Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Stahlbeton ist ein moderner Baustoff, der in allen möglichen Bauwerken angewendet wird. Auf Grund seiner Eigenschaften ist die Gebrauchsdauer für einzelne Bauwerke sehr unterschiedlich. Es wird, ausgehend von den Materialeigenschaften, auf Gefahren hingewiesen und wie diese für den interessierten Kunden erkennbar und auch messbar sind. Die verschiedenen Erhaltungsmethoden zur Verlängerung der Gebrauchszeit werden erläutert. Letztendlich wird auch die übliche Gebrauchszeit für Stahlbeton ohne und mit Erhaltungsmaßnahmen bei den unterschiedlichen Bauwerken und Umwelteinflüssen angegeben.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Jedes Bauwerk sollte so lange wie möglich für seinen Besitzer funktionieren und dabei nur geringe Kosten in der Erhaltung benötigen. Bei Fahrzeugen ist dies üblich, dass nach dem Kauf die Erhaltung durch Inspektion regelmäßig untersucht wird. Schon beim Kauf wird darauf Rücksicht genommen und die laufenden Kosten wie Verbrauch (Kraftstoff oder Energie) undWartung auch mit bewertet. Eine solche Betrachtungsweise sollte auch bei Bauwerken vorgenommen werden.
Bernhard Wietek

Kapitel 2. Grundprinzip des Stahlbetons

Zusammenfassung
Stahlbeton ist ein Verbundbaustoff, der aus Beton und Stahl besteht. Da beide Baustoffe unterschiedliche Trageigenschaften haben ergänzen sie sich in der Tragwirkung gut. Dies hat aber Auswirkungen auf die Berechnung und Verformung des Baustoffes.
Bernhard Wietek

Kapitel 3. Gefährdung des Baustoffes

Zusammenfassung
Jeder Baustoff kommt irgend wann einmal an seine Grenzen und steht dann nicht mehr der gewünschten Nutzung zur Verfügung. Bei Stahlbeton gibt es vornehmlich drei Erscheinungen, die die Gebrauchszeit entscheidend beeinträchtigen:
1.
Bruch aus Überlastung
 
2.
Brand
 
3.
Korrosion der Bewehrung
 
Jeder dieser Möglichkeit muss im Vorfeld geprüft werden, ob dessen Einfluss auf die Konstruktion einen mehr oder weniger großen Einfluss hat.
Bernhard Wietek

Kapitel 4. Überwachungsmethoden

Zusammenfassung
Stahlbeton- und Spannbetonbauteile sind, entsprechend den gültigen Baunormen (DIN 1076), auf Risse, Ausbauchungen, Durchfeuchtungen, schadhafte Fugen, Ausblühungen, Rostverfärbungen, Hohlstellen, Abplatzungen und andere Oberflächenveränderungen zu prüfen. Bei bedenklichem Zustand des Betons sind Druckfestigkeit, Karbonatisierungstiefe, Chloridgehalt, Betondeckung und Rostgrad der Bewehrung festzustellen. Stahlbeton ist entsprechend den gültigen Normen auf Risse, Stellen mit Rostverfärbungen sind in jedem Fall auf Hohlstellen abzuklopfen. Der Zustand von Oberflächenschutzschichten ist zu prüfen. Auf freiliegende Bewehrung ist zu achten. Rissbreiten, insbesondere im Bereich von Arbeitsfugen, und Betonfehlstellen sind zu messen.
Bernhard Wietek

Kapitel 5. Messmöglichkeiten

Zusammenfassung
Bei allen Rissen sind die Größe und Veränderungen beim bestehenden Bauwerk zu messen. Hier hat sich eine Messeinrichtung bewehrt, bei der ein Schieber an einem Maßstab entlang geschoben wird und man in zeitlichen Abständen die Messamarke ablesen und notieren kann.
Bernhard Wietek

Kapitel 6. traditionelle Erhaltungsmethode

Zusammenfassung
Hierbei werden alle Betonteile bis zur Bewehrung entfernt. Auch werden die Betonteile, die eine größere Tiefe bei der Karbonatisierung und Chloridprüfung ergeben haben entfernt. Man will alle schädlichen Bereiche erfassen und den Beton wieder in seinen ursprünglich vorgesehenen Zustand bringen. Zumindest was die Korrosionsgefährdung der Bewehrung betrifft und auch die Festigkeit.
Bernhard Wietek

Kapitel 7. elektrochemische Erhaltungsmethode

Zusammenfassung
Als Elektrochemische Erhaltungsmethode hat sich der Kathodische Korrosionsschutz (KKS) durchgesetzt. Er wird im Schiffsbau, bei Pipelines und im Kesselbau seit über 100 Jahren erfolgreich eingesetzt.
Bernhard Wietek

Kapitel 8. Lebenszyklus

Zusammenfassung
Spricht man von dem Lebenszyklus von Bauwerken, so sei hier unabhängig vom Baustoff ein Bildvergleich bei Brücken mit verschiedenen Baustoffen aufgezeigt, der auch ein wenig zum allgemeinen Verständnis beitragen soll.
Bernhard Wietek

Kapitel 9. Wirkungen auf die Umwelt

Zusammenfassung
Unter Umweltverschmutzung wird im Allgemeinen die Verschmutzung der Umwelt verstanden, also des natürlichen Lebensumfelds des Menschen. Im Vordergrund steht dabei die Umweltbelastung mit Abfällen.
Bernhard Wietek

Backmatter

Weitere Informationen