Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

A. Einleitung und Risikodefinition

Zusammenfassung
Im Juni 1999 veröffentlichte der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht1 seinen Entwurf zur Neuregelung der Eigenkapitalausstattung von Banken2. Diese Neuregelung baut im wesentlichen auf den Fundamenten des 1988 vom Baseler Ausschuss und den Zentralbanken der G-10 Länder verabschiedeten Capital Accord auf, der zwei Zielsetzungen verfolgte; zum einen sollte durch die vereinbarten Regulierungsstandards die Stabilität des internationalen Bankensystems gefördert werden und zum anderen sollten regulatorisch bedingte Wettbewerbsverzerrungen zwischen in verschiedenen Ländern angesiedelten Banken abgebaut werden.3 Diese Wettbewerbsverzerrungen hatten im Zuge der zunehmenden Internationalisierung des Handels und der Finanzströme und dem damit verbundenen wachsenden internationalen Wettbewerb zwischen Banken immer mehr an Bedeutung gewonnen.
Stephan Germann

B. Theoretische Grundlagen und empirische Studien zur Steigerung des Unternehmenswerts durch Risikomanagement

Zusammenfassung
In den Abschnitten A.V.2.a. bis A.V.2.C. wurden drei Ansatzpunkte zur Umformung einer Ergebnisverteilung vorgestellt, die Eliminierung des Risikos, die Verringerung der Streuung um den Erwartungswert und die Umformung der Verteilung in ihrem unteren Randbereich. Während die vollständige Eliminierung von Risiko zur Ausnutzung von Fehlbepreisungen einzelner Positionen durch entsprechende Transaktionen einen direkten positiven Einfluss auf die Höhe des Unternehmenswerts besitzt, ist dieser Zusammenhang bei den anderen beiden Ansatzpunkten nicht so offensichtlich. Aus diesem Grund werden im folgenden die wesentlichen Theorien vorgestellt, aus denen sich Aussagen zu dem Einfluss dieser beiden Ansatzpunkte auf die Höhe des Unternehmenswerts ableiten lassen.
Stephan Germann

C. Risikomanagement von Banken

Zusammenfassung
Zur Systematisierung von Risiken existieren in der Literatur eine Vielzahl von Ansätzen.189
Stephan Germann

D. Bewertung strategischer Optionen auf Basis der Analyse von Kreditportfolien

Zusammenfassung
Zwei der wesentlichen Unterscheidungskriterien zwischen den in Abschnitt C.II.2.b.b. beschriebenen Kreditportfoliomodellen sind der methodische Ansatz zur Ermittlung der Kreditausfallraten und -korrelationen sowie die Definition des Verlustbegriffs.
Stephan Germann

E. Schlussbemerkungen

Zusammenfassung
In der Ableitung der Forschungsfragen unter Abschnitt A.II wurden zwei Forschungsstränge definiert, zu denen diese Arbeit Stellung nehmen wollte.
Stephan Germann

Backmatter

Weitere Informationen