Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Staatliche Regulierung von ICOs

verfasst von : Michaela Hönig

Erschienen in: ICO und Kryptowährungen

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) und das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) haben am 7. März 2019 ihr Eckpunktepapier für die regulatorische Behandlung von elektronischen Wertpapieren und Kryptotoken zur Konsultation gestellt. Es ist Teil der Blockchain-Strategie, die zu den im Koalitionsvertrag festgeschriebenen wurden. Der Gesetzentwurf soll (als Artikelgesetz) zum einen zivilrechtliche Regelungen zu elektronischen Wertpapieren enthalten und zum anderen das geltende Aufsichtsrecht anpassen. Die Öffnung soll sich zunächst auf elektronische Schuldverschreibungen beschränken; die Regulierung von elektronischen Aktien soll ggf. zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen (vgl. BMF 2019).
Literatur
Zurück zum Zitat Deutscher Bundestag (2018) Regulierung von Initial Coin Offerings, Fachbereich WD4: Haushalt und Finanzen. Aktenzeichen WD 4 – 3000 – 092/18 Deutscher Bundestag (2018) Regulierung von Initial Coin Offerings, Fachbereich WD4: Haushalt und Finanzen. Aktenzeichen WD 4 – 3000 – 092/18
Zurück zum Zitat o. V. (2018b) Krypto Nation unter Schock. In: Börsenzeitung, Nr. 20 vom 30.01.2018 o. V. (2018b) Krypto Nation unter Schock. In: Börsenzeitung, Nr. 20 vom 30.01.2018
Metadaten
Titel
Staatliche Regulierung von ICOs
verfasst von
Michaela Hönig
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27688-1_2

Premium Partner