Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

28.02.2017 | Ausgabe 8/2017

Autonomous Robots 8/2017

Stabilizing air dampers for hovering aerial robotics: design, insect-scale flight tests, and scaling

Zeitschrift:
Autonomous Robots > Ausgabe 8/2017
Autoren:
Sawyer B. Fuller, Zhi Ern Teoh, Pakpong Chirarattananon, Néstor O. Pérez-Arancibia, Jack Greenberg, Robert J. Wood
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s10514-017-9623-3) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Most hovering aircraft such as helicopters and animal-inspired flapping-wing flyers are dynamically unstable in flight, quickly tumbling in the absence of feedback control. The addition of feedback loops can stabilize, but at the cost of additional sensing and actuation components. This can add expense, weight, and complexity. An alternative to feedback is the use of passive mechanisms such as aerodynamic drag to stabilize attitude. Previous work has suggested that small aircraft can be stabilized by adding air dampers above and below the center of mass. We present flight tests of an insect-scale robot operating under this principle. When controlled to a constant altitude, it remains stably upright while undergoing cyclic attitude oscillations. To characterize these oscillations, we present a nonlinear analytic model derived from first principles that reproduces the observed behavior. Using numerical simulation, we analyze how changing damper size, position, mass, and midpoint offset affect these oscillations, building on previous work that considered only a single configuration. Our results indicate that only by increasing damper size can lateral oscillation amplitude be significantly reduced, at the cost of increased damper mass. Additionally, we show that as scale diminishes, the damper size must get relatively larger. This suggests that smaller damper-equipped robots must operate in low-wind areas or in boundary-layer flow near surfaces.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (mp4 14859 KB)
Supplementary material 2 (ipynb 1627 KB)
10514_2017_9623_MOESM2_ESM.ipynb
Supplementary material 3 (py 49 KB)
10514_2017_9623_MOESM3_ESM.py
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2017

Autonomous Robots 8/2017 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise