Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

Erschienen in:
Buchtitelbild

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Stellung der Limnologie im System der Naturwissenschaften

verfasst von: Jürgen Schwoerbel, Heinz Brendelberger

Erschienen in: Einführung in die Limnologie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Limnologie ist die Wissenschaft von den Binnengewässern als Ökosystemen, deren Struktur, Stoff und Energiehaushalt sie erforscht. Sie ist somit ein Teilgebiet der Ökologie, neben der Ozeanologie, die sich mit marinen Ökosystemen, und der Epeirologie (Kühnelt 1960), die sich mit terrestrischen Lebensräumen befasst. Die Bereiche der Hydrosphäre sind eng mit denen der Lithosphäre sowie, über den Wasserkreislauf, mit der Atmosphäre verknüpft, wie aus ◘ Abb. 1.1 hervorgeht.
Literatur
Zurück zum Zitat Baumgartner, A., Liebscher, H.-J.: Lehrbuch der Hydrologie, Bd. 1: Allgemeine Hydrologie Quantitative Hydrologie. – Borntraeger Verlag, Berlin, Stuttgart. (1990). Baumgartner, A., Liebscher, H.-J.: Lehrbuch der Hydrologie, Bd. 1: Allgemeine Hydrologie Quantitative Hydrologie. – Borntraeger Verlag, Berlin, Stuttgart. (1990).
Zurück zum Zitat Bourget, E., Fortin, M.-J.: A commentary on current approaches in the aquatic sciences. – Hydrobiologia 300/301, 1–16 (1995). Bourget, E., Fortin, M.-J.: A commentary on current approaches in the aquatic sciences. – Hydrobiologia 300/301, 1–16 (1995).
Zurück zum Zitat Elster, H.-J.: Was ist »Limnologie«? – Gas- und Wasserfach 109, 651–652 (1968). Elster, H.-J.: Was ist »Limnologie«? – Gas- und Wasserfach 109, 651–652 (1968).
Zurück zum Zitat Haar, U. de: Beitrag zur Frage der wissenschaftssystematischen Einordnung und Gliederung der Wasserforschung. – Beitr. z. Hydrologie 2, 85–100 (1974). Haar, U. de: Beitrag zur Frage der wissenschaftssystematischen Einordnung und Gliederung der Wasserforschung. – Beitr. z. Hydrologie 2, 85–100 (1974).
Zurück zum Zitat Kühnelt, W.: Inhalt und Aufgaben der Festlandsökologie (Epeirologie). – Anz. math. naturw. Kl. Österr. Akad. Wiss. 3, 1–9 (1960). Kühnelt, W.: Inhalt und Aufgaben der Festlandsökologie (Epeirologie). – Anz. math. naturw. Kl. Österr. Akad. Wiss. 3, 1–9 (1960).
Zurück zum Zitat Mohr, H., Schopfer, P.: Lehrbuch der Pflanzenphysiologie. 3. Aufl. – Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1978). Mohr, H., Schopfer, P.: Lehrbuch der Pflanzenphysiologie. 3. Aufl. – Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York (1978).
Zurück zum Zitat Prigogine, I.: Vom Sein zum Werden. – Piper, München, Zürich (1979). Prigogine, I.: Vom Sein zum Werden. – Piper, München, Zürich (1979).
Zurück zum Zitat Rigler, F. H., Peters, R.H.: Science and limnology. Excellence in ecology. New York. Ecology Institute, 245pp.Lampert, W., Sommer, U.: Limnoökologie. Thieme, Stuttgart (1995). Rigler, F. H., Peters, R.H.: Science and limnology. Excellence in ecology. New York. Ecology Institute, 245pp.Lampert, W., Sommer, U.: Limnoökologie. Thieme, Stuttgart (1995).
Metadaten
Titel
Stellung der Limnologie im System der Naturwissenschaften
verfasst von
Jürgen Schwoerbel
Heinz Brendelberger
Copyright-Jahr
2022
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63334-2_1