Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Von der globalen zur individuellen Bedrohungslage

verfasst von : Michael Bartsch, Stefanie Frey

Erschienen in: Cyberstrategien für Unternehmen und Behörden

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Bedeutung der globalen Bedrohungslage ist für das einzelne Unternehmen wichtig, denn wer der Gegner ist, hängt davon ab, wer man selbst ist. Das bedeutet, welche Art der Bedrohungslage für ein Unternehmen zutreffend ist, hängt unter anderem davon ab, was der Unternehmensgegenstand ist, welche Marktposition ein Unternehmen hat und aufgrund welcher Innovation Wettbewerbsvorteile entstehen. Das Verständnis und die Unterscheidung zwischen Massenphänomenen (DDoS) und Einzelphänomenen (Advanced Persistent Threat) und wie ein Unternehmen getroffen werden kann und welche Auswirkungen entstehen können, sind unternehmensspezifisch und müssen beachtet werden. Jedes Unternehmen sollte sich diesbezüglich Kernfragen, die in diesem Kapitel beschrieben sind, stellen, um die Cyber-Gefährdungslage des Unternehmens besser zu verstehen und damit die Cybersicherheit erhöhen zu können.
Metadaten
Titel
Von der globalen zur individuellen Bedrohungslage
verfasst von
Michael Bartsch
Stefanie Frey
Copyright-Jahr
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-16139-2_7

Premium Partner