Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Allgemeiner Überblick

Zusammenfassung
Das vorliegende Lehrbuch gibt einen Überblick über das gesamte Fachgebiet des Stahlbaus, es wendet sich an Studierende des Stahlbaues an Fachhochschulen und im Grundfachstudium an Technischen Universitäten. Der geringe Umfang des Buches zwingt die Autoren zu sehr gestraffter Darstellung. Dennoch wurde darauf geachtet das Wesentliche nach aktuellem Stand einzubringen.
Fritsch

2. Technologie des Stahlbaues

Zusammenfassung
Nach EN 10079 werden die Ausgangserzeugnisse in
  • Flacherzeugnisse,
  • Langerzeugnisse,
  • andere Erzeugnisse
eingeteilt.
Ramberger, Nahler, Siokola

3. Berechnungsgrundlagen

Zusammenfassung
Zur Weiterführung wird aus der sehr umfangreichen Literatur zu diesem Abschnitt [1,2,3,4,15] empfohlen.
Ramberger, Jeschko, Nahler

4. Konstruktionselemente

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die grundlegenden Elemente dargestellt aus denen die Stahlbauwerke bestehen. Ihre fertigungsgerechte Konstruktion setzt die Kenntnis der Technologie des Stahlbaues voraus, wie sie im Kapitel 2 vorgestellt ist. Die Grundlagen der Berechnung sind im Kapitel 3 zusammengestellt, besondere Hinweise für die einzelnen Elemente werden in diesem Kapitel und bei den verschiedenen Bauwerkskapiteln geboten. Bei den Bauwerken sind auch die speziellen Anforderungen der Fachnormen und Hinweise und Beispiele für die dem Bauzweck angepaßte Form der Konstruktionselemente zu finden.
Fritsch, Nahler, Pasternak, Valentin

5. Stahlhochbau

Zusammenfassung
Bei der Konzeption und für den Standsicherheitsnachweis jedes Tragwerkes kann helfen, sich immer folgender, selbstverständlich zu erfüllender Forderung bewußt zu sein:
  • Jede für ein Bauwerk mögliche Einwirkung, z.B. jede horizontale und jede vertikale Last, muß sicher in den Baugrund geleitet werden.
  • Bei der Wahl des Tragsystems ist auf eindeutige Ableitung der Kräfte Wert zu legen.
  • Exzentrizitäten und Spannungsverhältnisse in Bereich von Kraftkonzentrationen sind sorgfältig zu untersuchen und Instabilitätsgefahren besonders zu beachten.
Pasternak, Siokola

6. Stahlbrückenbau

Zusammenfassung
Einwirkungen auf Brücken sind in ENV 1991 (Eurocode 1 = EC 1) geregelt. Da der Stahlbrükkenbau normalerweise nicht die Unterbauten von Brücken erfaßt, werden nur die Einwirkungen auf den Überbau behandelt.
Ramberger, Fritsch

7. Stahlwasserbau

Zusammenfassung
Stauanlagen sind Baukörper, wie Wehre und Talsperren, welche den natürlichen Ablauf des Wassers in einem Fluß oder Kanal verändern und regeln. Talsperren sind nicht Gegenstand dieses Buches. Richtlinien für den Entwurf, Bau und Betrieb von Wehren gibt DIN 19700, Teil 2.
Fritsch

8. Tragwerke für den Maschinenbau

Zusammenfassung
Stahlfundamente in tischartiger Form werden vorwiegend zur Lagerung von schnellaufenden Maschinen gebaut.
Fritsch

9. Sonderkonstruktionen

Zusammenfassung
Dieses Kapitel bringt Anmerkungen und Hinweise zu einigen besonderen Anwendungsgebieten des Stahlbaues.
Fritsch, Kocker, Nahler, Greiner

10. Aluminiumbau

Zusammenfassung
Zum Preisvergleich Stahl: Aluminium soll der Energiebedarf herangezogen werden
Rohstoff pro kg: 1 : 12 pro m3: 1 : 4
Halbzeug 1 : 9 1:3
Bauteil 1 : 4 1 : 2
Aus der realisierbaren Masseersparnis von 40 bis 60% steht je Bauteil der Energiebedarf im Verhältnis von 1 : 2 und deshalb ist bei formaler Betrachtung Aluminium als reiner Substitutionswerkstoff nicht wirtschaftlich einsetzbar; wesentlich und ausschlaggebend für den Einsatz von Aluminium ist jedoch, daß sich seine spezifischen Eigenschaften im Laufe der Nutzungsdauer des Bauteils bezahlt machen. Das geringere Gewicht bringt Treibstoffersparnis bei Fahrzeugen, geringere Belastung der Unterkonstruktion, Verbesserung der Schwerpunktlage bei Schiffsaufbauten und Montageerleichterungen bei Transport und Aufstellung an schwer zugänglichen Stellen. Die Korrosionsbeständigkeit kann Kosten der Instandhaltung einsparen oder ein Außerbetriebsetzen (bei Kläranlagen) vermeiden.
Koser

Backmatter

Weitere Informationen