Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

In diesem Buch werden die Institutionen, die an der Verfolgung von Wirtschaftskriminalität in den USA beteiligt sind, analysiert und verglichen. Im Vordergrund steht der bislang wenig erfasste Bereich der Ermessensausübung durch die Strafverfolgungs- und Regulierungsbehörden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Einführung

Zusammenfassung
Kaum ein Tag vergeht, ohne dass große Unternehmen aufgrund von potenziell und tatsächlich rechtswidrigem Verhalten in die Schlagzeilen geraten. Bestechungen bei der Vergabe der Austragung von Fußballweltmeisterschaften, Steuerhinterziehungen, Manipulationen von Abgaswerten bei Autos, Aktienmanipulationen à la Jordan Belfort („The Wolf of Wall Street“) – die Liste der möglichen und tatsächlichen Straftaten könnte endlos weitergeführt werden. Hierbei ist anzumerken, dass der Großteil dieser Skandale nicht strafrechtlich verurteilt, sondern im Rahmen sog. „Deals“ bzw. Absprachen bereinigt wird, indem die jeweiligen Unternehmen häufig erhebliche Summen für einen Vergleich zahlen und Ergebnisse ihrer internen Untersuchungen offenlegen.
Elmira Mamedowa-Ahmad

Strafverfolgungsbehörden in den USA

Zusammenfassung
Im folgenden Kapitel werden das Department of Justice (DoJ) und das Federal Bureau of Investigation (FBI) als zentrale Strafverfolgungsbehörden in den USA und damit die wahrscheinlich am meisten gefürchtesten Strafverfolgungsinstitutionen der Welt vorgestellt. In der Einleitung hat sich bereits herauskristallisiert, dass die Vereinigten Staaten von Amerika über eine Vielzahl von Behörden zur Aufdeckung von Gesetzesverstößen verfügen.
Elmira Mamedowa-Ahmad

Zusätzliche Institutionen

Zusammenfassung
In den USA müssen Unternehmen sowie natürliche Personen nicht nur Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft, sondern auch der vielen anderen (nicht-strafrechtlichen) Behörden befürchten. Diese sind zwar größtenteils Aufsichts- und Regulierungsbehörden, also Teil der Verwaltung (administrative agencies), haben aber z. T. sogar strafrechtliche Kompetenzen und entscheidend mehr Rechte und Ermessensspielraum als deutsche Behörden. Im Folgenden soll ein Einblick in die zentralen Bundesbehörden außerhalb der Ministerien mit – aus deutscher Sicht – entscheidenden Ermittlungskompetenzen gewährt werden.
Elmira Mamedowa-Ahmad

Schlussbetrachtungen

Zusammenfassung
Abschließend werden die besonderen Kennzeichen der US-amerikanischen Regulierungsbehörden zusammengefasst. Anschließend wird diskutiert, welche dieser Eigenschaften und Kompetenzen in rechtlicher wie tatsächlicher Hinsicht auch in Deutschland erfolgversprechend wären, denn sowohl deutsche als auch US-amerikanische Behörden haben mit der zunehmenden Verflechtung und Komplexität von Wirtschaftsstrafdelikten zu kämpfen. Da massive Strafen für Unternehmen sowie ggf. ganze Wirtschaftssysteme und unbeteiligte Mitarbeiter schwerwiegende Auswirkungen haben können, indem Firmen bspw. aufgrund von jahrelangen Verfahren bankrottgehen oder weniger Gewinne erwirtschaften und deshalb Mitarbeiter entlassen, gilt es für beide Rechtssysteme, eine gerechte, aber auch abschreckende Strafverfolgung zu praktizieren.
Elmira Mamedowa-Ahmad

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise