Skip to main content
main-content

02.01.2014 | Steuerrecht | Im Fokus | Online-Artikel

Wie Unternehmen in Russland tätig werden können

1:30 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Russland ist - nicht allein durch die Olympiade 2014 - für viele Unternehmen ein interessanter Wirtschaftsstandort. Doch brauchen Unternehmen eine steuerliche Betriebsstätte in Russland, um tätig werden zu können?

Unternehmen können durch eine steuerliche Betriebsstätte in Russland tätig werden. Es gibt jedoch noch Alternativen, unternehmerisch tätig zu werden. Neben der Möglichkeit, eine steuerliche Betriebsstätte ohne eine Akkreditierung z.B. in Form einer Filiale zu gründen, gibt es die Möglichkeit, durch eine akkreditierte Filiale tätig zu werden.

Eine Filiale ist rechtlich keine juristische Person und stellt lediglich eine abgesonderte Einheit des ausländischen Unternehmens dar. Durch eine Filiale werden in der Regel gewerbliche Tätigkeiten vor Ort in Russland ausgeübt.

Eine andere Möglichkeit für das Russland-Engagement ist die Gründung einer Tochtergesellschaft. Bei einer Tochtergesellschaft handelt es sich um ein rechtlich selbständiges Unternehmen, welches durch ein bestehendes Mutterhaus gegründet wird.

Der Vorteil einer Tochtergesellschaft liegt im Vergleich zu einer Betriebsstätte unter anderem darin, dass diese an diversen Standorten durch ihre Niederlassungen tätig werden kann. Bei mehreren Betriebsstätten ist jede einzelne Betriebsstätte jedes Mal neu an- und abzumelden. Jedoch bedeutet eine Tochtergesellschaft im Vergleich zu einer Betriebsstätte auch einen größeren Kostenaufwand. Deswegen sollte eine solche erst beim Vorliegen einiger Aufträge und einem langfristigen Russland-Vorhaben gegründet werden.

Handelsvertreter

Auch ein Handelsvertreter kann in einigen Fällen eine kostensparende und gelungene Alternative sein. Vor allem für Unternehmen, die nach Russland exportieren wollen, bietet sich diese Möglichkeit der Markterschließung an.

Fazit: Welches Modell für das geplante Vorhaben in Russland sich am besten eignet, sollte ggf. im Einzelfall ausgehend von den Prioritäten und gestellten Zielen näher untersucht werden.

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Premium Partner