Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Was ist ein System?

verfasst von : Oliver Errichiello, Marius Wernke

Erschienen in: Ordnung im Chaos – Kybernetik der Markenführung

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Eine zentrale Gedächtnis- und Entscheidungsspur in den Köpfen der Menschen zu verankern gelingt nur, sofern Marken als klar unterscheidbare Akteure auftreten. Wie ein organischer Körper, so lassen sich auch Waren als Lebewesen oder Ideenlebewesen bezeichnen. Sie präsentieren sich (im besten Fall) als klares Angebot und strukturieren das Leben der Menschen: Apple oder Samsung, Ecosia oder Google, aber auch Tennis oder Fußball, Mozart oder Metallica, Malediven oder Amrum.
Fußnoten
1
Genaugenommen könnten auch von außen besondere Ereignisse/Kräfte auf ein triviales System wirken und es so beeinflussen (bspw. Witterung oder Menschen, die eine Software zerstören). In der Lebenswirklichkeit kann sich kein System vollständig von der Realität isolieren. Hier wird jedoch eine idealtypische Differenzierung vorgenommen, um durch eine exemplarische Kategorienbildung einen Zugang in den Unübersichtlichkeiten einer hyperkomplexen Umwelt zu finden.
 
2
Faszinierenderweise unterliegt Unbestimmtheit selber einer spezifischen Regelhaftigkeit.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Harari YN (2015) Eine kurze Geschichte der Menschheit. Pantheon, München Harari YN (2015) Eine kurze Geschichte der Menschheit. Pantheon, München
Zurück zum Zitat Kapferer JN (2008) The New Strategic Brandmanagement, 4. Aufl. Kogan Page, London Kapferer JN (2008) The New Strategic Brandmanagement, 4. Aufl. Kogan Page, London
Zurück zum Zitat Liessmann KP (2012) Lob der Grenze. Zsolnay, Wien Liessmann KP (2012) Lob der Grenze. Zsolnay, Wien
Zurück zum Zitat Maturana HR, Varela FJ (1987) Der Baum der Erkenntnis. Die biologischen Wurzeln menschlichen Erkennens. Goldmann, Gütersloh Maturana HR, Varela FJ (1987) Der Baum der Erkenntnis. Die biologischen Wurzeln menschlichen Erkennens. Goldmann, Gütersloh
Zurück zum Zitat Schuldt C (2003) Systemtheorie. CEP Europäische Verlagsanstalt, Hamburg Schuldt C (2003) Systemtheorie. CEP Europäische Verlagsanstalt, Hamburg
Zurück zum Zitat von Foerster H (1997) Der Anfang von Himmel und Erde hat keinen Namen. Kadmos, Wien von Foerster H (1997) Der Anfang von Himmel und Erde hat keinen Namen. Kadmos, Wien
Zurück zum Zitat Waldrop MM (1993) Inseln im Chaos. Die Erforschung komplexer Systeme. Rohwolt, Reinbek Waldrop MM (1993) Inseln im Chaos. Die Erforschung komplexer Systeme. Rohwolt, Reinbek
Metadaten
Titel
Was ist ein System?
verfasst von
Oliver Errichiello
Marius Wernke
Copyright-Jahr
2022
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-65192-6_2