Skip to main content
main-content

Standort OnlineFirst articles

21.09.2018 | Angewandte Geographie

Kommunale Strategien zur Unterstützung des stationären Einzelhandels

Am Beispiel von eBay als lokaler Marktplatz

Der Internethandel boomt und verändert die Einzelhandelsstruktur in Deutschland nachhaltig. Die Folge ist vermehrter struktureller Leerstand, insbesondere in unterrangigen Zentren, was diese Stadtzentren als klassische Einzelhandelsstandorte …

31.08.2018 | Angewandte Geographie

Regionalökonomische Disparitäten im Spiegel vom Raumtypisierungen

Ein Konzept zur Identifikation strukturell benachteiligter Gebiete in Südtirol (Italien)

Regionale Disparitäten sind auf allen Maßstabsebenen zu finden. Zur Analyse räumlicher Unterschiede werden häufig Raumtypisierungen vorgenommen, mit denen es insbesondere möglich ist, strukturell benachteiligte Gebiete zu identifizieren, um diese …

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Standort ist die größte Zeitschrift Europas für Angewandte Geographie. Sie berichtet über aktuelle Entwicklungen des Bereichs und verwandter Fachgebiete und führt dabei Praxis und Wissenschaft zusammen. Viermal jährlich zeigt sie übergreifend raumwirksame Trends auf und gibt Anregungen zur Umsetzung geographischer Fachkenntnisse.
Standort gibt Studentinnen und Studenten der Geographie Orientierungshilfen durch die Analyse des Arbeitsmarktes und Berichte aus der Berufswelt. Zusätzlich wird regelmäßig über relevante Veranstaltungen (im In- und Ausland) mit angewandt geographischem Bezug berichtet.

The largest European journal in the field of applied geography.
Reports on current developments in geography and related fields.
Offers suggestions for the implementation of geographical knowledge.
Provides geography students with guidance through analysis of the labor market.

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise