Skip to main content
main-content

Steuerrecht

weitere Zeitschriftenartikel

01.06.2020 | Analysen und Berichte | Ausgabe 6/2020 Open Access

EZB-Verfassungsgerichtsurteil: filigrane Rechtsauslegung versus pragmatische Geldpolitik?

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur EZB-Politik vom 5. Mai 2020 wird der strategischen Problematik der Geldpolitik nicht gerecht. Insbesondere die künstliche Unterscheidung zwischen erlaubter „Geldpolitik“ und nicht erlaubter …

Autor:
Ralf-M. Marquardt

06.05.2020 | Original Article | Ausgabe 2/2020

Valuation Techniques Under Construction—About the Dissemination of the CAPM in German Judicial Valuation

Valuation techniques, such as discounted cash flow and multiples, are applied in transactions and are also relevant for accounting, tax, and litigation issues. Within these and other valuation purposes, the techniques are crucial for “social …

Autor:
Tobias Quill

01.05.2020 | Analysen und Berichte | Ausgabe 5/2020 Open Access

Der steuerliche Umgang mit Verlusten: Reformoptionen für die Corona-Krise

Im Jahr 2020 werden viele Unternehmen durch die Corona-Pandemie Verluste erleiden. Das deutsche Steuersystem behandelt Gewinne und Verluste asymmetrisch: Während Gewinne sofort versteuert werden müssen, führen Verluste oft nicht zu direkten …

Autoren:
Reinald Koch, Dominika Langenmayr

01.04.2020 | Ausgabe 1/2020

Die Abhängigkeit der Unternehmen von Plattformbetreibern und die Corona-Krise

Ein Katalysator für die Regulierung?
Autor:
Kim Manuel Künstner

21.02.2020 | Originalartikel | Ausgabe 1/2020 Open Access

Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven des Steuersystems

Wir gehen von den großen ökonomischen und gesellschaftlichen Herausforderungen Digitalisierung, ökonomische Ungleichheit und Klimawandel aus und untersuchen daraus resultierende Entwicklungsperspektiven für die Steuersysteme Deutschlands und …

Autoren:
Rainer Niemann, Ulrich Schreiber

01.02.2020 | Branchendiskussion | Ausgabe 1-2/2020

Was das Jahr bringt

Manche Dinge ändern sich mit jedem Jahreswechsel. Dazu gehören zum Beispiel die Anpassung der Beitragsbemessungsgrenzen und von steuerlichen Vorgaben. Andere Punkte mit Einfluss auf Banken und Sparkassen, ihre Kunden und Mitarbeiter unterliegen …

Autor:
Stefanie Hüthig

01.12.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2019

Solidaritätszuschlag und Ehegattensplitting — eine Replik

In der Oktoberausgabe 2019 veröffentlichte der Wirtschaftsdienst einen Aufsatz mit dem Titel „Verfassungswidrige Ehegattenbesteuerung durch die Reform des Solidaritätszuschlags“ von Michael Broer. Die Autoren legen in ihrer Replik dar, warum es …

Autoren:
Sven Stöwhase, Martin Teuber, Michael Broer

01.12.2019 | Good Practice | Ausgabe 12/2019

Das Löschen nach der DSGVO

Eine Diskussion der datenschutzkonformen Umsetzung bei E-Mails

Die DSGVO schreibt Verantwortlichen vor, personenbezogene Daten nach Erreichung des Zwecks ihrer Verarbeitung zu löschen. Einer Löschpflicht stehen häufig zahlreiche (spezial-) gesetzliche Aufbewahrungspflichten gegenüber. In der betrieblichen …

Autoren:
LL.M., CIPP/E Erdem Durmus, Annika Selzer, Dr. Ulrich Pordesch

01.11.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2019

Einkommensteuer im Spiegel der nachgelagerten Besteuerung von Alterseinkünften

Wie wird die 2005 verabschiedete und sukzessiv eingeführte nachgelagerte Besteuerung von Alterseinkünften die Höhe des Einkommensteueraufkommens und den Aufkommensanteil von Menschen im Rentenalter beeinfl ussen? Die Autoren kommen zu dem …

Autoren:
David Gutmann, Fabian Peters, Bernd Raffelhüschen

01.11.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2019

Erbschaftsteuerreform: Auswirkungen steuerlicher Befreiungen

Im Rahmen der Erbschaftsteuerreform 2016 hat der Gesetzgeber umstrittene Steuerbegünstigungen für den Erwerb betrieblichen Vermögens nur leicht modifiziert und sogar neue Begünstigungen geschaffen. Die unerwünschten Konsequenzen dieser Politik …

Autor:
Stefan Best

01.10.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 10/2019

Wohlfahrtsmessung: Inlandsprodukt versus Nationaleinkommen

Der traditionelle Indikator für die Messung des wirtschaftlichen Wohlstands eines Landes ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP). Das BIP misst jedoch nicht das Einkommen, dass die Bürger eines Landes in der übrigen Welt erzielen. Die im Ausland …

Autor:
Thieß Petersen

24.09.2019 | Originalartikel | Ausgabe 3-4/2019

Betriebliche Altersversorgung über Direktzusagen – privilegiert oder diskriminiert?

Einkommensteuerrechtlich ist der Rechnungszins zur Diskontierung von Pensionsverpflichtungen mit 6 % typisiert, was weit über dem aktuellen Marktzinsniveau liegt. Gegenüber anderen Durchführungswegen der betrieblichen Altersversorgung, die einen …

Autoren:
Dirk Kiesewetter, Uwe Schätzlein

13.09.2019 | Originalartikel | Ausgabe 3-4/2019

Die Nachfrage nach Steuerberatungsleistungen: Evidenz für deutsche Steuerpflichtige

In diesem Beitrag analysieren wir die Determinanten der Steuerberaternachfrage unter Verwendung von Befragungsdaten. Zusätzlich zur bisherigen Literatur finden wir, dass Steuerpflichtige, die Betriebsvermögen und Immobilien besitzen, einer …

Autoren:
Felix Bransch, Paul Gurr

02.09.2019 | Originalartikel | Ausgabe 3-4/2019

Unternehmensbesteuerung und Corporate Social Responsibility

Die sich methodisch und fachlich in vielfältige, aber unverbundene Richtungen entwickelnde CSR-Literatur hat die Unternehmensbesteuerung lange Zeit ausgeblendet und erst in jüngster Zeit Steuervermeidung als CSR-Element diskutiert, wobei ethische …

Autor:
Franz W. Wagner

01.09.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2019

Internationale Mindestbesteuerung von Unternehmen

Auf internationaler Ebene wird aktuell über ein System effektiver internationaler Mindeststeuern auf die Gewinne multinationaler Unternehmen verhandelt, das bis Ende 2020 beschlossen werden soll. Eine Mindeststeuer könnte die Effizienz und …

Autoren:
Johannes Becker, Joachim Englisch

01.08.2019 | Rechtsprechung | Ausgabe 15/2019

VersicherungsRecht Rechtssprechung - 15/2019

Autor:
VersR Redaktion

01.08.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 8/2019

Innovationen der DSGVO in der Praxis

Organisation des Datenschutzes in Unternehmen

Unternehmen müssen systematische Lösungen für die Datenschutz-Risikobewertung finden, die die DSGVO in verschiedenen Bestimmungen verlangt. Wie können Unternehmen eine systematische Datenschutz-Risikobewertung vornehmen? Wie passen diese in die …

Autor:
Dr. Joachim Rieß

01.08.2019 | Branche | Ausgabe 8/2019

Kein Grund zur Panik

Ob die Briten am 31. Oktober aus der EU austreten und wenn ja, unter welchen Umständen, ist auch nach dem Rücktritt von Premierministerin May völlig unklar. Doch ungeachtet dessen hat sich die deutsche Versicherungsbranche auf den Brexit …

Autor:
Elke Pohl

01.08.2019 | Originalartikel | Ausgabe 3-4/2019

Die Einführung von § 8b Abs. 4 KStG – Eine ökonomische Analyse potentieller Ausweichreaktionen

Seit der Einführung des § 8b Abs. 4 KStG im Jahr 2013 unterliegen Streubesitzdividenden in Deutschland in vollem Umfang der Körperschaftsteuer. Die vorliegende Studie quantifiziert die mit der Rechtsänderung einhergehenden steuerlichen …

Autoren:
David Eberhardt, Nils Linnemann, Martin Thomsen

01.07.2019 | Accounting & Reporting | Ausgabe 5/2019

Mehr publizieren als "nötig"?

Die Quartalsberichterstattung ist eine der in der Praxis umstrittensten Publizitätspflichten für Unternehmen des regulierten Marktes. Nach dem kurzen Intermezzo einer gesetzlichen Pflicht ab 2007 ist diese in Deutschland bereits 2015 wieder …

Autoren:
Marc Berninger, Dirk Schiereck

01.07.2019 | Recht & Steuern | Ausgabe 7-8/2019

Anspruch auf Elterngeld für Handelsvertreter

Das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt hat sich mit der Berechnung des Elterngeldes bei selbstständigen Handelsvertretern befasst.

Autor:
Dr. Michael Wurdack

01.07.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2019

Digitale Transformation von Prozessen in der Rechtsberatung: Anwendungsszenarien im Steuerbereich am Beispiel des ARGUMENTUM-Systems

Auch im Bereich der steuerlichen Rechtsberatung führt die voranschreitende digitale Transformation zu disruptiven Veränderungen. Künstliche Intelligenz (KI) kann in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle spielen, weil sie Prozessinnovationen …

Autoren:
Tim Niesen, Constantin Houy, Peter Fettke

01.07.2019 | Bankwirtschaft | Ausgabe 7-8/2019

Welche Eigenschaften Rechtssubjekte haben

Rechts-, Geschäfts-, Prozess- und Deliktsfähigkeit sind juristische Begriffe, die im wirtschaftlichen Leben von Bedeutung sind. Bankfachklasse erklärt, welche Bedeutung sie haben und wie sie sich voneinander unterscheiden.

Autor:
Carmen Mausbach

01.05.2019 | Rechnungswesen | Ausgabe 5/2019

Inventur und Inventar

Autor:
Meinrad Lippach

01.05.2019 | Steuerung | Ausgabe 5/2019

Die E-Rechnung als Blaupause für die Prozessoptimierung

Durch eine gezielte Prozess-Erfassung und -Optimierung nutzt das Bundesinstitut für Berufsbildung unter Einsatz von Standardanwendungen sein Einführungsprojekt zur E-Rechnung als Motor der Verwaltungsdigitalisierung.

Autor:
Stefan Weiler

15.04.2019 | Ausgabe 1/2020

Deducing a state-of-the-art presentation of the Eclectic Paradigm from four decades of development: a systematic literature review

For over four decades the Eclectic Paradigm has experienced a myriad of interdisciplinary advancements and evolved into an ever-broader and complex accumulation of different macro- and micro-level concepts. Despite its persistent validity for …

Autor:
Chris Wagner

01.04.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 4/2019

Verzehrt Deutschland seinen staatlichen Kapitalstock? — Replik und Erwiderung

Im Januarheft 2019 veröffentlichte der Wirtschaftsdienst einen Aufsatz von Michael Grömling, Michael Hüther und Markos Jung dazu, wie der tatsächliche Umfang des öffentlichen Kapitalstocks gemessen werden sollte. Die Autoren vertreten dabei die …

Autoren:
Sebastian Dullien, Katja Rietzler, Michael Grömling, Michael Hüther, Markos Jung

01.04.2019 | Zeitgespräch | Ausgabe 4/2019

Hartz IV — Reform einer umstrittenen politischen Maßnahme

Seit 2005 ist Hartz IV in Kraft. Das Gesetz hat Leistungen der Arbeitslosenhilfe und der Sozialhilfe zusammengeführt. Seit seinem Inkrafttreten ist die Arbeitslosigkeit deutlich zurückgegangen. Ob dies nun vor allem an der Hartz-IV-Reform lag oder …

Autoren:
Ulrich Walwei, Werner Eichhorst, Ulf Rinne, Maximilian Blömer, Clemens Fuest, Andreas Peichl, Jürgen Schupp, Gerhard Bäcker

01.04.2019 | Menschen & Unternehmen | Ausgabe 2/2019

Besser im Ballungsraum gründen?

Umstrittene Thesen stellt dieses Magazin in "return kontrovers" zur Diskussion. Diesmal drehen sich Diskurs und Debatte darum, ob Unternehmer in städtischen Regionen besser starten.

Autor:
Thorsten Garber

01.04.2019 | Hintergrund & Wissen | Ausgabe 2/2019

"Es geht für Unternehmer um eine verlässliche Steuer-Systematik"

Dr. Raoul Riedlinger, Präsident der Bundessteuerberaterkammer (BStBK), spricht im Interview auch über die Unterstützung von Unternehmen in Krisen durch spezialisierte Fachberater.

Autor:
Thorsten Garber

01.04.2019 | Rechnungswesen | Ausgabe 4/2019

Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens

Autor:
Meinrad Lippach

04.03.2019 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2019

Die Datenschutz-Grundverordnung – eine kritische Sicht

Selten hat ein Gesetz oder eine Verordnung in der Informatik und ihren Teildisziplinen wie Medizin‑, Rechts- oder Wirtschaftsinformatik so viele Diskussionen ausgelöst wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).Die öffentlichen Reaktionen waren …

Autor:
Prof. Dr. Peter Mertens

01.03.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 3/2019

Basic Money Plus Tax Credits Instead of Hartz IV

The author proposes randomised controlled trials in Germany with a partial non-conditional basic income scheme in combination with tax credits for full-time employment of low-income recipients. Such a new default option might lead to favourable …

Autor:
Alexander Spermann

01.02.2019 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2019

Grundsteuer versus gemeindlicher Zuschlag auf die Einkommen- und Körperschaftsteuer

Obwohl ein Kompromiss zur Grundsteuerreform gemeldet wurde, gibt es Widerstände aus CDU und CSU. Die Zeit drängt, weil das Bundesverfassungsgericht 2018 die Bemessungsgrundlage der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt hat und eine Reform bis …

Autor:
Michael Broer

01.02.2019 | Interview | Ausgabe 2/2019

"Bedenken sind absolut nicht berechtigt"

Der harte Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union (Brexit) droht. Die schottische Standard Life überträgt ihre Bestände nach Irland. Dies führte zu teils harscher Kritik. Was das alles für Vermittler und Kunden bedeutet …

Autor:
Bernhard Rudolf

01.01.2019 | Zeitgespräch | Ausgabe 1/2019

Die Erwartungen der Wirtschaft für 2019

Die deutsche Volkswirtschaft befindet sich in einer der längsten Aufschwungphasen der Nachkriegszeit. Der Sachverständigenrat für Wirtschaft hat für 2018 ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,6 % und für 2019 von 1,5 % prognostiziert. Alle …

Autoren:
Bernhard Mattes, Dieter Babiel, Utz Tillmann, Klaus Mittelbach, Ralph Wiechers, Stefan Genth, Klaus Wiener

01.10.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2018

Rettung in der Flut von Regeln

Verstöße gegen die vielen Compliance-Pflichten in Unternehmen gehören zum Alltag — vom Datenmissbrauch über Belästigung bis zur Bestechung. Doch die Toleranz sinkt.

Autor:
Anja Kühner

01.10.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 7/2018

Controlling in unterschiedlichen Führungskontexten — Ein Überblick

Controlling bezieht sich zumeist auf den Kontext von plankoordinierten Unternehmen. Die Organisationstheorie differenziert neben der Koordination durch Pläne aber noch weitere Koordinationsmechanismen. Der Beitrag untersucht, ob und inwieweit das …

Autor:
Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Weber

01.10.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 10/2018

Künstliche Intelligenz und internationales Recht

Mögliche Entwicklungen und Hindernisse

Künstliche Intelligenz wirft grundlegende Fragen für das Recht auf. In diesem Artikel werden diese Fragen in Form von Thesen auf das internationale Recht gemünzt und versuchsweise beantwortet. Es zeigt sich, dass das internationale Recht nicht nur …

Autor:
Thomas Burri

13.09.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Potenziale von Blockchain-Anwendungen im Steuerbereich

Blockchain-Technologie erlebt zurzeit eine enorme Aufmerksamkeit. Dies gilt auch für die Schnittstelle zwischen Informatik und den klassischen Steuerwissenschaften (betriebliche Steuerlehre, Finanzwissenschaft und Steuerrecht). Beispielsweise hat …

Autoren:
Filip Fatz, Peter Fettke, Philip Hake, Robert Risse

01.09.2018 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2018

Ersatz für die Grundsteuer: eine einfache, effiziente, kostengünstige und gerechte Lösung

Die Einheitsbewertung des Grundvermögens für die Erhebung der Grundsteuer wurde im April 2018 vom Bundesverfassungsgericht als mit dem Grundrecht auf Gleichbehandlung nicht vereinbar befunden. Die Einheitsbewertung muss nun bis zum 31.12.2019 neu …

Autor:
Gerhard Graf

13.08.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2018

Abbildung von Intercompany-Verträgen auf der Blockchain durch Smart Contracts – eine Fallstudie am Beispiel von IT-Services

Aufgrund der Tatsache, dass zwei Drittel des Welthandels konzernintern abgewickelt werden, nimmt die Bedeutung von Verrechnungspreisen für die internationale Einkunftsabgrenzung erheblich zu. Viele international und global agierende Unternehmen …

Autoren:
Stefan Tönnissen, Frank Teuteberg

01.07.2018 | Ausgabe 7/2018

Kurz kommentiert

Autoren:
Hans-Bernd Schäfer, Tim Köhler-Rama, Gerhard Bosch, Dietmar Harhoff, Stefan Heumann

01.06.2018 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2018

Ordnungsbildung durch selektive Blindheit: Institutionelle Arbeit an Transparenz in Organisationen

Dieser Artikel exploriert im Rahmen einer Beobachtungsstudie, in welchem Ausmaß Organisationen institutionalisierte Transparenzerwartungen implementieren. Entgegen von in der Summe eher skeptischen Erkenntnissen aus Studien zu diesem Thema wird …

Autor:
Jens Bergmann

09.05.2018 | Originalveröffentlichung | Ausgabe 1/2018

Armutsmessung und Armutsbekämpfung: OECD-Skala und „Statistik“-Modell der Regelbedarfsberechnung auf die Probe gestellt

Heinz-Grohmann-Vorlesung 2017

In der Verteilungsanalyse und Armutsmessung haben sich gewisse Usancen etabliert, die nicht mehr kritisch hinterfragt werden. Während es bis in die späten 1980er intensive Diskussionen sowohl in der Wissenschaft wie auch der Öffentlichkeit zu …

Autor:
Notburga Ott

01.05.2018 | Kurz kommentiert | Ausgabe 5/2018

Auflösung mit Bedingungen

Autoren:
Holger Breinlich, Ute Klammer, Jürgen Wasem, Daniel R. Kälberer

01.03.2018 | Zeitgespräch | Ausgabe 3/2018

Eine gerechte und aufkommensneutrale Grundsteuerreform?

Nach einer fast 20-jährigen Vorgeschichte hat sich das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) mit der Bemessungsgrundlage der Grundsteuer beschäftigt. Dabei geht es um die veralteten Einheitswerte, aber auch um die Gesetzgebungskompetenz für das …

Autoren:
Thomas Eigenthaler, Gisela Färber, Gerd Landsberg, Stefan Homburg, Ralph Henger, Thilo Schaefer

01.03.2018 | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2018

Bußgeldsanktionen der DS-GVO

In fast jedem ersten Gespräch über die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) kommt die Sprache auf die neue Dimension des mit der DS-GVO einhergehenden Bußgelds. Ein zweiter Blick zeigt jedoch, dass die für die Praxis viel bedeutendere Neuerung …

Autoren:
Jens Eckhardt, Konrad Menz

18.01.2018 | Originalartikel | Ausgabe 1-2/2018

Der Einfluss von Insolvenz, Kapitalstruktur und Fremdkapitalfälligkeit auf den Unternehmenswert

Dieser Beitrag analysiert den Einfluss von Insolvenz und Finanzierungsstrategie auf den Wert eines Unternehmens. Neben der gewählten Kapitalstruktur wird auch die Wahl der Laufzeit des Fremdkapitals berücksichtigt. Mithilfe geschlossener …

Autoren:
Alexander Lahmann, Maximilian Schreiter, Bernhard Schwetzler

01.01.2018 | Branche | Ausgabe 1/2018

Neues Jahr, neue Werte der Sozialversicherung

Mit Beginn eines Jahres ändern sich die Rechengrößen in der Sozialversicherung. Das ist auch 2018 so. Dabei geht es in erster Linie um die Beitragsbemessungsgrenzen, die Bezugsgröße sowie die Jahresarbeitsentgeltgrenzen.

Autor:
Horst Marburger

01.11.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 11/2017

Ein größeres Stück vom Kuchen: Besteuerung der Gewinne von Google und Co.

Unternehmen der digitalen Wirtschaft wie Google, Facebook, Amazon usw. sind in Europa allgegenwärtig, zahlen aber nur wenig Steuern. Die Finanzminister einiger wichtiger EU-Mitgliedstaaten haben deshalb eine umsatzbasierte Ausgleichsteuer auf …

Autoren:
Johannes Becker, Joachim Englisch

01.10.2017 | Branchendiskussion | Ausgabe 10/2017

Gleiches Geld für alle

Die Frage, ob jeder Bürger ein bedingungsloses Grundeinkommen bekommen sollte, wird in Deutschland derzeit viel diskutiert. Finnland testet das Konzept bereits anhand eines Pilotprojektes.

Autor:
Carmen Mausbach

01.09.2017 | Hauptbeiträge | Ausgabe 3/2017 Open Access

Zwischen Absicherung, Abhängigkeit und Autonomie

Das Unterhaltsrecht in Österreich, Schweden und Dänemark und seine gesellschaftlichen Implikationen

Der Beitrag untersucht die Widersprüche, Unterschiede und Implikationen des Unterhaltsrechts und Unterhaltsprinzips im Ehe- und Familienrecht sowie in angrenzenden relevanten Rechtsbereichen. Er fokussiert dabei auf Österreich und zieht Vergleiche …

Autoren:
Karin Sardadvar, Ingrid Mairhuber, Karin Neuwirth

01.08.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 8/2017

Steuer- und wirtschaftspolitische Bedeutung von Patentboxen im Post-BEPS-Zeitalter

Deutschland ist eines der wenigen Länder ohne steuerliche Instrumente zur Förderung der Entwicklung oder Verwertung von geistigem Eigentum. Aktuell wird aber hierzulande über deren Einführung diskutiert. Ein mögliches Instrument wäre eine …

Autor:
Joachim Englisch

01.08.2017 | Unternehmenssteuerung | Ausgabe 6/2017

Neue Regeln für Verrechnungspreise

Die OECD hat die Regeln für Steuer-Bemessungsgrundlagen und konzerninterne Gewinnverschiebungen (BEPS) neu formuliert. Das hat Auswirkungen auf die Unternehmenssteuerung. Es zwingt Finanz- und Steuerabteilungen dazu, bei der Kalkulation und …

Autor:
Jörg Hanken

01.06.2017 | Zeitgespräch | Ausgabe 6/2017

Wie sollte das Steuersystem in Deutschland reformiert werden?

Seit langem hat es keine umfassende Reform im deutschen Steuersystem gegeben. Vor der Bundestagswahl und angesichts deutlicher und wohl auch längerfristiger gesamtstaatlicher Überschüsse werden zunehmend Vorschläge zur Entlastung der Steuerzahler …

Autoren:
Katja Rietzler, Clemens Fuest, Björn Kauder, Niklas Potrafke, Stefan Bach, Philipp Breidenbach, Roland Döhrn, Christoph M. Schmidt, Margit Schratzenstaller

01.06.2017 | Forum | Ausgabe 6/2017

Steuerdaten im Fokus des Datenschutzes

Aus Anlass des Gesetzentwurfs der Anpassung des Bundesdatenschutzgesetzes an die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) nach europäischen Vorgaben stellt der nachfolgende Beitrag die Handhabe von Steuerdaten im Fokus des Datenschutzes heraus. Durch …

Autor:
Alexander Heine

01.06.2017 | Rechnungswesen | Ausgabe 6/2017

Versteckten Kreditrisiken zuverlässig vorbeugen

Forderungen, auch bisher einwandfreie, können notleidend werden. Mit Pauschalwertberichtigungen sorgen Geldhäuser gegen die latenten Ausfallrisiken scheinbar intakter Ausleihungen vor.

Autor:
Meinrad Lippach

01.05.2017 | Start & Szene | Ausgabe 1/2017

Gestopfte Schlupflöcher?

Experten schätzen die Einnahmeausfälle durch Steuerhinterziehung in Deutschland auf mindestens zweistellige Milliarden-Beträge. Doch das Spiel mit dem Risiko ist gefährlich.

Autor:
Constanze Elter

01.05.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

„Betriebswirtschaft braucht heute eine juristische Haut“

Über Transformation in der Beratung von Unternehmen sprechen Prof. Joachim Schmitt und Dr. Christian Brünkmans von der Sozietät Flick Gocke Schaumburg im Interview.

Autor:
Gabler Verlag Wiesbaden

01.05.2017 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2017

Unternehmer als Steuereinnehmer

Rechnungen mit Umsatzsteuer dürfen ein Grund zur Freude sein für Firmenchefs. Doch als Treuhänder des Fiskus sind auch Pflichten und Gefahren zu beachten.

Autor:
Fachautor Dr. Helge Jacobs

01.04.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 4/2017

Kinderfreibeträge in der gesetzlichen Rentenversicherung

Verteilungs- und Verhaltenswirkungen

Die Zukunftsfähigkeit des gesetzlichen Rentensystems wird durch Familien mit Kindern sichergestellt. Anders als im Steuerrecht existieren in der Sozialversicherung jedoch keine Kinderfreibeträge, sodass Erwerbstätige mit und ohne Kinder die …

Autoren:
Maximilian Blömer, Florian Buhlmann, Max Löffler, Andreas Peichl, Holger Stichnoth

01.04.2017 | Rechnungswesen | Ausgabe 4/2017

Geringwertige Güter korrekt abschreiben

Kosten für abnutzbare Wirtschaftsgüter müssen über die Jahre ihres Gebrauchs abgeschrieben werden. Für Vermögensgegenstände mit geringen Anschaffungskosten ist das wenig sinnvoll. Hier gelten vereinfachte Regeln.

Autor:
Meinrad Lippach

01.03.2017 | Rechnungswesen | Ausgabe 3/2017

Wenn Sachanlagen an Wert verlieren

Zu Beginn des Geschäftsjahres kauft die Frankenbank einen Pkw für den betrieblichen Fuhrpark sowie ein Grundstück für die Errichtung einer Zweigstelle. Am Bilanzstichtag stellt sich die Frage, mit welchen Werten beide Vermögensgegenstände in die …

Autor:
Meinrad Lippach

01.02.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2017

Kalte Progression wird nach Einführung der Schuldenbremse ein zunehmendes Problem

Geringfügige Steuermehrbelastungen, die auf die kalte Progression bei der Einkommensteuer zurückzuführen sind, werden vom Steuerzahler kaum wahrgenommen. Überschreiten die kumulierten Mehrbelastungen allerdings nach einigen Jahren eine kritische …

Autoren:
Martin Altemeyer-Bartscher, Götz Zeddies

01.02.2017 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2017

Die radikalen Steuerpläne der US-Republikaner und die Folgen für die EU

Die neue US-Regierung plant eine radikale Unternehmensteuerreform. Sie zielt auf eine cashflow-basierte Besteuerung nach dem Bestimmungslandprinzip, wie es in Europa für die Mehrwertsteuer gilt. Die Autoren sind der Auffassung, dass die …

Autoren:
Johannes Becker, Joachim Englisch

01.02.2017 | Rechnungswesen | Ausgabe 1-2/2017

Wie Umsatzsteuer in Banken behandelt wird

Die Geschäfte von Kreditinstituten umfassen sowohl steuerfreie als auch steuerpflichtige Umsätze. Das hat Auswirkungen auf die buchungsmäßige Behandlung der Umsatzsteuer, die den Geldhäusern für empfangene Lieferungen und Leistungen in Rechnung …

Autor:
Meinrad Lippach

01.01.2017 | Unternehmenssteuerung | Ausgabe 1/2017

Wege der Gewinnermittlung

Die Unterscheidung zwischen dem ergebnisneutralen Kauf von Anlagen und Beständen im Gegensatz zu deren Abnutzung oder Verbrauch ermöglicht zwei unterschiedliche Darstellungsformen der Gewinnermittlung: das Gesamtkostenverfahren und das …

Autoren:
Prof. Dr. Christoph Binder, Prof. Dr. Nils Högsdal

01.01.2017 | Strategie | Ausgabe 1/2017

Hohe Strafen belasten die Bilanzen

Weltweit müssen Banken Milliarden für ihr Fehlverhalten zahlen. Auch in Deutschland kommen weitere Sanktionen auf führende Institute zu. Die Finanzaufsicht will in Zukunft härter durchgreifen.

Autor:
Stefan Terliesner

01.12.2016 | Praxis | Ausgabe 12/2016

Erfolgsfaktoren für Projekte im öffentlichen Sektor

Die Stadt Oldenburg hat in Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule einen Praxisleitfaden für das Projekt-Management entwickelt, der die Durchführung von städtischen Projekten zukünftig erfolgreich gestalten soll.

Autoren:
Dr. Jürgen Petzold, Thorsten Castelli, Arzu Akdemir, Carsten Büsing

05.10.2016 | Ausgabe 6/2016

Datenschutzanforderungen und ihre Unterstützung in HR-Systemen am Beispiel SAP ERP HCM

Dieser Artikel gibt einen Überblick über Änderungen, die sich aus der EU Grundverordnung für den Betrieb von HR-Systemen ergeben können. Da eine Konkretisierung der teils allgemeinen Anforderungen in delegierten Rechtsakten erfolgen wird, ist das …

Autoren:
Volker Lehnert, Iris Dopfer-Hirth

01.10.2016 | Analysen und Berichte | Ausgabe 10/2016

Ein neues Modell zur Grundsteuerreform: die ewige Wiederkehr des Gleichen

Schon 2008 monierte der Bundesfinanzhof die Vorschriften über die Einheitsbewertung, auf deren Basis die Grundsteuer berechnet wird. Mittlerweile gibt es einen Gesetzentwurf, der bemüht ist, dem Gleichheitssatz des Grundgesetzes besser zu …

Autor:
Dirk Löhr

11.08.2016 | Originalveröffentlichung | Ausgabe 2-3/2016

Politik begleitendes statistisches Monitoring und neue Datenquellen

Ein Politik begleitendes statistisches Monitoring gewinnt zunehmend an Bedeutung, sowohl auf regionaler, nationaler, europäischer als auch auf internationaler Ebene. Als besondere Beispiele in jüngerer Zeit sollen vor allem die Globale …

Autor:
Susanne Schnorr-Bäcker

01.06.2016 | Titel | Ausgabe 6/2016

Vereinfachung fängt beim Verfahren an

Die Bundesregierung hat im Dialog mit den Ländern und Verbänden einen Gesetzentwurf erarbeitet, der diesen Herausforderungen begegnet. Dass der Gesetzentwurf im Dialog entstanden ist, hat Signalwirkung. In den letzten Jahren erleben wir immer …

Autor:
Margaret Horb

01.04.2016 | Titel | Ausgabe 4/2016

Neue Geldquellen erschließen

Jenseits des klassischen Berufsbildes als Versicherungsvermittler locken zusätzliche Dienstleistungen gegen Entgelt. Alles ist möglich — solange das Rechtdienstleistungsgesetz beachtet wird.

Autor:
Stefan Terliesner

01.04.2016 | Wirtschafts- und Sozialkunde | Ausgabe 4/2016

Wie Lohn und Gehalt richtig versteuert werden

Im Jahr 2016 darf jeder Steuerpflichtige 8.652 Euro verdienen, ohne dafür Einkommensteuer zahlen zu müssen. Der Gesetzgeber will so das Existenzminimum sichern. Wer über dieser Grenze liegt, muss seine Einkünfte ordnungsgemäß dem Finanzamt melden.

Autor:
Carmen Mausbach

01.02.2016 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2016

EU: Umsetzung des OECD-Aktionsplans gegen unerwünschte Steuergestaltungen

Die Arbeiten an der Gemeinsamen konsolidierten Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage GKKB gehen weiter. Allerdings dient der am 28. Januar 2016 von der Kommission veröffentlichte Richtlinienentwurf primär der Einschränkung von als unerwünscht …

Autoren:
Wolfram Scheffler, Manuela Herttrich

01.02.2016 | Zeitgespräch | Ausgabe 2/2016

Abschaffung der Abgeltungsteuer — gerechter und steuersystematisch einheitlicher?

Verschiedene politische Parteien fordern, die Abgeltungsteuer abzuschaffen — selbst Bundesfinanzminister Schäuble scheint dies zu erwägen. Ursprünglich sollte sie dazu dienen, Steuerflucht weniger attraktiv zu machen. Nachdem aber die OECD-Länder …

Autoren:
Clemens Fuest, Christoph Spengel, Désirée I. Christofzik, Lars P. Feld, Uwe Scheuering, Margit Schratzenstaller, Manfred Gärtner, Gerhard Schick

01.02.2016 | Branche | Ausgabe 2/2016

bAV-Konzepte für Fach- und Führungskräfte

Seit Einführung des Rechtsanspruchs auf Entgeltumwandlung hat die Direktversicherung gemäß § 3 Nr. 63 Einkommensteuergesetz (EStG) einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Für die breite Mitarbeiterschaft sind deren Beträge oftmals ausreichend, für Fac

Autor:
Heike Pröbstl

01.02.2016 | Praxistipp | Ausgabe 2-3/2016

Ohne Beratungstool geht es nicht mehr

Es gibt Beratungssoftware auf dem Markt, die schon deshalb nicht zu den richtigen Ergebnissen kommen kann, weil sie bestimmte Parameter der Kunden nicht abfragt. Dazu ein Beispiel: Bei einem Ehepaar werden für die Altersvorsorge der Gat

Autor:
Bernhard Rudolf

01.02.2016 | Branche | Ausgabe 1-2/2016

Die Köpfe hinter der Zeitschrift

In zehn Ausgaben jährlich versorgt die BANKFACHKLASSE ihre Leser mit aktuellen Themen der Branche. Heute stellt sich die Redaktion vor.

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.01.2016 | Zeitgespräch | Ausgabe 1/2016

Die Erwartungen der Wirtschaft für 2016

Für das vergangene Jahr 2015 wird mit einem mäßigen Aufschwung gerechnet, der sich auch 2016 fortsetzt. Nach wie vor gefährden geopolitische Risiken und die nachlassende konjunkturelle Dynamik in den Schwellenländern die Entwicklung der Ausfuhren, de…

Autoren:
Matthias Wissmann, Michael Knipper, Utz Tillmann, Klaus Mittelbach, Ralph Wiechers, Stefan Genth, Klaus Wiener

01.12.2015 | Unternehmensbesteuerung | Ausgabe 4/2015

Die Wissenschaft von der Unternehmensbesteuerung — eine ökonomische Disziplin

Die moderne Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, die als wissenschaftliche Organisationsform nur im deutschen Sprachraum vorzufinden ist, verdankt ihre programmatische Ausrichtung im Wesentlichen den von Dieter Schneider in den 1960er und 1970er …

Autor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Franz W. Wagner

01.12.2015 | Fundamentale Fragen | Ausgabe 4/2015

Fundamentale Fragen von Rechnungswesen und Unternehmensbewertung — vor und nach Dieter Schneider

Dieter Schneider hat die Theorie des Rechnungswesens stark bereichert, indem er (a) einen eigenständigen und fruchtbaren Ansatz zur ökonomischen Analyse des Bilanzrechts für Zwecke der Einkommensmessung auf Basis einer Wettbewerbsordnung unter …

Autor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser

01.12.2015 | Branche | Ausgabe 12/2015

2016 wieder neue Rechengrößen

Mit Beginn eines Jahres ändern sich die Rechengrößen in der Sozialversicherung. Das wird uch 2016 nicht anders. Dabei geht es in erster Linie um die Beitragsbemessungsgrenzen, die Bezugsgrößen und die Jahresarbeitsentgeltgrenzen. Damit verbunden sind

Autor:
Horst Marburger

01.12.2015 | Abhandlung | Ausgabe 5/2015

Die Zurechnung von Gesellschafterverhalten im Versicherungsrecht

Der Aufsatz beschäftigt sich mit der Frage, ob und inwiefern Personen- und Kapitalgesellschaften im Rahmen von Versicherungsverträgen für das Verhalten ihrer Gesellschafter verantwortlich sind. Im Grundsatz sind rechtsfähige Gesellschaften auch …

Autor:
Matthias von Kossak

01.11.2015 | Rechnungswesen | Ausgabe 11/2015

Bestände vollständig und richtig aufzeichnen

Kreditinstitute müssen ebenso wie andere buchführungspflichtige Unternehmen in regelmäßigen Abständen ihre Vermögenswerte und Schulden feststellen. Worauf es dabei ankommt.

Autor:
Meinrad Lippach

01.10.2015 | Zeitgespräch | Ausgabe 10/2015

Reform des Länderfinanzausgleichs

Ende 2019 laufen die bisherigen Regelungen zum Länderfinanzausgleich aus. Zuvor muss eine Reform beschlossen werden. Allerdings sind die Interessen und auch die Belastungssituationen der Geber- und Nehmerländer sehr unterschiedlich. Der Bund kann Mit…

Autoren:
Thiess Büttner, Johanna Hey, Alfons Weichenrieder, Horst Zimmermann, Stefan Korioth, Martin Junkernheinrich, Wolfgang Renzsch

01.09.2015 | Zeitgespräch | Ausgabe 9/2015

Europäische Union – Vertiefung möglich und nötig?

Mitten in der Griechenland-Krise haben die Präsidenten der fünf wichtigsten europäischen Institutionen Vorschläge für eine weitere Integration der Europäischen Währungsunion unterbreitet. Sie beziehen sich dabei auf die Wirtschafts-, Finanzmarkt- und…

Autoren:
Sebastian Dullien, Stephan Leibfried, Michael Wohlgemuth, Lars P. Feld, Isabel Schnabel, Christoph M. Schmidt, Volker Wieland, Jörg Philipp Terhechte

01.09.2015 | Hintergrund & Wissen | Ausgabe 3/2015

„Juristen zerschlagen eher Unternehmen“

Firmen seien auch gegen Krisen durch seinen Berufsstand besser beraten, sagt Präsident Harald Elster, der die Zahl der sanierenden DStV-Fachberater verdoppeln will.
Autor:
Thorsten Garber

01.09.2015 | Würdigung | Ausgabe 3/2015

Ulrich Schreiber zum 65. Geburtstag

Prof. Dr. Ulrich Schreiber hat am 29. August 2015 sein 65. Lebensjahr beendet. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann (1974) war Ulrich Schreiber Doktorand und Assistent von …

Autoren:
Holger Kahle, Michael Overesch, Martin Ruf, Christoph Spengel

01.09.2015 | Interquartilsbandbreiten bei der Ermittl ung von Verrechnungspreisen | Ausgabe 3/2015

Interquartilsbandbreiten bei der Ermittlung von Verrechnungspreisen: Average-Methode und Pooling-Methode

Der Beitrag befasst sich mit der konkreten Ermittlung von Verrechnungspreisen für ertragsteuerliche Zwecke multinationaler Unternehmen. Es wird aufgezeigt, dass insofern die Average-Methode bei der Ermittlung der Interquartilsbandbreite für die …

Autoren:
Robert Ullmann, Mark Trede

01.07.2015 | Zeitgespräch | Ausgabe 7/2015

Wege zur Finanzierung der öffentlichen Infrastruktur

Im April 2015 hat die Expertenkommission zur „Stärkung von Investitionen in Deutschland“ ihren Bericht abgeliefert und damit die Diskussion über die Finanzierung der öffentlichen Infrastruktur in Deutschland wieder angeregt. 

Autoren:
Marcel Fratzscher, Holger Mühlenkamp, Fabian Lindner, Katja Rietzler, Gerd Landsberg, Bastian Alm, Jeromin Zettelmeyer

01.06.2015 | Ausgabe 6/2015

Kurz kommentiert

Autoren:
Philipp Breidenbach, Tanja Kasten, Justus Haucap, Wolfram Scheffler, Torsten J. Gerpott

01.06.2015 | Hintergrund & Wissen | Ausgabe 2/2015

„Reformbedarf besteht bei Vorsatzanfechtung

Über die Zukunftsfähigkeit seines Berufsstandes spricht Dr. Horst Vinken als Präsident des Bundessteuerberaterkammer (BStBK) im Interview
Autor:
Thorsten Garber

01.06.2015 | Ausgabe 2/2015

Die Rolle von Energie- und Strombesteuerung im Kontext der Energiewende

Energie- und Stromsteuern stellen neben dem EU-Emissionshandelssystem ein wichtiges Instrument zur Einpreisung externer Umwelteffekte der Energieerzeugung dar, spielen in der Debatte um die instrumentelle Umsetzung der Energiewende aber eher ein Scha…

Autoren:
Prof. Dr. Erik Gawel, Dipl.-Oec., M.Sc. Alexandra Purkus

01.03.2015 | Analysen und Berichte | Ausgabe 3/2015

Schuldenbremse 2020: große Unterschiede beim Konsolidierungsbedarf der Länder

Die Bundesländer müssen bis 2020 ihre Haushalte ausgleichen und danach die Schuldenbremse einhalten. Aufgrund der erwarteten günstigen Rahmenbedingungen ist diese Vorgabe für die meisten Bundesländer moderat zu bewältigen. Sie können sogar Ausgabenzu…

Autoren:
Ingolf Deubel, Jürgen Hamker, Dominik Rumpf, Dan Stegarescu

01.02.2015 | BEPS Aktionsplan | Ausgabe 1/2015

Investitionseffekte des BEPS Aktionsplans der OECD

Der BEPS Aktionsplan der OECD gegen die internationale Gewinnverlagerung (BEPS, Base Erosion and Profit Shifting) verfolgt das fiskalische Ziel, Lücken der Gewinnbesteuerung zu schließen. Der breit angelegte Aktionsplan sieht insgesamt 15 …

Autor:
Prof. Dr. Ulrich Schreiber

01.12.2014 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2014

Indexierung der Einkommensbesteuerung im internationalen Vergleich

Welche Regelungen eignen sich für einen dauerhaften Abbau der kalten Progression?

Während in Deutschland wieder einmal der Abbau der kalten Progression angemahnt wird, gibt es in vielen anderen Staaten bereits Regelungen zur Vermeidung von inflationsbedingten Steuererhöhungen. Aber welchen genauen Befund liefert ein internationale…

Autor:
Jens Lemmer

01.12.2014 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2014

Abbau der kalten Progression: nüchterne Analyse geboten

Die Forderung nach einem Abbau der sogenannten kalten Progression im Einkommensteuertarif ist zu einem Dauerbrenner in der steuer- und finanzpolitischen Reformdebatte geworden. Doch womit wird diese Forderung eigentlich begründet? Welche Belastungen …

Autoren:
Katja Rietzler, Dieter Teichmann, Achim Truger

01.12.2014 | Branche | Ausgabe 12/2014

Neues Jahr, neue Rechengrößen

Sozialversicherung

Die jeweils neuen Bemessungsgrenzen werden durch Rechtsverordnung festgelegt. Dabei ist die BMG zur allgemeinen Rentenversicherung auch für die Umlageberechnung zur Entgeltausgleichsversicherung maßgebend. Hier ersetzt die zuständige Kr

Autor:
Horst Marburger

01.10.2014 | Weiterbildung | Ausgabe 10/2014

Marketing und Vertrieb im Fokus

Aufgaben und Lösungen

In der Umsetzung der neuen EU-Vermittlerrichtlinie sieht der Vorstand der Proximus Versicherung AG eine Gelegenheit, der in der breiten Öffentlichkeit verbreiteten Annahme entgegenzutreten, dass die Versicherungsvermittler nur ihr Provi

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.09.2014 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2014

Fracking in Deutschland — eine Option für die Zukunft!

Deutschland hat nicht unerhebliche Mengen an unkonventionellen Erdgasreserven, die in tiefen Lagen in Schiefergestein gebunden sind. Die Diskussion um die Frage, ob diese beachtlichen Reserven durch moderne Bohr- und Fördertechniken (sogenanntes Hydr…

Autoren:
Kai A. Konrad, Ronnie Schöb

01.08.2014 | Analysen und Berichte | Ausgabe 8/2014

Staatsverschuldung: Privilegien des Staates auf dem Prüfstand

Der wissenschaftliche Beirat beim Bundesfinanzministerium hat jüngst in einer Stellungnahme darauf aufmerksam gemacht, dass die gegenwärtige Finanzordnung in der Europäischen Währungsunion dem Staat in seiner Eigenschaft als Schuldner besondere Privi…

Autoren:
Thiess Büttner, Kai A. Konrad, Jörg Rocholl

01.08.2014 | Analysen und Berichte | Ausgabe 8/2014

Was bringt eine geänderte Ertragskompetenz bei der Einkommensteuer? — eine Replik

In der Aprilausgabe 2014 veröffentlichte der Wirtschaftsdienst einen Aufsatz mit dem Titel „Neuordnung der Besteuerungskompetenzen bei der Einkommensteuer“. Die Autoren des vorliegenden Beitrags setzen sich kritisch damit auseinander, im Anschluss er…

Autoren:
Alfred Boss, Reinhold Weiß, Werner Münzenmaier, Christoph Weber, Gisela Färber, Carsten Kühl, Denis Alt

01.08.2014 | Fairvalue Accounting | Ausgabe 5-6/2014

Fair Value Accounting, Bilanzpolitik und die Qualität von IFRS-Abschlüssen. Ein überblick über ausgewählte Aspekte der Fair Value-Bewertung

Die Hinwendung des IASB zum Fair Value Accounting hat eine kontroverse Diskussion initiiert, die Grundfragen der Rechnungslegung betrifft, zum Beispiel ob es um die Messung von Vermögen oder Erfolgen geht oder ob Subjektivität und Bilanzpolitik …

Autor:
Prof. Dr. Manfred Kühnberger

01.06.2014 | Ausgabe 2/2014

Das Steuer- und Sozialversicherungsrecht behindert gute Arbeitszeitgestaltung

Die Höhe erwarteter Nettoeinkommen beeinflusst die Arbeitszeitpräferenzen von ArbeitnehmerInnen erheblich. Einige Regelungen im Steuer- und Sozialversicherungsrecht machen belastende/ ungesunde Arbeit gegenwärtig finanziell attraktiv. Damit wird …

Autoren:
PD DI Dr. Johannes Gärtner, Dr. Peter Döller, Ing. Mag. Ernst Patka

01.05.2014 | Analysen und Berichte | Ausgabe 5/2014

Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Finanzierung der Erwerbsminderungsrente

Während die Mütterrente und die Rente mit 63 kontrovers diskutiert werden, gilt dies nicht für die im Rentenpaket der Bundesregierung ebenfalls vorgesehenen Änderungen an der Erwerbsminderungsrente. Die geplanten Änderungen verbessern zwar die Situat…

Autor:
Leonard Münstermann

01.05.2014 | Erhöhte Besteuerung von Bonuszahlungen | Ausgabe 3/2014

Vergleichende Analyse verschiedener Ausprägungen einer erhöhten Besteuerung von Bonuszahlungen

Autoren:
Dr. Fabian Meißner, Dr. Dr. Georg Schneider, Dr. Andreas Scholze

01.03.2014 | Ausgabe 3/2014

Pro & Contra

Autoren:
Kai A. Konrad, Adalbert Winkler

01.03.2014 | Ausgabe 1/2014

Das bedingungslose Grundeinkommen — ein unhaltbares Versprechen

Ein bedingungsloses Grundeinkommen — von manchen auch als solidarisches Bürgergeld oder negative Einkommensteuer bezeichnet — würde eine gewaltige Umstrukturierung des deutschen Sozialstaates mit sich bringen. Die Befürworter der unterschiedlichen …

Autor:
Guido Raddatz

01.02.2014 | Titel | Ausgabe 2/2014

Mit Weiterbildung punkten

Vermittler

Diese wie auch die zahlreichen Seminare und Zertifikatslehrgänge aus dem Bereich Vertrieb eignen sich ebenso für Makler. Zu den Neuheiten des Bildungsprogramms 2014 zählen die Update-Seminare zur Betrieblichen Altersversorgung, Kranken-

Autor:
Elke Pohl

01.01.2014 | Analysen und Berichte | Ausgabe 1/2014

Problematische Legitimation von Tabak- und Alkoholsteuern

Zum 1. Januar 2014 ist eine weitere Stufe der Tabaksteuererhöhung in Kraft getreten. Neben der Tabaksteuer werden im deutschen Steuerrecht fünf verschiedene Alkoholsteuern erhoben. Offiziell mit gesundheitspolitischen Zielen gerechtfertigt, wird mit …

Autor:
Damian Fichte

01.12.2013 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2013

Reformbedarf bei der steuerlichen Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten

Eltern können die Kosten für die Betreuung ihrer Kinder von der Einkommensteuer absetzen. Dies geschieht aktuell durch einen Betreuungsfreibetrag, einen Werbungskosten- und einen Sonderausgabenabzug. Dieser Beitrag konkretisiert, in welchem Umfang un…

Autor:
Vera Bünnagel

01.12.2013 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2013

20 Jahre Konvergenzdiskussion — Geschichte einer wechselvollen Beziehung

Entsprechend dem in

Abbildung 2

skizzierten Konzept ergeben sich folgende Argumente für und gegen eine partielle Konvergenz:

Autoren:
Prof. Dr. Peter Lorson, Hon.-Prof. Dr. Winfried Melcher, Prof. Dr. Horst Zündorf

01.12.2013 | Branche | Ausgabe 12/2013

Die Rechengrößen für das neue Jahr

Bemessungsgrenzen

In diesem Artikel lesen Sie:

▪ Die BMG ändern sich auch 2014.

Autor:
Horst Marburger

01.10.2013 | Analysen und Berichte | Ausgabe 10/2013

Kommunale Straßensanierung: Steuerfinanzierung muss Beitragsfinanzierung ablösen

Die kommunale Straßensanierung wird in der Regel von den Anliegern finanziert. Widersprüche dagegen haben Verwaltungsgerichte mit der Begründung, die Hauseigentümer hätten durch die Sanierung besondere Vorteile, abgewiesen. Aus finanzwissenschaftlich…

Autor:
Ernst Niemeier

01.10.2013 | Kunden + Vertrieb | Ausgabe 10/2013

Wie Steuerflüchtlinge jetzt reagieren sollten

Steueroasen

Erträge aus Geldanlagen müssen innerhalb der Verjährungsfrist versteuert werden, auch wenn die Einzahlungen außerhalb der Frist liegen. Das Problem: Die meisten der Anleger, die Geld auf Banken in Steueroasen deponiert hatten oder haben

Autor:
Hadi Stiel

01.07.2013 | Zeitgespräch | Ausgabe 7/2013

Bundesverfassungsgericht und Krisenpolitik der EZB — Stellungnahmen der Ökonomen

Am 11. und 12. Juni 2013 hat das Bundesverfassungsgericht Experten zur Krisenpolitik der EZB angehört. Dabei ging es um die Frage, ob oder inwieweit die EZB durch das Outright-Monetary- Transactions-Programm (OMT) Kompetenzen beansprucht, die ihr nic…

Autoren:
Kai A. Konrad, Clemens Fuest, Harald Uhlig, Marcel Fratzscher, Hans-Werner Sinn

01.06.2013 | Zeitgespräch | Ausgabe 6/2013

Steuerflucht und Steueroasen

Die Debatte über Offshore-Leaks und die sehr geringen Steuerzahlungen großer multinationaler Konzerne haben das öffentliche Interesse auf das Problem „Steueroasen“ gelenkt. Wenn Konzerne Steuersatzunterschiede zwischen verschiedenen Ländern ausnutzen…

Autoren:
Kai A. Konrad, Jost H. Heckemeyer, Christoph Spengel, Markus Leibrecht, Margit Schratzenstaller, Manfred Gärtner, Thiess Büttner, Carolin Holzmann

01.04.2013 | Service | Ausgabe 4/2013

„Rechnungswesen, Steuern und Controlling 3.0“

Rückblick auf den Bundeskongress der Bilanzbuchhalter und Controller
Autor:
Lukas Petrikowski

01.03.2013 | Steuerrechtliche Normen | Ausgabe 2/2013

Komplexität steuerrechtlicher Normen — Ein spieltheoretischer Erklärungsansatz

Der Beitrag analysiert Ursachen für steuerliche Komplexität. Um diese zu identifizieren, gehen wir zunächst von Einkommen maximierenden Steuerpflichtigen und einem Einnahmen maximierenden Staat aus, die als Gegenspieler fungieren. Mit einem …

Autoren:
Prof. Dr. Markus Diller, Dr. Markus Grottke, Prof. Dr. Dr. Georg Schneider

01.02.2013 | Ausgabe 2/2013

Kurz kommentiert

01.02.2013 | Kontaktstudium | Ausgabe 1/2013

Transparenz als Erfolgsfaktor der wertorientierten Vertriebs- und Unternehmenssteuerung: das Beispiel Siemens Healthcare

Ein zunehmend kompetitives und unterschiedlich stark reguliertes Marktumfeld sowie strenge internationale Steuervorschriften stellen für Siemens Healthcare eine besondere Herausforderung bei der Steuerung der Vertriebsaktivitäten dar. Die bisher …

Autoren:
Michael Sen, Daniel Fallscheer

01.12.2012 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2012

(Grund-)Steuerreform — Die Diskussion der länderoffenen Arbeitsgruppe der Finanzminister

Die Einheitswerte für Immobilien, auf die sich die Grundsteuer bezieht, wurden vom Bundesfinanzhof als verzerrend angesehen. Eine Arbeitsgruppe der Finanzminister beschäftigt sich schon seit Anfang 2010 mit diesem Problem. Dabei haben sich drei Model…

Autor:
Dirk Löhr

01.12.2012 | Zeitgespräch | Ausgabe 12/2012

20 Jahre Binnenmarkt

Mit der Einheitlichen Europäischen Akte hatte sich die Europäische Gemeinschaft die Verwirklichung des Binnenmarktes als „Raum ohne Binnengrenzen“ bis zum 31. Dezember 1992 zum Ziel gesetzt. Die Vollendung des Binnenmarktes war zwar im EWG-Vertrag vo…

Autoren:
Renate Ohr, Jörg König, Jörn Axel Kämmerer, Volker Nitsch

01.12.2012 | Analysen und Berichte | Ausgabe 12/2012

Steuerschätzung 2012 bis 2017: günstige Aufkommensperspektiven

Die Steuereinnahmen werden nach der Prognose des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ bis zum Jahr 2017 auf 706,6 Mrd. Euro steigen und damit das im Jahr 2011 erreichte Niveau um 133 Mrd. Euro übertreffen. Ein strukturell ausgeglichener Staatshaushalt …

Autor:
Heinz Gebhardt

01.12.2012 | Wissenschaft | Ausgabe 6/2012

Rechnungslegung als Fachsprache in der betrieblichen Kommunikation: Friktionen und Lösungsansätze

In der Literatur wird Rechnungslegung häufig als ‚Sprache der Wirtschaft‘ bzw. ,language of business’ bezeichnet (vgl. z. B. Davidson/Stickney/Weil 1984, Hirsch 2000, S. 25, Jones 2006, S. 2). Dass es sich hierbei nicht lediglich um ein

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger, Gero Holthoff

01.12.2012 | Strategie | Ausgabe 6/2012

Zum Ungleichgewicht am IT-Arbeitsmarkt

1.

IAB-Forschungsbericht 08/2012 „Unvollkommene Ausgleichsprozesse am Arbeitsmarkt“

Autor:
Professor Dr. Peter Mertens

01.12.2012 | Forschung | Ausgabe 12/2012

Der Einfluss der Zinsschranke auf unternehmerische Kapitalstrukturentscheidungen

Grundsätzlich steht es Unternehmen frei, ihren Kapitalbedarf durch Eigen- oder Fremdmittel zu decken. Mit der Einführung der Zinsschranke soll neben einer Sicherung des deutschen Steuersubstrats eine Erhöhung der Eigenkapitalquote deutscher Unternehm…

Autoren:
StB Dipl.-Kffr. Dr. Alexandra Maßbaum, Dipl.-Kffr. Tasja Klotzkowski, Prof. Dr. Caren Sureth

01.12.2012 | DuD Report | Ausgabe 12/2012

Rezensionen

01.12.2012 | Branche | Ausgabe 12/2012

Neues Jahr, neue Rechengrößen

Beitragsbemessungsgrenzen 2013

Die Beitragsbemessungsgrenze für die Kranken- und Pflegeversicherung beläuft sich 2013 auf monatlich 3.937,50 Euro. In der allgemeinen Rentenversicherung sowie in der Arbeitslosenversicherung gelten 2013 im Monat 5.800 Euro (West) bezie

Autor:
Horst Marburger

01.11.2012 | State-of-the-Art | Ausgabe 11/2012

Latente Steuern und Earnings Management

Stand der empirischen Forschung und Implikationen für die Bilanzanalyse

Der Steueraufwand in der externen Rechnungslegung kann einerseits selbst zum Earnings Management genutzt werden, andererseits besitzt dieser Indikatorwirkung für bilanzpolitische Beeinflussung anderer Bilanzierungssachverhalte und für das Ausmaß des …

Autor:
Dr. Robert Breitkreuz

01.11.2012 | ZfB-Special Issue 6/2012 | Sonderheft 6/2012

Warum Steuermoral? – Zur Explikation, Relevanz und Vorteilhaftigkeit von Steuermoral

Gegenstand dieses Beitrags ist die Explikation, die Untersuchung der Relevanz und die Analyse der Vorteilhaftigkeit von Steuermoral. Steuermoral wird als Verzicht auf Steuerhinterziehung und als Verzicht auf bestimmte Sachverhaltsgestaltungen verstan…

Autor:
Prof. Dr. Ute Schmiel

01.10.2012 | Wissenschaftlicher Beitrag | Ausgabe 5/2012

Ökonomische Effekte erneuerbarer Energien auf regionaler Ebene

Für die Akzeptanz von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien in der Bevölkerung und damit als Entscheidungsdimension der Kommunalpolitik sind neben den ökologischen Effekten einer CO2-Reduktion vor allem die ökonomischen Vorteile v…

Autoren:
Prof. Dr. Reinhold Kosfeld, M.Sc. Franziska Gückelhorn

01.10.2012 | WEITERBILDUNG | Ausgabe 10/2012

Ein weites Bildungsfeld

Betriebliche Altersversorgung

In diesem Artikel lesen Sie:

■ Einen Überblick über die wichtigsten Qualifizierungs-Angebote auf dem Gebiet der betrieblichen Altersversorgung.

Autor:
Elke Pohl

01.09.2012 | Analysen und Berichte | Ausgabe 9/2012

Die falschen Angriffe auf das Ehegattensplitting

Das Ehegattensplitting gilt als Besteuerungsprinzip, das der Förderung von Ehe und Familie dient. Ernst Niemeier ist der Auffassung, dass es vor allem die horizontale Steuergerechtigkeit wahren soll. Er setzt sich auch mit dem Diskussionsbeitrag eine…

Autoren:
Ernst Niemeier, Stefan Bach, Johannes Geyer, Peter Haan, Katharina Wrohlich

01.09.2012 | ZfB-Special Issue 5/2012 | Sonderheft 5/2012

Korreferat zum Beitrag: Hanno Merkt, Die Rolle des Bilanzrechts in der aktuellen Corporate Governance-Diskussion

Der Beitrag diskutiert die Ergebnisse der Ausführungen von Hanno Merkt und liefert Denkanstöße zu einigen der erörterten Themenbereiche. Die von Hanno Merkt aufgezeigte Gemengelage von gesellschafts- und kapitalmarktrechtlichen Vorschriften und Kodiz…

Autor:
Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking

01.08.2012 | Aufsätze | Ausgabe 8/2012

Europarecht: Das Neueste auf einen Blick

Autor:
Franz W. Urlesberger

01.08.2012 | Aufsätze | Ausgabe 8/2012

Vom Mythos eines Regulierungswettbewerbs im Europäischen Gesellschaftsrecht

Die liberalisierende Judikatur des EuGH in den Rechtssachen Centros, Cartesio, etc hat Unternehmen in der Europäischen Union die Möglichkeit zur "regulatory arbitrage" eröffnet und damit die Grundlage für einen Regulierungswettbewerb im Europäischen …

Autor:
Claudia Winkler

01.08.2012 | Managergehälter | Ausgabe 5/2012

Effizienzwirkungen einer Regulierung von Managergehältern durch das Steuerrecht

In der rechtspolitischen Diskussion um eine Regulierung von Managementvergütungen wird von mehreren Parteien gefordert, den Betriebsausgabenabzug für Vorstandsgehälter einzuschränken, um die als überhöht angesehenen Vergütungen zu begrenzen und …

Autor:
Dipl.-Kfm. Jan Voßmerbäumer

01.08.2012 | STRATEGIE | Ausgabe 4/2012

Verfahrensdokumentation – die Herausforderung einer klaren Herangehensweise

Wie kann man die geforderte Ordnungsmäßigkeit der elektronischen Archivierung sicherstellen? Wie lässt sich die Vollständigkeit und Integrität der Dokumente nachweisen? Sind die Daten in der vorgeschriebenen Form verfügbar, wie der Gese

Autor:
Marcus Drechsel

01.08.2012 | Branche | Ausgabe 8/2012

Erneuerungsdruck wächst

Lebensversicherer 2012

In diesem Artikel lesen Sie:

■ Wie stehen mittelständische Versicherer da und was sagen deren Kennzahlen über ihre Solidität aus? Eine Studie hat dies

Autor:
Roland Kritzinger

01.08.2012 | Fair Value Accounting | Ausgabe 5/2012

Fair value accounting und Information des Markts

Fair value accounting kann Märkte und Marktteilnehmer schwerlich informieren. Weder die Preise auf aktiven Märkten noch dortige Erwartungen und Bewertungsmodelle vermitteln neues Wissen, da sie ohnehin allen zugänglich sein sollen. Auch die in der …

Autor:
Prof. Dr. Thomas Schildbach

01.06.2012 | Steuerwirkungen | Ausgabe 4/2012

Wie relevant sind Steuerwirkungen auf Investitionen noch? Zeit-, Bemessungsgrundlagen- und Tarif-Effekte der Unternehmensbesteuerung 1960–2010

Der Beitrag untersucht Entscheidungswirkungen der Unternehmensbesteuerung in einer modellbasierten Analyse über den Zeitraum von 1960 bis 2010. Das Modell bildet die einzelnen zu den jeweiligen Beobachtungszeitpunkten geltenden ertragsteuerlichen …

Autoren:
Prof. Dr. Dr. h.c. Franz W. Wagner, Michaela Ott

01.06.2012 | Risikocockpit | Sonderheft 2/2012

Risikoidentifikation und Risikoinstrumente im Rohstoffmanagement

Die Risikoidentifikation ist mit der Aufgabe betraut, erkannte und unerkannte, neu entstandene Risiken und die qualitativen Änderungen altbekannter Risiken aufzudecken und zusammenzustellen (

Gleißner, W.

Autoren:
Prof. Dr. Peter N. Posch, Prof. Dr. Tristan Nguyen

01.06.2012 | Ausgabe 2-3/2012

Kurz berichtet

Autoren:
Prof. Dr. Klaus Bengler, Prof. Dr. Peter Pulte

01.06.2012 | Meinung | Ausgabe 6/2012

Mehr Europa –aber nicht im Steuerrecht

Kapitalertragsteuer

Der deutsche Steuergesetzgeber wird gezwungen, künftig inländische Steuerpflichtige genauso wie Ausländer zu stellen: Eine generelle Steuerpflicht von Streubesitzdividenden ist im Gespräch. Die Steuergerechtigkeit gebietet zwar, von Unt

01.04.2012 | Wissenschaft | Ausgabe 2/2012

Fachgebiet für Rechnungswesen, Controlling und Wirtschaftsprüfung an der Technischen Universität Darmstadt

1974 wurde das Rechnungswesen, das bis dahin vom ersten betriebswirtschaftlichen Lehrstuhl der damaligen TH Darmstadt mitbetreut wurde, als eigenständige Professur ausgegliedert. Den ersten Ruf an das Fachgebiet erhielt Prof. Dr. Peter

Autor:
Prof. Dr. Reiner Quick

01.04.2012 | MANAGEMENT | Ausgabe 2/2012

E-Government – Services für privatwirtschaftliche Unternehmen

Die Anwendungen des E-Governments können sowohl hinsichtlich der Art der Angebote (beispielsweise politische Partizipation versus Verwaltung) als auch hinsichtlich des staatlichen Aufgabenbereichs (beispielsweise Gesundheits- versus Bil

Autor:
Dipl.-Psychologe René Müller

01.04.2012 | DuD Recht | Ausgabe 4/2012

BFH: Zuteilung der Identifikationsnummer

01.03.2012 | Analysen und Berichte | Ausgabe 3/2012

Ein differenzierter Blick auf das zweite Griechenland-Hilfspaket

Der Bundestag hat dem zweiten Rettungspaket für Griechenland am 27. Februar 2012 zugestimmt. Dabei wurde viel Kritik laut. Unter anderem befürchteten einige Abgeordnete, der endgültige Einstieg in die Transferunion sei nun besiegelt. Außerdem wurden …

Autor:
Jürgen Matthes

01.03.2012 | Forschung | Ausgabe 3/2012

(Un)Verständlichkeit des Steuerrechts und Nachfrage nach Steuerberatungsdienstleistungen: Ein Experiment

Obwohl die Schaffung eines verständlicheren Steuerrechts ein verbreitetes Steuerreformziel ist, sind die Entscheidungswirkungen und Verteilungsfolgen nicht klar. Am Beispiel der betrieblichen Altersvorsorge untersuchen wir experimentell die Wirkungen…

Autoren:
Prof. Dr. Kay Blaufus, Prof. Dr. Jochen Hundsdoerfer, Prof. Dr. Renate Ortlieb

01.03.2012 | Original Paper | Ausgabe 4/2012

Perspektiven für die amtliche Statistik

Dieser Aufsatz beschreibt am Beispiel des Statistischen Bundesamtes das Spannungsfeld zwischen wissenschaftlichem Arbeiten und Verwaltungshandeln, das für statistische Ämter typisch ist. Er schildert die Beziehung dieser Ämter zur institutionellen Wi…

Autoren:
Roderich Egeler, Thomas Wöll, Markus Zwick

01.02.2012 | Erbschaftsteuer | Ausgabe 1/2012

Erbschaftsteuerliche Verschonungsregeln Für das Betriebsvermögen — Ein Theoretischer Ansatz zur Steuerplanung

Um eine erbschaftsteuerbedingte B etriebsaufgabe zu verhindern und den Erhalt von Arbeitsplätzen zu fördern, haben das Erbschaftsteuerreformgesetz 2008 und das Wachstumsbeschleunigungsgesetz 2009 die Verschonungsregeln für die Vererbung von B …

Autoren:
Dirk Simons, Dr. Dennis Voeller, Dr. Martina Corsten

01.02.2012 | Kreditrisiken | Ausgabe 1/2012

Die Grundregeln von Herbert Hax zur Performance-Messung und die Bilanzierung von Kreditrisiken

Vor über 20 Jahren leitete Herbert Hax (1989) im Spektrum zwischen den konfliktären Prinzipien einer steuerungsorientierten Periodenerfolgsmessung („Entscheidungs-verbundenheit“ und „Manipulationsfreiheit“) die Grundregeln für die Bewertung von …

Autor:
Dr. Andreas Haake

01.02.2012 | Management | Ausgabe 1/2012

Komplexe Entscheidungsunterstützung – Die Expertisensysteme der DATEV eG

Die Expertisensysteme vollziehen in ihrem Programmablauf die zur Lösung eines steuer-rechtlichen Problems erforderlichen Denkschritte nach. Anders als klassische Expertensysteme verlangen sie aber dem Benutzer nicht viele Dialogschritte

Autoren:
Ulrich Gojowsky, Professor Peter Mertens, Daniela Richter, Christa Schmidt-Baumeister

01.01.2012 | Sonderheft 66/2012

Verwendung zahlungsorientierter Rechnungen

01.01.2012 | Sonderheft 1/2012

Verwendung zahlungsorientierter Rechnungen

01.01.2012 | Forschung | Ausgabe 1/2012

Zur „Präferenzabhängigkeit“ von Unternehmenswerten bei persönlicher Besteuerung

Zur Ermittlung des sog. „Steuervorteils der Fremdfinanzierung“ bedienen sich große Teile der Unternehmensbewertungsliteratur einfacher Duplikationsüberlegungen in der Tradition von Modigliani und Miller (1958). Im Kontext asymmetrischer Besteuerung v…

Autor:
Dr. Josef Schosser

01.01.2012 | Sonderheft 66/2012

Verwendung zahlungsorientierter Rechnungen

01.12.2011 | Steuerkomplexität | Ausgabe 8/2011

Steuerkomplexität als Markteintrittsbarriere?: Entscheidungswirkungen steuerlicher Planungs-und Vollzugskosten

Die K omplexität der Besteuerung lässt sich anhand der gesamtwirtschaftlichen K osten erfassen, die aus steuerlichen Vorschriften resultieren. Aus betriebswirtschaftlicher Perspektive sind in diesem Kontext vor allem die Planungs- und …

Autor:
Jr.-Prof. Dr. Sebastian Eichfelder

01.12.2011 | UnternehmensteUerreform | Ausgabe 8/2011

Die Gewerbesteuer in der Unternehmensteuerreform 2008 — Eine Simulation der Aufkommens- und Belastungseffekte

Der Beitrag simuliert mit den Daten der Kostenstrukturerhebung, wie sich die Neuregelungen der Gewerbesteuer nach Umsetzung der Unternehmensteuerreform 2008 und den Anpassungen der F olgejahre auf die steuerliche Belastung der Unternehmen im Jahr …

Autoren:
Dr. Claudia Neugebauer, Prof. Dr. Kerstin Schneider

01.12.2011 | Branche | Ausgabe 12/2011

2012: Neue Werte und Bezugsgrößen

Beitragsbemessungsgrenzen

In diesem Artikel lesen Sie:

◼ Es existieren Beitragsbemessungsgrenzen für die Kranken- und Pflegeversicherung sowie für die Renten- und Arbeitslosenv

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.11.2011 | Forschung | Ausgabe 11/2011

Zur Zeitwertbilanzierung latenter Steuern in der internationalen Rechnungslegung

Latente Steuern haben durch die internationalen Rechnungslegungsstandards einen großen Bedeutungszuwachs in der Bilanzierungspraxis erfahren. Die Skepsis, welche dem Informationsgehalt dieses speziellen Bilanzpostens seitens der Wissenschaft und Prax…

Autoren:
Dipl.-Kfm. Robert Breitkreuz, Prof. Dr. Anke Müßig

01.10.2011 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2011

Kein Schutz von Betriebspensionen bei Unbestimmtheit der Wertpapierdeckung

Pensionszusagen, die ausschließlich an die Beendigung des Arbeitsverhältnisses geknüpft sind und weder eine Wartezeit, noch die Erreichung eines bestimmten Lebensalters oder die Zuerkennung einer gesetzlichen Pension erfordern (Administrativpensionen…

Autor:
Konrad Grillberger

01.10.2011 | Rechtsprechung | Ausgabe 10/2011

Unzulässige Stichtagsvereinbarung mit Handelsvertretern

Eine Vereinbarung, wonach einem arbeitnehmerähnlichen Handelsvertreter sog Mandanten-Bonifikationen nur zustehen sollen, wenn dessen Vertragsverhältnis mit dem Unternehmen zum vereinbarten Stichtag noch ungekündigt aufrecht besteht, ist unwirksam.

Autor:
Konrad Grillberger

01.10.2011 | Forschung | Ausgabe 10/2011

Enteignende Besteuerung durch steuerfreie Einkünfte? – Paradoxe Wirkungen des Progressionsvorbehalts aus theoretischer und empirischer Sicht

Der vorliegende Beitrag analysiert den Progressionsvorbehalt als besondere Tarifvorschrift bei Vorliegen bestimmter steuerfreier Einkünfte theoretisch und empirisch. Hierzu werden Anforderungen an einen systematischen Tarif entwickelt und auf den Pro…

Autor:
Dr. Frank Hechtner

01.10.2011 | Trend | Ausgabe 10/2011

ZIELGRUPPE UNTERNEHMER 50PLUS

Ruhestand versus Neustart
Autoren:
Anja Kühner, Anita Mosch

01.09.2011 | Aufsatz | Ausgabe 3/2011

Staatsbürger als Wirtschaftssubjekte und als demografische Ressource: Die Ziele staatlicher Akteure in der Sozialpolitik

Der Aufsatz analysiert die Ziele staatlicher Akteure in der Sozialpolitik und zeigt, wie diese die Ausgestaltung des deutschen Wohlfahrtsstaates auf den verschiedenen Etappen seiner Geschichte jeweils unterschiedlich beeinflusst haben. Sozialpolitik …

Autor:
Margitta Mätzke

01.09.2011 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2011

Datenverarbeitung im internationalen Konzern

Eine Betrachtung im Lichte des Einsatzes von SAP

Der Beitrag setzt sich mit der datenschutzgerechten Anwendung von SAP in internationalen Konzernen auseinander. Die SAP-Systemlandschaft (SAP Enterprise Portal) mit ihren einzelnen Komponenten ist ein willkommenes Arbeitsmittel in Konzernen, bietet s…

Autoren:
Hans-Hermann Schild, Marie-Theres Tinnefeld

01.09.2011 | Vertriebspraxis | Ausgabe 9/2011

Richtig abschreiben – den Gewinn steigern

Steuer

In diesem Artikel lesen Sie:

■ Mit der richtigen Wahl der Abschreibungsart kann die Gewinnsituation der Versicherungsagentur verbessert werden.

Autor:
Diplom-Volkswirt Dr. Hans-Ludwig Dornbusch

01.08.2011 | Zeitgespräch | Ausgabe 8/2011

Mittelschicht zwischen Abstiegsängsten und hoher Belastung

01.07.2011 | Leitartikel | Ausgabe 7/2011

Einkommensteuersenkungen: Rückfall in Fehler der Vergangenheit

Autor:
Clemens Fuest

01.07.2011 | Zeitgespräch | Ausgabe 7/2011

Der Rettungsschirm und die Banken: Gibt die Politik die richtigen Signale?

01.07.2011 | ZfB-Special Issue 4/2011 | Sonderheft 4/2011

Erfolgsfaktoren privater Hochschulen

Private Hochschulen, insbesondere solche mit Promotionsrecht, haben in Deutschland gemessen an der Anzahl betreuter Studierender nur eine geringe Bedeutung. Einige dieser Hochschulen haben auch nur eine kurze Zeit überlebt. Es ist deshalb zu fragen, …

Autor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Brockhoff

01.06.2011 | Beratungsleistungen | Ausgabe 4/2011

Beeinträchtigen Beratungsleistungen die Urteilsfreiheit des Abschlussprüfers? Zum Einfluss von Beratungshonoraren auf diskretionäre Periodenabgrenzungen

Die Verknüpfung von Prüfungs- und Beratungstätigkeiten könnte die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers beeinträchtigen. Aktuelle deutsche wie auch internationale Studien belegen einen negativen Einfluss der parallelen Beratung durch den …

Autoren:
Prof. Dr .Reiner Quick, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Matthias Sattler

01.06.2011 | Aufsatz | Ausgabe 2/2011

Publizistische Chancengleichheit in der Wahlkampfberichterstattung?

Eine Untersuchung zur medialen Repräsentation der im Bundestag vertretenen Parteien

Demokratie basiert auf politischem Wettbewerb. Parteien entwickeln Programme und Lösungsvorschläge für drängende Probleme und stellen diese dann zur Wahl. Ein fairer Wettbewerb um die Herrschaftspositionen von morgen setzt dabei die Chancengleichheit…

Autor:
Dr. Olaf Jandura

01.06.2011 | Hauptbeiträge | Ausgabe 2/2011

Familiengründung: die entscheidende Nahtstelle für Geschlechtergerechtigkeit bei Paaren

In diesem Beitrag wird der Frage nachgegangen, warum trotz des Wunsches nach gleichberechtigter Partnerschaft und egalitärer Aufteilung der Familienpflichten junge, gut ausgebildete Paare nach Geburt des ersten Kindes in traditionelle Rollenmuster ve…

Autor:
Dr. Hella Gephart

01.05.2011 | Analysen und Berichte | Ausgabe 5/2011

Vorschlag für eine Reform des Einkommensteuertarifs

Die Einführung eines Stufentarifs bei der Einkommensteuer kann stichhaltig begründet werden. Manfred Rose schlägt hier einen fünfstufi gen Einkommensteuertarif vor, in dem die Vorteile aus Sonderabzügen neu geregelt werden. Aufkommensneutralität ist …

Autor:
Manfred Rose

01.05.2011 | Analysen und Berichte | Ausgabe 5/2011

Eine allgemeine kommunale Wohnungsteuer als Alternative zu kommunalen Bagatellsteuern

Die Kommunen leiden nicht erst seit der Wirtschafts- und Finanzkrise unter zunehmenden Finanzierungsproblemen. Sie versuchen, diese durch die Erhebung von Bagatellsteuern zu lösen. Erfolgversprechender wäre eine Steuer, die beitragsähnlichen Charakte…

Autoren:
Hanno Beck, Aloys Prinz

01.05.2011 | Analysen und Berichte | Ausgabe 5/2011

Reform der Grundsteuer

Zu einem blinden Fleck in der Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen

In seiner Stellungnahme vom Dezember 2010 hat der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesfi nanzministerium vorgeschlagen, in die Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer neben dem Bodenwert eine Gebäudekomponente einzubeziehen. Dirk Löhr hält den Vorsch…

Autor:
Dirk Löhr

01.05.2011 | Steuerplanung | Ausgabe 3/2011

Progressionseffekte und Varianten zur optimalen Steuerplanung bei der Thesaurierungsbegünstigung–Eine Abweichungsanalyse

Bei progressiven Steuertarifen kann Steuerplanung P rogressionseffekte bewirken. Da aber die Berücksichtigung progressiver Tarife häufig nicht unerhebliche Planungskosten mit sich bringt, werden Progressionseffekte in Steuerplanungskalkülen häufig …

Autoren:
Prof. Dr. Frank Hechtner, Prof. Dr. Jochen Hundsdoerfer, Dipl.-Ök. Christian Sielaff

01.05.2011 | Forschung | Ausgabe 5/2011

Die Entscheidung über den Verkauf von Wertpapieren unter der Abgeltungssteuer und auf Basis subjektiver Erwartungen

Mit der Einführung der Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge zum 1.1.2009 sind in Deutschland realisierte Kursgewinne bei Wertpapieren unabhängig von der Haltedauer zu versteuern. Diese Gesetzesänderung hat zur Folge, dass die Besteuerung von Kursgewin…

Autoren:
Prof. Dr. Peter Nippel, Dipl. Kfm. Nils Podlech

01.05.2011 | Vertriebspraxis | Ausgabe 5/2011

Nicht so einfach, wie es scheint

Übertragung

In diesem Artikel lesen Sie:

■ Das Beispiel beschäftigt sich mit der Übertragung des Kundenbestandes, da dieser Fall am häufigsten vorkommt.

01.05.2011 | REchnungswesen | Ausgabe 5/2011

Geringwertige Wirtschaftsgüter

Der Begriff „geringwertig“ hat im Rechnungswesen bzw. Steuerrecht nichts mit der Qualität eines Gegenstandes zu tun, sondern mit seinen Anschaffungs- oder Herstellkosten sowie mit mehreren gesetzlich festgelegten Eigenschaften.

Autor:
Jürgen Muthig

01.04.2011 | ZP-Stichwort | Ausgabe 4/2011

Prognoseberichterstattung: Externalisierung der Planung?

Autoren:
Thorsten Knauer, Andreas Wömpener

01.04.2011 | PRAXIS | Magazin | Ausgabe 2/2011

Drehscheibe für das Finanz- und Rechnungswesen

Konferenz-Preview

Für Finanzverantwortliche wird es zunehmend schwieriger, die fachlichen Neuerungen zu überblicken. Gerade Steuergesetze unterliegen einem stetigen Wandel, ihre Änderungsgeschwindigkeit nimmt sogar noch zu. Auch die zunehmende Digitalisi

01.04.2011 | Forschung | Ausgabe 4/2011

Pensionsverpflichtungen: Ansammlungs- und Gleichverteilungsverfahren und die Prognose von Residualgewinnen

Bei Unterstellung eines unendlichen Planungshorizonts führen Residualgewinnbewertungen aus theoretischer Sicht, unabhängig von den verwendeten Rechnungslegungsmethoden, zu identischen Bewertungen. In der praktischen Anwendung muss jedoch mit einem nu…

Autor:
Dr. Christan Blecher

01.03.2011 | Global View | Ausgabe 3/2011

(Verrechnungs-)Preise im Steuerrecht

Preise, die Familienmitglieder oder verbundene Unternehmen untereinander vereinbaren, entsprechen in der Praxis nicht immer denen, die fremde Dritte vereinbart hätten. Grundlage der Besteuerung können jedoch nur diese fremdvergleichskonformen …

Autor:
Dr. Katrin Dorn

01.03.2011 | Aufsätze | Ausgabe 3/2011

Der atypisch stille Gesellschafter in der Insolvenz des Unternehmers

Die Stellung des stillen Gesellschafters als Fremdkapitalgeber in der Insolvenz des Unternehmers birgt gewisse Gläubigergefahren. Aus dieser Überlegung hat der Gesetzgeber einen eigenen Anfechtungstatbestand in § 188 UGB geschaffen. Zusätzlich hat de…

Autor:
Martin Trenker

01.03.2011 | Umwandlungsbesteuerung | Ausgabe 2/2011

Ertragsteueroptimale Alternativen zur Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in ein Personenunternehmen

Trotz der Möglichkeit einer Buchwert-Umwandlung einer Kapitalgesellschaft in ein Personenunternehmen können steuerliche Belastungen aufgrund der Ausschüttungsfiktion und der Nichtberücksichtigung eines Übernahmeverlustes entstehen, die alternative …

Autoren:
Prof. Dr. Heiko Müller, Dipl.-Ök Dirk Langkau, Dipl.-Kfm. Thomas-Patrick Schmidt

01.03.2011 | Article | Ausgabe 1/2011 Open Access

Endangering of Businesses by the German Inheritance Tax? — An Empirical Analysis

This contribution addresses the substantial tax privilege for businesses introduced by the German Inheritance Tax Act 2009. Advocates of the vast or even entire tax exemption for businesses stress the potential damage of the inheritance tax on …

Autoren:
Henriette Houben, Ralf Maiterth

01.02.2011 | Zeitgespräch | Ausgabe 2/2011

Mehr Fiskalkompetenz für die EU?

Die Schuldenkrise der Euro-Länder hat schlaglichtartig die erheblichen finanzpolitischen Unterschiede zwischen den Mitgliedstaaten verdeutlicht. Viele der damit verbundenen Konflikte und Probleme wären möglicherweise zu entschärfen, wenn die EU mehr …

Autoren:
Lars P. Feld, Gerold Krause-Junk, Sebastian Dullien, Christian Waldhoff, Alfred Boss

01.02.2011 | Analysen und Berichte | Ausgabe 2/2011

Kfz-Steuer-Reform und Klimaschutz

Wie in vielen anderen europäischen Ländern wurde 2009 nach jahrelanger Diskussion auch die deutsche Kraftfahrzeug-Steuer teilweise am CO2-Ausstoß ausgerichtet und damit klimapolitisch aufgewertet. Zugleich erhielt der Bund die Ertragskompetenz für di…

Autor:
Erik Gawel

01.02.2011 | Aufsätze | Ausgabe 2/2011

Zur Entmythologisierung der "Arbeitskräfteüberlassung" bei Ausgliederungen aus dem öffentlichen Bereich

Die personale Auswirkung von Ausgliederungen öffentlicher Aufgaben von Gebietskörperschaften an juristische Personen des privaten oder öffentlichen Rechtes bedeutet für die betroffenen öffentlich Bediensteten (Beamte oder Vertragsbedienstete) oft ein…

Autor:
Wolfgang Goricnik

01.02.2011 | Strategie | Ausgabe 1/2011

Zur gesellschaftlichen Bedeutung der Wirtschaftsinformatik

Vertreter vieler Berufe fragen sich von Zeit zu Zeit, ob sie nur arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, oder auch, weil sie ein nützliches Glied der Gesellschaft sein wollen. Die Argumente dazu sind vielfältig. Polizisten ode

Autor:
Dr. Peter Mertens

01.02.2011 | Titel | Ausgabe 2/2011

Wissen sammeln, Existenz sichern

Weiterbildung

In diesem Artikel lesen Sie:

▪ Einen Überblick über derzeit am Markt übliche Weiterbildungen für Makler und andere Vermittler.

Autoren:
Elke Pohl, Rainer Juretzek, Ulrike Hanisch, Andreas Buhr

01.01.2011 | Diskussion | Sonderheft 1/2011

Möglichkeiten und Grenzen einer empirischen Überprüfung marktnaher Unternehmensbewertung

Kommentar zum Beitrag von Jens Müller und Caren Sureth
Autor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Franz W. Wagner

01.01.2011 | Diskussion | Sonderheft 1/2011

Kommentar zum Beitrag von Ralf Ewert und Rainer Niemann

Autor:
Prof. Dr. Ulrich Schreiber
Bildnachweise