE 115, 320 – Rasterfahndung.
 
12
Bereits BVerfGE 65, 1.
 
13
S. Frenz, Europarecht 4, Rn. 1445.
 
14
Näher Frenz, DÖV 2015, 305
 
15
S. dagegen GA Kokott, EuGH, Rs. C-275/06, ECLI:EU:C:2007:454 (Rn. 82) – Promusicae/Telefónica zur Vorratsdatenspeicherung sowie die von ihr explizit in Bezug genommene BVerfGE 115, 320 (354) aus Sicht des deutschen Verfassungsrechts für die Rasterfahndung; anders näher Frenz, NVwZ 2007, 631 ff.
 
16
S. zur wegweisenden G10-Entscheidung des EGMR Frenz, Europarecht 4, Rn. 1340 ff.
 
17
S. EGMR, NJW 2007, 1433 (1437 ff.) – Weber und Sasavia/Deutschland; näher Frenz, Europarecht 4, Rn. 1348 ff., 1450 ff., 1462 ff.
 
18
BVerfGE 125, 260 – Vorratsdatenspeicherung.
 
19
BVerfGE 125, 260 (315 f.) – Vorratsdatenspeicherung.
 
20
VO (EG) Nr. 562/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15.3.2006 über einen Gemeinschaftskodex für das Überschreiten der Grenzen durch Personen (Schengener Grenzkodex), ABl. L 105, S. 1.
 
21
VO (EG) Nr. 539/2001 des Rates vom 15.3.2001 zur Aufstellung der Liste der Drittländer, deren Staatsangehörige beim Überschreiten der Außengrenzen im Besitz eines Visums sein müssen, sowie der Liste der Drittländer, deren Staatsangehörige von dieser Visumpflicht befreit sind, ABl. L 81, S. 1, zuletzt geändert durch VO (EU) Nr. 509/2014 vom 15.5.2014, ABl. L 149, S. 67.
 
22
S. aktuell das Schengener Informationssystem der zweiten Generation (SIS II), VO (EG) Nr. 1987/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20.12.2006 über die Einrichtung, den Betrieb und die Nutzung des Schengener Informationssystems der zweiten Generation (SIS II), ABl. L 381, S. 4.
 
23
Entscheidung 2004/512/EG des Rates vom 8.6.2004 zur Einrichtung des Visa-Informationssystems, ABl. L 213, S. 5; vgl. auch die VIS-VO (EG) Nr. 767/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9.7.2008 über das Visa-Informationssystem (VIS) und den Datenaustausch zwischen den Mitgliedstaaten über Visa für einen kurzfristigen Aufenthalt (VIS-VO), ABl. L 218, S. 60, zuletzt geändert durch VO (EU) 610/2013 vom 26. 6. 2013 (ABl. Nr. L 182 S. 1).
 
24
VO (EG) Nr. 2007/2004 des Rates vom 26.10.2004 zur Errichtung einer Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, ABl. L 349, S. 1, zuletzt geändert durch VO (EU) Nr. 656/2014 des EP und des Rates vom 15. 5. 2014 (ABl. Nr. L 189 S. 93).
 
25
Rapid Border Intervention Teams; VO (EG) Nr. 863/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.7.2007 über einen Mechanismus zur Bildung von Soforteinsatzteams für Grenzsicherungszwecke und zur Änderung der VO (EG) Nr. 2007/2004 des Rates hinsichtlich dieses Mechanismus und der Regelung der Aufgaben und Befugnisse von abgestellten Beamten, ABl. L 199, S. 30.
 
26
VO (EG) Nr. 2252/2004 des Rates vom 13.12.2004 über Normen für Sicherheitsmerkmale und biometrische Daten in von den Mitgliedstaaten ausgestellten Pässen und Reisedokumenten, ABl. L 385, S. 1, zuletzt geändert durch VO (EG) 444/2009 vom 28. 5. 2009 (ABl. Nr. L 142 S. 1).
 
27
So Hoppe, in: Lenz/Borchardt, Art. 78 AEUV Rn. 15.
 
28
Classen, in: Oppermann/Classen/Nettesheim, Europarecht, § 33 Rn. 71.
 
29
Hailbronner, in: Hummer/Obwexer (Hrsg.), Der Vertrag von Lissabon, 2009, S. 361 (365 f.).
 
30
Vgl. RL 2011/95/EU des Rates vom 29.4.2004 über Mindestnormen für die Anerkennung und den Status von Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen als Flüchtlinge oder als Personen, die anderweitig internationalen Schutz benötigen, und über den Inhalt des zu gewährenden Schutzes, ABl. L 304, S. 12; RL 2003/9/EG des Rates vom 27.1.2003 über Mindestnormen für die Aufnahme von Asylbewerbern in den Mitgliedstaaten, ABl. L 31, S. 18; RL 2005/85/EG des Rates vom 1.12.2005 über Mindestnormen für Verfahren in den Mitgliedstaaten zur Zuerkennung und Aberkennung der Flüchtlingseigenschaft, ABl. L 326, S. 13, zuletzt geändert durch Art. 53 Abs. 1 ÄndRL 2013/32/EU vom 26. 6. 2013 (ABl. Nr. L 180 S. 60).
 
31
VO (EG) Nr. 343/2003 des Rates vom 18.2.2003 zur Festlegung von Kriterien und Verfahren zur Bestimmung des Mitgliedstaats, der für die Prüfung eines Asylantrags zuständig ist, den ein Staatsangehöriger eines Drittlandes in einem Mitgliedstaat gestellt hat, ABl. L 50, S. 1; s. auch die DurchführungsVO (EG) Nr. 1560/2003, ABl. L 222, S. 3, zuletzt geändert durch Art. 1 ÄndDVO (EU) 118/2014 vom 30. 1. 2014 (ABl. Nr. L 39 S. 1).
 
32
VO (EG) Nr. 2725/2000 des Rates vom 11.12.2000 über die Einrichtung von „Eurodac“ für den Vergleich von Fingerabdrücken zum Zwecke der effektiven Anwendung des Dubliner Übereinkommens, ABl. L 316, S. 1, zuletzt geändert durch Art. 45 Abs. 1 ÄndVO (EU) 603/2013 vom 26. 6. 2013 (ABl. Nr. L 180 S. 1).
 
33
VO (EU) Nr. 516/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16.4.2014 zur Einrichtung des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds, zur Änderung der Entscheidung 2008/381/EG des Rates und zur Aufhebung der Entscheidungen Nr. 573/2007/EG und Nr. 575/2007/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Entscheidung 2007/435/EG des Rates (ABl. Nr. L 150 S. 168)
 
34
S. auch EuGH, Rs. C-377/98, ECLI:EU:C:2001:523 (Rn. 73, 77) – Niederlande/Parlament und Rat.
 
35
Frenz, Europarecht 4, 2009, Rn. 847.
 
36
Näher Classen, in: Oppermann/Classen/Nettesheim, Europarecht, § 33 Rn. 73 ff.
 
37
S. Frenz, ZESAR 2010, 399.
 
38
Vgl. die Übersicht bei Frenz, Europarecht 6, Rn. 2905 ff.
 
39
VO (EG) Nr. 1030/2002 vom 13.6.2002 zur einheitlichen Gestaltung des Aufenthaltstitels für Drittstaatenangehörige, ABl. L 157, S. 1, zuletzt geändert durch Art. 1 ÄndVO (EG) 380/2008 vom 18. 4. 2008 (ABl. Nr. L 115 S. 1).
 
40
RL 2009/50/EG des Rates vom 25.5.2009 über die Bedingungen für die Einreise und den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen zur Ausübung einer hochqualifizierten Beschäftigung, ABl. L 155, S. 17.
 
41
RL 2008/115/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16.12.2008 über gemeinsame Normen und Verfahren in den Mitgliedstaaten zur Rückführung illegal aufhältiger Drittstaatsangehöriger, ABl. L 348, S. 98.
 
42
Zerdick, in: Lenz/Borchardt, Art. 82 AEUV Rn. 3.
 
43
BVerfGE 123, 267 (414 f.) – Lissabon.
 
44
BVerfGE 123, 267 (414 f.) – Lissabon.
 
45
Dies gilt auch für die Erweiterungsmöglichkeit nach Art. 81 Abs. 3 S. 2 und 3 AEUV, vgl. BVerfGE 123, 267 (416) – Lissabon.
 
46
Classen, in: Oppermann/Classen/Nettesheim, Europarecht, § 36 Rn. 35.
 
47
Dieser diente etwa als Rechtsgrundlage für die Verbraucherkreditrichtlinie und die Überweisungsrichtlinie, die beide im BGB umgesetzt wurden.
 
48
Vgl. EuGH, Rs. C-353/06, ECLI:EU:C:2008:559 – Grunkin.
 
49
BVerfGE 123, 267 (390 f., 414, 434 ff.) – Lissabon auch zu anderen Bereichen.
 
50
Näher Frenz, Europarecht 6, Rn. 2940 ff.
 
51
VO (EU) Nr. 1215/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12.12.2012 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen, ABl. L 351, S. 1.
 
52
VO (EG) Nr. 1393/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13.11.2007 über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke in Zivil- oder Handelssachen in den Mitgliedstaaten (Zustellung von Schriftstücken) und zur Aufhebung der VO (EG) Nr. 1348/2000 des Rates, ABl. L 324, S. 79. S. ergänzend §§ 1067 ff. ZPO, zuletzt geändert durch Art. 1 Abs. 1 Buchst. k) ÄndVO (EU) 517/2013 vom 13. 5. 2013 (ABl. Nr. L 158 S. 1).
 
53
VO (EG) Nr. 1206/2001 des Rates vom 28.5.2001 über die Zusammenarbeit zwischen den Gerichten der Mitgliedstaaten auf dem Gebiet der Beweisaufnahme in Zivil- oder Handelssachen, ABl. L 174, S. 1. S. ergänzend §§ 1072 ff. ZPO, zuletzt geändert durch Anh. Nr. 2 ÄndVO (EG) 1103/2008 vom 22. 10. 2008 (ABl. Nr. L 304 S. 80).
 
54
RL 2002/8/EG des Rates vom 27.1.2003 zur Verbesserung des Zugangs zum Recht bei Streitsachen mit grenzüberschreitendem Bezug durch Festlegung gemeinsamer Mindestvorschriften für die Prozesskostenhilfe in derartigen Streitsachen, ABl. L 26, S. 41. S. ergänzend §§ 1076 ff. ZPO.
 
55
VO (EG) Nr. 805/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21.4.2004 zur Einführung eines europäischen Vollstreckungstitels für unbestrittene Forderungen, ABl. L 143, S. 15. S. ergänzend §§ 1079 ff. ZPO, zuletzt geändert durch Anh. Nr. 4 ÄndVO (EG) 1103/2008 vom 22. 10. 2008 (ABl. Nr. L 304 S. 80).
 
56
VO (EG) Nr. 1896/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12.12.2006 zur Einführung eines Europäischen Mahnverfahrens, ABl. L 399, S. 1. S. ergänzend §§ 1087 ff. ZPO, zuletzt geändert durch Art. 1 ÄndVO (EU) 517/2013 vom 13. 5. 2013 (ABl. Nr. L 158 S. 1).
 
57
VO (EG) Nr. 861/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.7.2007 zur Einführung eines europäischen Verfahrens für geringfügige Forderungen, ABl. L 199, S. 1, zuletzt geändert durch VO (EU) Nr. 517/2013 vom 13.5.2013, ABI. L 158, S. 1. S. ergänzend §§ 1097 ff. ZPO.
 
58
VO (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17.6.2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I), ABl. L 177, S. 6.
 
59
VO (EG) Nr. 864/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.7.2007 über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom II), ABl. L 199, S. 40.
 
60
Entscheidung 2001/470/EG des Rates vom 28.5.2001 über die Einrichtung eines Europäischen Justiziellen Netzes für Zivil- und Handelssachen, ABl. L 174, S. 25, zuletzt geändert durch Art. 1 ÄndE 568/2009/EG vom 18. 6. 2009 (ABl. Nr. L 168 S. 35).
 
61
Rahmenbeschluss 2002/584/JI des Rates vom 13.6.2002 über den Europäischen Haftbefehl und die Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten – Stellungnahmen bestimmter Mitgliedstaaten zur Annahme des Rahmenbeschlusses, ABl. L 190, S. 1, zuletzt geändert durch Art. 2 ÄndRB 2009/299/EG vom 26. 2. 2009, ABl. L 81 S. 24; zu dessen Vereinbarkeit mit Primärrecht EuGH, Rs. C-303/05, ECLI:EU:C:2007:261 – Europäischer Haftbefehl. Zum weiteren ergangenen Sekundärrecht vgl. Frenz, Europarecht 6, Rn. 3000 ff.
 
62
BGBl. I 2004 S. 1748.
 
63
BVerfGE 113, 273 (300 ff.) – Europäischer Haftbefehl.
 
64
BGBl. I 2006 S. 1721.
 
65
Beschluss 2008/976/JI des Rates vom 16.12.2008 über das Europäische Justizielle Netz, ABl. L 348, S. 130.
 
66
Rahmenbeschluss 2009/315/JI des Rates vom 26.2.2009 über die Durchführung und den Inhalt des Austauschs von Informationen aus dem Strafregister zwischen den Mitgliedstaaten, ABl. L 93, S. 23.
 
67
Beschluss 2009/316/JI des Rates vom 6.4.2009 zur Einrichtung des Europäischen Strafregisterinformationssystems (ECRIS ) gemäß Art. 11 des Rahmenbeschlusses 2009/315/JI, ABl. L 93, S. 33.
 
68
BVerfGE 123, 267 (410 f.) – Lissabon.
 
69
Zum Sekundärrecht in diesen Bereichen vgl. Frenz, Europarecht 6, Rn. 3022 f.
 
70
BVerfGE 123, 267 (414) – Lissabon.
 
71
Lenski, in: Pernice (Hrsg.), Der Vertrag von Lissabon: Reform der EU ohne Verfassung?, 2008, S. 99 (101).
 
72
BVerfGE 123, 267 (413 f.) – Lissabon.
 
73
Zerdick, in: Lenz/Borchardt, Art. 83 AEUV Rn. 6.
 
74
BVerfGE 123, 267 (413 f.) – Lissabon.
 
75
BVerfGE 123, 267 (413 f.) – Lissabon.
 
76
BVerfGE 123, 267 (414) – Lissabon.
 
77
BVerfGE 123, 267 (296) – Lissabon.
 
78
BVerfGE 123, 267 (412 f.) – Lissabon.
 
79
BVerfGE 123, 267 (413 f.) – Lissabon.
 
80
Errichtet durch Beschluss 2002/187/JI des Rates vom 28.2.2002 über die Errichtung von Eurojust zur Verstärkung der Bekämpfung der schweren Kriminalität, ABl. L 63, S. 1; umgesetzt in Deutschland durch Gesetz zur Umsetzung des Beschlusses (2002/187/JI) des Rates vom 28.2.2002 über die Errichtung von Eurojust zur Verstärkung der Bekämpfung der schweren Kriminalität (Eurojust-Gesetz – EJG), BGBl. I 2004 S. 902.
 
81
BVerfGE 123, 267 (410) – Lissabon, von der Anordnung und offenen Formulierung auch mit Bezug auf S. 407 f.
 
82
Vgl. BVerfGE 123, 267 (410 f.) – Lissabon.
 
83
Vgl. BVerfGE 123, 267 (390 f.) – Lissabon.
 
84
BVerfGE 123, 267 (390 f.) – Lissabon.
 
85
Beschluss 2009/371/JI des Rates vom 6.4.2009 zur Errichtung des Europäischen Polizeiamts (Europol), ABl. L 121, S. 37.
 
86
S. BVerfGE 123, 267 (410) – Lissabon.
 
Metadaten
Titel
Kapitel 6: Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts
verfasst von
Walter Frenz
Copyright-Jahr
2016
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-47184-5_6

Premium Partner