Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Restrukturierung und Sanierung: Hinweise aus Interim Management-Perspektive

share
TEILEN

Zusammenfassung

Erfahrungsgemäß werden Interim Manager in Krisensituationen oft erst dann an Bord geholt, wenn das „Kind schon im Brunnen liegt“. In der Praxis heißt dies konkret: Die Situation stellt sich meistens schon als kritisch bzw. sehr verfahren dar. Anzeichen hierfür sind beispielsweise rechtliche Streitigkeiten mit dem Betriebsrat bzw. Interventionen der Gewerkschaften, erfolglos verlaufene Verhandlungen im Hinblick auf den notwendig gewordenen Personalabbau bzw. die anstehenden Kostensenkungs‐Programme. Auch ist die Atmosphäre zumeist durch Misstrauen – manchmal sogar offene Feindschaft – zwischen Management und Sozialpartner geprägt.
Literatur
Zurück zum Zitat Collins J (2001) Good to great. Harper Collins, New York Collins J (2001) Good to great. Harper Collins, New York
Zurück zum Zitat Papmehl A (1999) Personal-Controlling. Sauer, Heidelberg Papmehl A (1999) Personal-Controlling. Sauer, Heidelberg
Metadaten
Titel
Restrukturierung und Sanierung: Hinweise aus Interim Management-Perspektive
verfasst von
André Papmehl
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-17107-0_11

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner