Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Strategisches Markenmanagement

verfasst von: Christoph Burmann, Tilo Halaszovich, Michael Schade, Rico Piehler

Erschienen in: Identitätsbasierte Markenführung

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Aufbau und Lernziele des Kapitels

Im zweiten Kapitel wird das strategische identitätsbasierte Markenmanagement vorgestellt. Hierzu werden alle Schritte des strategischen Markenmanagements (Situations- und Identitätsanalyse, Markenziele, Markenpositionierung, Markenarchitektur, Markenevolution und Markenbudgetierung) vorgestellt, Zusammenhänge erläutert und an Beispielen aus der Praxis veranschaulicht. Konkret sollen folgende Fragen beantwortet werden:
  • Welche Aufgaben umfasst das strategische Markenmanagement?
  • Was gilt es bei den einzelnen Prozessschritten im strategischen Markenmanagement zu beachten?
  • Wie hängen die interne und externe Perspektive der identitätsbasierten Markenführung im strategischen Markenmanagement zusammen?
  • Welchen aktuellen Herausforderungen bestehen für die Markenführung in den einzelnen Bereichen des strategischen Markenmanagements?
Literatur
Zurück zum Zitat Aaker, D. A. (1990). Brand extensions: the good, the bad, and the ugly. Sloan Management Review, 31(4), 47–56. Aaker, D. A. (1990). Brand extensions: the good, the bad, and the ugly. Sloan Management Review, 31(4), 47–56.
Zurück zum Zitat Aaker, D. A. (1996). Misconceptions about brands. The Journal of Brand Management, 3(4), 212–214. CrossRef Aaker, D. A. (1996). Misconceptions about brands. The Journal of Brand Management, 3(4), 212–214. CrossRef
Zurück zum Zitat Aaker, D. A. (2004). Brand portfolio strategy. Creating relevance, differentiation, energy, leverage, and clarity. New York: Free Press. Aaker, D. A. (2004). Brand portfolio strategy. Creating relevance, differentiation, energy, leverage, and clarity. New York: Free Press.
Zurück zum Zitat Aaker, D. A., & Joachimsthaler, E. (2000). Brand leadership. New York: Free Press. Aaker, D. A., & Joachimsthaler, E. (2000). Brand leadership. New York: Free Press.
Zurück zum Zitat Aaker, D. A., & Shansby, J. G. (1982). Positioning your product. Business horizons, 25(3), 56–62. CrossRef Aaker, D. A., & Shansby, J. G. (1982). Positioning your product. Business horizons, 25(3), 56–62. CrossRef
Zurück zum Zitat Alpert, L., & Gatty, R. (1969). Product positioning by behavioural life-styles. Journal of Marketing, 33(2), 65–69. CrossRef Alpert, L., & Gatty, R. (1969). Product positioning by behavioural life-styles. Journal of Marketing, 33(2), 65–69. CrossRef
Zurück zum Zitat Andrews, T., & Chew, W. (2017). Building brands in Asia. London, New York: Routledge. Andrews, T., & Chew, W. (2017). Building brands in Asia. London, New York: Routledge.
Zurück zum Zitat Arbe, D. (1999). Markensysteme: Der Einfluss der Branche auf ihre Gestaltung. Bamberg: Difo-Druck. Arbe, D. (1999). Markensysteme: Der Einfluss der Branche auf ihre Gestaltung. Bamberg: Difo-Druck.
Zurück zum Zitat Ausschuss für Begriffsdefinitionen aus der Handels- und Absatzwirtschaft (2006). Katalog E. Definitionen zu Handel und Distribution. Köln: Inst. für Handelsforschung an der Univ. zu Köln. Ausschuss für Begriffsdefinitionen aus der Handels- und Absatzwirtschaft (2006). Katalog E. Definitionen zu Handel und Distribution. Köln: Inst. für Handelsforschung an der Univ. zu Köln.
Zurück zum Zitat Backhaus, K., & Bieling, M. (2005). Markenmigration. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung – Grundlagen. Innovative Ansätze. Praktische Umsetzungen (S. 883–901). Wiesbaden: Gabler. Backhaus, K., & Bieling, M. (2005). Markenmigration. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung – Grundlagen. Innovative Ansätze. Praktische Umsetzungen (S. 883–901). Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Backhaus, K., Erichson, B., Plinke, W., & Weiber, R. (2016). Multivariate Analysemethoden – eine anwendungsorientierte Einführung. Berlin: Springer. Backhaus, K., Erichson, B., Plinke, W., & Weiber, R. (2016). Multivariate Analysemethoden – eine anwendungsorientierte Einführung. Berlin: Springer.
Zurück zum Zitat Baker, T. L., Rapp, A., Meyer, T., & Mullins, R. (2014). The role of brand communications on front line service employee beliefs, behaviors, and performance. Journal of the Academy of Marketing Science, 42(6), 642–657. CrossRef Baker, T. L., Rapp, A., Meyer, T., & Mullins, R. (2014). The role of brand communications on front line service employee beliefs, behaviors, and performance. Journal of the Academy of Marketing Science, 42(6), 642–657. CrossRef
Zurück zum Zitat Bartz, T., & Clausen, S. (2015). Deutsche Bank, Deutsches Drama. Manager Magazin, 1/2015, 30. Bartz, T., & Clausen, S. (2015). Deutsche Bank, Deutsches Drama. Manager Magazin, 1/2015, 30.
Zurück zum Zitat Baumgarth, C. (2003). Wirkungen des Co-Brandings. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef Baumgarth, C. (2003). Wirkungen des Co-Brandings. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Baumgarth, C. (2014). Markenpolitik: Markentheorien, Markenwirkungen, Markenführung, Markencontrolling, Markenkontexte. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Baumgarth, C. (2014). Markenpolitik: Markentheorien, Markenwirkungen, Markenführung, Markencontrolling, Markenkontexte. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Baumgarth, C., & Kastner, O. L. (2012). Pop-up-Stores im Modebereich: Erfolgsfaktoren einer vergänglichen Form der Kundeninspiration. Arbeitspapier der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Bd. 69. Berlin: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Baumgarth, C., & Kastner, O. L. (2012). Pop-up-Stores im Modebereich: Erfolgsfaktoren einer vergänglichen Form der Kundeninspiration. Arbeitspapier der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Bd. 69. Berlin: Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.
Zurück zum Zitat Baumgarth, C., & Schmidt, M. (2010). How strong is the business-to-business brand in the workforce? An empirically-tested model of ‘internal brand equity’ in a business-to-business setting. Industrial Marketing Management, 39(8), 1250–1260. CrossRef Baumgarth, C., & Schmidt, M. (2010). How strong is the business-to-business brand in the workforce? An empirically-tested model of ‘internal brand equity’ in a business-to-business setting. Industrial Marketing Management, 39(8), 1250–1260. CrossRef
Zurück zum Zitat Berentzen, J. (2010). Handelsmarkenmanagement: Solution Selling in vertikalen Wertschöpfungsnetzwerken. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Berentzen, J. (2010). Handelsmarkenmanagement: Solution Selling in vertikalen Wertschöpfungsnetzwerken. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Berger, H., Willner, R.-G., & Einhorn, M. (2007). Kundenorientierte Produktentwicklung am Beispiel des Audi Q7. In S. Albers & A. Herrmann (Hrsg.), Handbuch Produktmanagement (S. 969–980). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Berger, H., Willner, R.-G., & Einhorn, M. (2007). Kundenorientierte Produktentwicklung am Beispiel des Audi Q7. In S. Albers & A. Herrmann (Hrsg.), Handbuch Produktmanagement (S. 969–980). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Bielefeld, K. W. (2014). Markenführung ist Kopfarbeit: Neurowissenschaftliche Grundlagen für den Markenerfolg – neue Erkenntnisse für die Marketingwissenschaft? Arbeitspapier des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen. Bielefeld, K. W. (2014). Markenführung ist Kopfarbeit: Neurowissenschaftliche Grundlagen für den Markenerfolg – neue Erkenntnisse für die Marketingwissenschaft? Arbeitspapier des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen.
Zurück zum Zitat Bieling, M. (2005). Internationalisierung von Marken – Eine Analyse aus konzeptioneller und empirischer Perspektive. Hamburg: Kovac. Bieling, M. (2005). Internationalisierung von Marken – Eine Analyse aus konzeptioneller und empirischer Perspektive. Hamburg: Kovac.
Zurück zum Zitat Binder, C. (2005). Lizenzierung von Marken. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung – Grundlagen. Innovative Ansätze. Praktische Umsetzungen (S. 523–548). Wiesbaden: Gabler. Binder, C. (2005). Lizenzierung von Marken. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung – Grundlagen. Innovative Ansätze. Praktische Umsetzungen (S. 523–548). Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Binder, C. (2011). Was kostet eine Marken-Lizenz? 361° White Paper on Brand Diversification and Brand Licensing, 5. Reutlingen: Capstone Branding GmbH. Binder, C. (2011). Was kostet eine Marken-Lizenz? 361° White Paper on Brand Diversification and Brand Licensing, 5. Reutlingen: Capstone Branding GmbH.
Zurück zum Zitat Blackett, T., & Boad, B. (1999). Co-branding. Houndmills: MacMillan Business. CrossRef Blackett, T., & Boad, B. (1999). Co-branding. Houndmills: MacMillan Business. CrossRef
Zurück zum Zitat Blankson, C., Kalafatis, S. P., Cheng, J. M., & Hadjicharalambous, C. (2008). Impact of positioning strategies on corporate performance. Journal of Advertising Research, 48(1), 106–122. CrossRef Blankson, C., Kalafatis, S. P., Cheng, J. M., & Hadjicharalambous, C. (2008). Impact of positioning strategies on corporate performance. Journal of Advertising Research, 48(1), 106–122. CrossRef
Zurück zum Zitat Boch, S. (2013). Bestimmung des Repositionierungsspielraums von Marken – Markenführung mit Hilfe neuroökonomischer Forschungserkenntnisse. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Boch, S. (2013). Bestimmung des Repositionierungsspielraums von Marken – Markenführung mit Hilfe neuroökonomischer Forschungserkenntnisse. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Bohmann, T. (2011). Nachhaltige Markendifferenzierung von Commodties – Besonderheiten und Ansatzpunkte im Rahmen der identitätsbasierten Markenführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Bohmann, T. (2011). Nachhaltige Markendifferenzierung von Commodties – Besonderheiten und Ansatzpunkte im Rahmen der identitätsbasierten Markenführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Borth, B.-O. (2004). Beschwerdezufriedenheit und Kundenloyalität im Dienstleistungsbereich – Kausalanalysen unter Berücksichtigung moderierender Effekte. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef Borth, B.-O. (2004). Beschwerdezufriedenheit und Kundenloyalität im Dienstleistungsbereich – Kausalanalysen unter Berücksichtigung moderierender Effekte. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Böttger, E. (2012). Employer Branding – Verhaltenstheoretische Analysen als Grundlage für die identitätsorientierte Führung von Arbeitgebermarken. Wiesbaden: Gabler. Böttger, E. (2012). Employer Branding – Verhaltenstheoretische Analysen als Grundlage für die identitätsorientierte Führung von Arbeitgebermarken. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Bowlby, J. (1979). The making and breaking of affectional bonds. London: Routledge. Bowlby, J. (1979). The making and breaking of affectional bonds. London: Routledge.
Zurück zum Zitat Brands & Values & Markenverband (2009). Ethical Brand Monitor Brands & Values & Markenverband (2009). Ethical Brand Monitor
Zurück zum Zitat Brandtner, M. (2011). Einladung zum Markenfrühjahrsputz. Absatzwirtschaft – Marken, Sonderausgabe zum Markenaward 2011, 30–33. Brandtner, M. (2011). Einladung zum Markenfrühjahrsputz. Absatzwirtschaft – Marken, Sonderausgabe zum Markenaward 2011, 30–33.
Zurück zum Zitat Brexendorf, T. O., & Tomczak, T. (2005). Interne Markenführung. Führungspraxis: motivieren, kooperieren, führen. Düsseldorf: Symposion. Brexendorf, T. O., & Tomczak, T. (2005). Interne Markenführung. Führungspraxis: motivieren, kooperieren, führen. Düsseldorf: Symposion.
Zurück zum Zitat Brinkel, G. (2015). Erfolgreiches Franchise-System-Management. Wiesbaden: Springer Gabler. Brinkel, G. (2015). Erfolgreiches Franchise-System-Management. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Brockhoff, K. (1999). Produktpolitik. Stuttgart: Lucius & Lucius. Brockhoff, K. (1999). Produktpolitik. Stuttgart: Lucius & Lucius.
Zurück zum Zitat Bruhn, M. (2008). Der Einfluss der Mitarbeitenden auf den Markenerfolg – Konzeptualisierung und Operationalisierung Interner Markenbarometer. In H. H. Bauer, F. Huber & C.-M. Albrecht (Hrsg.), Erfolgsfaktoren der Markenführung (S. 159–177). München: Vahlen. Bruhn, M. (2008). Der Einfluss der Mitarbeitenden auf den Markenerfolg – Konzeptualisierung und Operationalisierung Interner Markenbarometer. In H. H. Bauer, F. Huber & C.-M. Albrecht (Hrsg.), Erfolgsfaktoren der Markenführung (S. 159–177). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Bruhn, M. (2012). Handelsmarken – Erscheinungsformen, Potentiale und strategische Stoßrichtungen. In J. Zentes, B. Swoboda, D. Morschett & H. Schramm-Klein (Hrsg.), Handbuch Handel (S. 453–563). Wiesbaden: Springer Gabler. Bruhn, M. (2012). Handelsmarken – Erscheinungsformen, Potentiale und strategische Stoßrichtungen. In J. Zentes, B. Swoboda, D. Morschett & H. Schramm-Klein (Hrsg.), Handbuch Handel (S. 453–563). Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Bruhn, M., & Eichen, F. (2007). Marken-Konsumenten-Beziehungen: Bestandsaufnahme, kritische Würdigung und Forschungsfragen aus Sicht des Relationship Marketing. In A. Florack & E. Primosch (Hrsg.), Psychologie der Markenführung (S. 221–256). München: Vahlen. Bruhn, M., & Eichen, F. (2007). Marken-Konsumenten-Beziehungen: Bestandsaufnahme, kritische Würdigung und Forschungsfragen aus Sicht des Relationship Marketing. In A. Florack & E. Primosch (Hrsg.), Psychologie der Markenführung (S. 221–256). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Burmann, C. (2002). Strategische Flexibilität und Strategiewechsel als Determinanten des Unternehmenswertes (zugl. Habilitationsschrift Universität Münster). Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. Burmann, C. (2002). Strategische Flexibilität und Strategiewechsel als Determinanten des Unternehmenswertes (zugl. Habilitationsschrift Universität Münster). Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag.
Zurück zum Zitat Burmann, C. (2005). Interne und externe Kommunikation. In Ad-hoc Krisen, C. Burmann, J. Freiling & M. Hülsmann (Hrsg.), Management von Ad-hoc Krisen (S. 461–479). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Burmann, C. (2005). Interne und externe Kommunikation. In Ad-hoc Krisen, C. Burmann, J. Freiling & M. Hülsmann (Hrsg.), Management von Ad-hoc Krisen (S. 461–479). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Burmann, C. (2017). Identitätsbasierte Markenführung. Verantwortung zählt. Beitrag für „Marketing Weiterdenken“ zum 80. Geburtstag von Prof. Heribert Meffert Burmann, C. (2017). Identitätsbasierte Markenführung. Verantwortung zählt. Beitrag für „Marketing Weiterdenken“ zum 80. Geburtstag von Prof. Heribert Meffert
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Blinda, L. (2004). Identitätsbasiertes Markenmanagement. In B. Wirtz & O. Göttgens (Hrsg.), Integriertes Marken- und Kundenwertmanagement. Wiesbaden: Gabler. Burmann, C., & Blinda, L. (2004). Identitätsbasiertes Markenmanagement. In B. Wirtz & O. Göttgens (Hrsg.), Integriertes Marken- und Kundenwertmanagement. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Kanitz, C. (2010). Gestaltung der Markenarchitektur – Stand der Forschung und Entwicklung eines Managementprozesses. Arbeitspapier Nr. 45 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen. Burmann, C., & Kanitz, C. (2010). Gestaltung der Markenarchitektur – Stand der Forschung und Entwicklung eines Managementprozesses. Arbeitspapier Nr. 45 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Kiefel, N. (2012). Online-Handel und digitales Marketing – eine strategische Option für die Markenhersteller zur Verringerung der Verhandlungsmacht des Einzelhandels. Arbeitspapier Nr. 51 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen. Burmann, C., & Kiefel, N. (2012). Online-Handel und digitales Marketing – eine strategische Option für die Markenhersteller zur Verringerung der Verhandlungsmacht des Einzelhandels. Arbeitspapier Nr. 51 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Kranz, M. (2008). Die Markenidentität zum Leben erwecken – Interner Markenaufbau durch Mitarbeiterqualifikation. Bremen: Universität Bremen. Burmann, C., & Kranz, M. (2008). Die Markenidentität zum Leben erwecken – Interner Markenaufbau durch Mitarbeiterqualifikation. Bremen: Universität Bremen.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Launspach, J. (2010). Identitätsbasierte Betrachtung von B-to-B-Marken. In C. Baumgarth (Hrsg.), B-to-B-Markenführung. Grundlagen, Konzepte, Best Practice (S. 155–178). Wiesbaden: Gabler. Burmann, C., & Launspach, J. (2010). Identitätsbasierte Betrachtung von B-to-B-Marken. In C. Baumgarth (Hrsg.), B-to-B-Markenführung. Grundlagen, Konzepte, Best Practice (S. 155–178). Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Meffert, H. (2005). Gestaltung von Markenarchitekturen. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement – Identitätsorientierte Markenführung und praktische Umsetzung (S. 163–212). Wiesbaden: Gabler. Burmann, C., & Meffert, H. (2005). Gestaltung von Markenarchitekturen. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement – Identitätsorientierte Markenführung und praktische Umsetzung (S. 163–212). Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Piehler, R. (2013). Employer Branding vs. Internal Branding: Ein Vorschlag zur Integration im Rahmen der identitätsbasierten Markenführung. Die Unternehmung, 67(3), 223–245. CrossRef Burmann, C., & Piehler, R. (2013). Employer Branding vs. Internal Branding: Ein Vorschlag zur Integration im Rahmen der identitätsbasierten Markenführung. Die Unternehmung, 67(3), 223–245. CrossRef
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Piehler, R. (2016). Interne und externe Markenkommunikation im Rahmen des Internal Branding. In F.-R. Esch (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 1–25). Wiesbaden: Springer. Burmann, C., & Piehler, R. (2016). Interne und externe Markenkommunikation im Rahmen des Internal Branding. In F.-R. Esch (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 1–25). Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Recke, T. (2009). Das Diktat der Markenführung: Gestaltung der Repositionierungsintensität als Herausforderungen an die Markenführung. In H. Hannemann & F. Keuper (Hrsg.), Das Diktat der Markenführung – 11 Thesen zur nachhaltigen Markenführung und -implementierung mit einem umfassenden Fallbeispiel der Loewe AG. Wiesbaden: Springer Gabler. Burmann, C., & Recke, T. (2009). Das Diktat der Markenführung: Gestaltung der Repositionierungsintensität als Herausforderungen an die Markenführung. In H. Hannemann & F. Keuper (Hrsg.), Das Diktat der Markenführung – 11 Thesen zur nachhaltigen Markenführung und -implementierung mit einem umfassenden Fallbeispiel der Loewe AG. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Schallehn, M. (2010). Konzeptualisierung von Markenauthentizität. Arbeitspapier Nr. 44 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen. Burmann, C., & Schallehn, M. (2010). Konzeptualisierung von Markenauthentizität. Arbeitspapier Nr. 44 des Lehrstuhls für innovatives Markenmanagement (LiM) der Universität Bremen. Bremen: Universität Bremen.
Zurück zum Zitat Burmann, C., & Zeplin, S. (2005). Building brand commitment: a behavioural approach to internal brand management. Journal of Brand Management, 12(4), 279–300. CrossRef Burmann, C., & Zeplin, S. (2005). Building brand commitment: a behavioural approach to internal brand management. Journal of Brand Management, 12(4), 279–300. CrossRef
Zurück zum Zitat Burmann, C., Meffert, H., & Feddersen, C. (2007). Identitätsbasierte Markenführung. In A. Florack, M. Scarabis & E. Primosch (Hrsg.), Psychologie der Markenführung (S. 3–30). München: Vahlen. Burmann, C., Meffert, H., & Feddersen, C. (2007). Identitätsbasierte Markenführung. In A. Florack, M. Scarabis & E. Primosch (Hrsg.), Psychologie der Markenführung (S. 3–30). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Burmann, C., Zeplin, S., & Riley, N.-M. (2009). Key determinants of internal brand management success: an exploratory empirical analysis. Journal of Brand Management, 16(4), 264–284. CrossRef Burmann, C., Zeplin, S., & Riley, N.-M. (2009). Key determinants of internal brand management success: an exploratory empirical analysis. Journal of Brand Management, 16(4), 264–284. CrossRef
Zurück zum Zitat Burmann, C., Piehler, R., & Löwa, A. (2015). Strategy changes, flexibility and brand management. In H. Albach, H. Meffert, A. Pinkwart & R. Richwald (Hrsg.), Management of permanent change. New York: Springer Gabler. Burmann, C., Piehler, R., & Löwa, A. (2015). Strategy changes, flexibility and brand management. In H. Albach, H. Meffert, A. Pinkwart & R. Richwald (Hrsg.), Management of permanent change. New York: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Calloway, J. (2003). Becoming a category of one – how extraordinary companies transcend commodity and defy comparsion. Hoboken: John Wiley & Sons. Calloway, J. (2003). Becoming a category of one – how extraordinary companies transcend commodity and defy comparsion. Hoboken: John Wiley & Sons.
Zurück zum Zitat Charvet, S. R. (2010). Oh nein, schon wieder ein Kunde. Paderborn: Junfermann. Charvet, S. R. (2010). Oh nein, schon wieder ein Kunde. Paderborn: Junfermann.
Zurück zum Zitat de Chernatony, L., & Cottam, S. (2006). Internal brand factors driving successful financial services brands. European Journal of Marketing, 40(5/6), 611–633. CrossRef de Chernatony, L., & Cottam, S. (2006). Internal brand factors driving successful financial services brands. European Journal of Marketing, 40(5/6), 611–633. CrossRef
Zurück zum Zitat Dahl, D. W., Fuchs, C., & Schreier, M. (2014). Why and when consumers prefer products of user-driven firms: a social identification account. Management Science, 61(8), 1978–1988. CrossRef Dahl, D. W., Fuchs, C., & Schreier, M. (2014). Why and when consumers prefer products of user-driven firms: a social identification account. Management Science, 61(8), 1978–1988. CrossRef
Zurück zum Zitat Dean, D., Arroyo-Gamez, R. E., Punjaisri, K., & Pich, C. (2016). Internal brand co-creation: The experiential brand meaning cycle in higher education. Journal of Business Research, 69(8), 3041–3048. CrossRef Dean, D., Arroyo-Gamez, R. E., Punjaisri, K., & Pich, C. (2016). Internal brand co-creation: The experiential brand meaning cycle in higher education. Journal of Business Research, 69(8), 3041–3048. CrossRef
Zurück zum Zitat Dietert, A.-C. (2018). Die Erfolgssicherung von Marken durch Authentizität. Dissertation [in Druck]. Dietert, A.-C. (2018). Die Erfolgssicherung von Marken durch Authentizität. Dissertation [in Druck].
Zurück zum Zitat Dohmen, F., Hawranek, D., & Traufetter, G. (2017). Die Geisterfahrer. Der Spiegel, 24/2017, 56–63. Dohmen, F., Hawranek, D., & Traufetter, G. (2017). Die Geisterfahrer. Der Spiegel, 24/2017, 56–63.
Zurück zum Zitat Douglas, S. P., Craig, C. S., & Nijssen, E. J. (2001). Integrating branding strategy across markets: building international brand architecture. Journal of International Marketing, 9(2), 97–114. CrossRef Douglas, S. P., Craig, C. S., & Nijssen, E. J. (2001). Integrating branding strategy across markets: building international brand architecture. Journal of International Marketing, 9(2), 97–114. CrossRef
Zurück zum Zitat Duncan, E. (2008). Here today, gone tomorrow. In the Black, 78(8), 48–51. Duncan, E. (2008). Here today, gone tomorrow. In the Black, 78(8), 48–51.
Zurück zum Zitat Duong Dinh, H. V., Gehrmann, K., & Ahlert, D. (2010). Franchising – Ein Überblick. In H. V. Duong Dinh, K. Gehrmann & D. Ahlert (Hrsg.), Handbuch Franchising und Cooperation – das Managementkooperativer Unternehmensnetzwerke (S. 29–58). Frankfurt: Dt. Fachverlag. Duong Dinh, H. V., Gehrmann, K., & Ahlert, D. (2010). Franchising – Ein Überblick. In H. V. Duong Dinh, K. Gehrmann & D. Ahlert (Hrsg.), Handbuch Franchising und Cooperation – das Managementkooperativer Unternehmensnetzwerke (S. 29–58). Frankfurt: Dt. Fachverlag.
Zurück zum Zitat Einwiller, S. (2003). Vertrauen durch Reputation im elektronischen Handel. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag. CrossRef Einwiller, S. (2003). Vertrauen durch Reputation im elektronischen Handel. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Enke, M., Geigenmüller, A., & Leischnig, A. (2014). Commodity Marketing. Grundlagen – Besonderheiten – Erfahrungen. Wiesbaden: Springer Gabler. Enke, M., Geigenmüller, A., & Leischnig, A. (2014). Commodity Marketing. Grundlagen – Besonderheiten – Erfahrungen. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Esch, F.-R. (2014). Strategie und Technik der Markenführung. München: Vahlen. CrossRef Esch, F.-R. (2014). Strategie und Technik der Markenführung. München: Vahlen. CrossRef
Zurück zum Zitat Esch, F.-R., Rutenberg, J., Strödter, K., & Vallaster, C. (2005). Verankerung der Markenidentität durch Behavioral Branding. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung (S. 985–1008). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Esch, F.-R., Rutenberg, J., Strödter, K., & Vallaster, C. (2005). Verankerung der Markenidentität durch Behavioral Branding. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung (S. 985–1008). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Esch, F.-R., Knörle, C., & Strödter, K. (2014). Internal Branding – Wie Sie mit Mitarbeitern die Marke stark machen. München: Vahlen. Esch, F.-R., Knörle, C., & Strödter, K. (2014). Internal Branding – Wie Sie mit Mitarbeitern die Marke stark machen. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Feddersen, C. (2010). Repositionierung von Marken – Ein agentenbasiertes Simulationsmodell zur Prognose der Wirkungen von Repositionierungsstrategien. Wiesbaden: Gabler. Feddersen, C. (2010). Repositionierung von Marken – Ein agentenbasiertes Simulationsmodell zur Prognose der Wirkungen von Repositionierungsstrategien. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Fichtner, U., Goos, H., & Hesse, M. (2016). Finanzskandale – Aufstieg und Fall der Deutschen Bank. Der Spiegel, 43/2016, 10–24. Fichtner, U., Goos, H., & Hesse, M. (2016). Finanzskandale – Aufstieg und Fall der Deutschen Bank. Der Spiegel, 43/2016, 10–24.
Zurück zum Zitat Freter, H., & Baumgarth, C. (2005). Ingredient Branding – Begriff und theoretische Begründung. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung (S. 455–482). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Freter, H., & Baumgarth, C. (2005). Ingredient Branding – Begriff und theoretische Begründung. In F.-R. Esch (Hrsg.), Moderne Markenführung (S. 455–482). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Füller, J., Matzler, K., & Hoppe, M. (2008). Brand community members as a source of innovation. Journal of Product Innovation Management, 25(6), 608–619. CrossRef Füller, J., Matzler, K., & Hoppe, M. (2008). Brand community members as a source of innovation. Journal of Product Innovation Management, 25(6), 608–619. CrossRef
Zurück zum Zitat Füller, J., Mühlbacher, H., & Bartl, M. (2009). Beziehungsmanagement durch virtuelle Kundeneinbindung in den Innovationsprozess. In H. H. Hinterhuber & K. Matzler (Hrsg.), Kundenorientierte Unternehmensführung (S. 197–221). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Füller, J., Mühlbacher, H., & Bartl, M. (2009). Beziehungsmanagement durch virtuelle Kundeneinbindung in den Innovationsprozess. In H. H. Hinterhuber & K. Matzler (Hrsg.), Kundenorientierte Unternehmensführung (S. 197–221). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Gladwell, M. (2012). The tipping point – how little things can make a big difference. New York: Little, Brown & Company. Gladwell, M. (2012). The tipping point – how little things can make a big difference. New York: Little, Brown & Company.
Zurück zum Zitat Greiner, O. (2004). Strategiegerechte Budgetierung – Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Budgetierung im Rahmen der Strategierealisierung. München: Vahlen. Greiner, O. (2004). Strategiegerechte Budgetierung – Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten der Budgetierung im Rahmen der Strategierealisierung. München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Grigorian, V. (2002). Russian standard vodka: strategies for global branding and expansion into the US market. Fontainebleau: INSEAD. Grigorian, V. (2002). Russian standard vodka: strategies for global branding and expansion into the US market. Fontainebleau: INSEAD.
Zurück zum Zitat Gummesson, E. (1987). The new marketing – developing long-term interactive relationships. Long Range Planning, 20(4), 10–20. CrossRef Gummesson, E. (1987). The new marketing – developing long-term interactive relationships. Long Range Planning, 20(4), 10–20. CrossRef
Zurück zum Zitat Haas, S. (2010). Markenportfoliobereinigungen – Entwicklung eines Planungsprozesses zur Strategieformulierung. Wiesbaden: Gabler. Haas, S. (2010). Markenportfoliobereinigungen – Entwicklung eines Planungsprozesses zur Strategieformulierung. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Hegner, S. (2012). Die Relevanz des Vertrauens für das identitätsbasierte Management globaler Marken – Ein interkultureller Vergleich zwischen Deutschland, Indien und Südafrika. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Hegner, S. (2012). Die Relevanz des Vertrauens für das identitätsbasierte Management globaler Marken – Ein interkultureller Vergleich zwischen Deutschland, Indien und Südafrika. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Hermes, V. (2009). Die TUI revolutioniert ihre Budgetplanung. Absatzwirtschaft, 01, 32–35. Hermes, V. (2009). Die TUI revolutioniert ihre Budgetplanung. Absatzwirtschaft, 01, 32–35.
Zurück zum Zitat Herrmann, A., Huber, F., & Wittke-Kothe, C. (2002). Interne Markenführung – Verankerung der Markenidentität im Mitarbeiterverhalten. Journal für Betriebswirtschaft, 52(5-6), 186–205. Herrmann, A., Huber, F., & Wittke-Kothe, C. (2002). Interne Markenführung – Verankerung der Markenidentität im Mitarbeiterverhalten. Journal für Betriebswirtschaft, 52(5-6), 186–205.
Zurück zum Zitat Himmelreich, S., & Einwiller, S. (2015). Wenn der „Shitstorm“ überschwappt. Eine Analyse digitaler Spillover in der deutschen Print- und Onlineberichterstattung. In O. Hoffijann & T. Pleil (Hrsg.), Strategische Online-Kommunikation. Theoretische Konzepte und empirische Befunde (S. 183–205). Wiesbaden: Springer. Himmelreich, S., & Einwiller, S. (2015). Wenn der „Shitstorm“ überschwappt. Eine Analyse digitaler Spillover in der deutschen Print- und Onlineberichterstattung. In O. Hoffijann & T. Pleil (Hrsg.), Strategische Online-Kommunikation. Theoretische Konzepte und empirische Befunde (S. 183–205). Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Homburg, C., & Schäfer, H. (2001). Strategische Markenführung in einer dynamischen Umwelt. In R. Köhler, W. Majer & H. Wiezorek (Hrsg.), Erfolgsfaktor Marke: Neue Strategien des Markenmanagements (S. 157–173). München: Vahlen. Homburg, C., & Schäfer, H. (2001). Strategische Markenführung in einer dynamischen Umwelt. In R. Köhler, W. Majer & H. Wiezorek (Hrsg.), Erfolgsfaktor Marke: Neue Strategien des Markenmanagements (S. 157–173). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Horstmann, F. (2017). Wirkung von Private Label Brands auf Retailer Brands – Möglichkeiten zur Markenprofilierung im Lebensmitteleinzelhandel. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Horstmann, F. (2017). Wirkung von Private Label Brands auf Retailer Brands – Möglichkeiten zur Markenprofilierung im Lebensmitteleinzelhandel. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Jentschke, M. (2016). Innengerichtete Markenführung in Unternehmen mit mehreren Marken – Wirkungen und Determinanten multipler Brand Commitments. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Jentschke, M. (2016). Innengerichtete Markenführung in Unternehmen mit mehreren Marken – Wirkungen und Determinanten multipler Brand Commitments. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Kanitz (2013). Gestaltung komplexer Markenarchitekturen – Eine empirische Untersuchung zur Ermittlung der Verhaltensrelevanz von Marken unterschiedlicher Hierarchieebenen. Wiesbaden: Springer Gabler. Kanitz (2013). Gestaltung komplexer Markenarchitekturen – Eine empirische Untersuchung zur Ermittlung der Verhaltensrelevanz von Marken unterschiedlicher Hierarchieebenen. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Kapferer, J.-N. (2008). Strategic brand management: creating and sustaining brand equity long term. London: Kogan Page. Kapferer, J.-N. (2008). Strategic brand management: creating and sustaining brand equity long term. London: Kogan Page.
Zurück zum Zitat Kaplan, R., & Norton, D. P. (2000). The strategy-focused organization. Boston: Harvard Business School Press. Kaplan, R., & Norton, D. P. (2000). The strategy-focused organization. Boston: Harvard Business School Press.
Zurück zum Zitat Keller, K. L. (2013). Strategic brand management. Building, measuring and managing brand equity. Boston: Pearson. Keller, K. L. (2013). Strategic brand management. Building, measuring and managing brand equity. Boston: Pearson.
Zurück zum Zitat Keller, K. L., Aperia, T., & Georgson, M. (2012). Strategic brand management – a European perspective. Harlow: Prentice Hall. Keller, K. L., Aperia, T., & Georgson, M. (2012). Strategic brand management – a European perspective. Harlow: Prentice Hall.
Zurück zum Zitat Kennedy, A., & Dudgale, D. (1999). Getting the most from budgeting. Management Accounting, 79, 22–24. Kennedy, A., & Dudgale, D. (1999). Getting the most from budgeting. Management Accounting, 79, 22–24.
Zurück zum Zitat Kenning, P. (2003). Customer Trust Management. Ein Beitrag zum Vertrauensmanagement im Lebensmitteleinzelhandel. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. Kenning, P. (2003). Customer Trust Management. Ein Beitrag zum Vertrauensmanagement im Lebensmitteleinzelhandel. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag.
Zurück zum Zitat Kimpakorn, N., & Tocquer, G. (2009). Employees’ commitment to brands in the service sector: luxury hotel chains in Thailand. Journal of Brand Management, 16(8), 532–544. CrossRef Kimpakorn, N., & Tocquer, G. (2009). Employees’ commitment to brands in the service sector: luxury hotel chains in Thailand. Journal of Brand Management, 16(8), 532–544. CrossRef
Zurück zum Zitat King, C., & Grace, D. (2008). Internal branding: exploring the employee’s perspective. Journal of Brand Management, 15(5), 358–372. CrossRef King, C., & Grace, D. (2008). Internal branding: exploring the employee’s perspective. Journal of Brand Management, 15(5), 358–372. CrossRef
Zurück zum Zitat King, C., & Grace, D. (2010). Building and measuring employee-based brand equity. European Journal of Marketing, 44(7/8), 938–971. CrossRef King, C., & Grace, D. (2010). Building and measuring employee-based brand equity. European Journal of Marketing, 44(7/8), 938–971. CrossRef
Zurück zum Zitat King, C., & Grace, D. (2012). Examining the antecedents of positive employee brand-related attitudes and behaviours. European Journal of Marketing, 46(3), 469–488. CrossRef King, C., & Grace, D. (2012). Examining the antecedents of positive employee brand-related attitudes and behaviours. European Journal of Marketing, 46(3), 469–488. CrossRef
Zurück zum Zitat Kleine-Kalmer, B. (2016). Brand page attachment – an empirical study on Facebook users’ attachment to brand pages. Wiesbaden: Springer Gabler. Kleine-Kalmer, B. (2016). Brand page attachment – an empirical study on Facebook users’ attachment to brand pages. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Koers, M. (2001). Steuerung von Markenportfolios: ein Beitrag zum Mehrmarkencontrolling am Beispiel der Automobilwirtschaft. Frankfurt am Main: Peter Lang. Koers, M. (2001). Steuerung von Markenportfolios: ein Beitrag zum Mehrmarkencontrolling am Beispiel der Automobilwirtschaft. Frankfurt am Main: Peter Lang.
Zurück zum Zitat Kohli, A. K., & Jaworski, B. (1990). Market orientation: the construct, research propositions and managerial implications. Journal of Marketing, 54, 1–18. CrossRef Kohli, A. K., & Jaworski, B. (1990). Market orientation: the construct, research propositions and managerial implications. Journal of Marketing, 54, 1–18. CrossRef
Zurück zum Zitat König, V. (2010). Markenmanagement im Call Center: Eine empirische Analyse zur Konzeptionalisierung, Operationalisierung und Wirkung von Maßnahmen zum Aufbau von Brand Commitment in Call Centern. Wiesbaden: Gabler. König, V. (2010). Markenmanagement im Call Center: Eine empirische Analyse zur Konzeptionalisierung, Operationalisierung und Wirkung von Maßnahmen zum Aufbau von Brand Commitment in Call Centern. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Kothes, R. (2017). Intramarkenimagekonfusion. Eine empirische Untersuchung zur Ermittlung der Wirkung von Intramarkenimagekonfusion am Beispiel der Automobilindustrie. Universität Bremen: Dissertation [in Druck]. Kothes, R. (2017). Intramarkenimagekonfusion. Eine empirische Untersuchung zur Ermittlung der Wirkung von Intramarkenimagekonfusion am Beispiel der Automobilindustrie. Universität Bremen: Dissertation [in Druck].
Zurück zum Zitat Kotler, P. (2003). Marketing management. Upper Saddle River: Prentice Hall. Kotler, P. (2003). Marketing management. Upper Saddle River: Prentice Hall.
Zurück zum Zitat Kotler, P., & Pfoertsch, W. (2010). Ingredient branding. Making the invisible visible. Berlin, Heidelberg: Springer. CrossRef Kotler, P., & Pfoertsch, W. (2010). Ingredient branding. Making the invisible visible. Berlin, Heidelberg: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Kotler, P., Keller, K. L., & Bliemel, F. (2011). Marketing-Management. Strategien für wertschaffendes Handeln. München: Pearson Studium. Kotler, P., Keller, K. L., & Bliemel, F. (2011). Marketing-Management. Strategien für wertschaffendes Handeln. München: Pearson Studium.
Zurück zum Zitat Kotler, P., Keller, K. L., & Opresnik, M. O. (2015). Marketing-Management. Konzepte – Instrumente – Unternehmensfallstudien. Hallbergmoos: Pearson. Kotler, P., Keller, K. L., & Opresnik, M. O. (2015). Marketing-Management. Konzepte – Instrumente – Unternehmensfallstudien. Hallbergmoos: Pearson.
Zurück zum Zitat Kumar, P. (2005). The impact of cobranding on customer evaluation of brand counterextensions. Journal of Marketing, 69(3), 1–18. CrossRef Kumar, P. (2005). The impact of cobranding on customer evaluation of brand counterextensions. Journal of Marketing, 69(3), 1–18. CrossRef
Zurück zum Zitat Kumar, N., & Steenkamp, J.-B. (2007). Private label strategy – how to meet the store brand challenge. Boston: Harvard Business School Press. Kumar, N., & Steenkamp, J.-B. (2007). Private label strategy – how to meet the store brand challenge. Boston: Harvard Business School Press.
Zurück zum Zitat Laforet, S., & Saunders, J. (1994). Managing brand portfolios: how the leaders do it. Journal of Advertising Research, 34(5), 64–76. Laforet, S., & Saunders, J. (1994). Managing brand portfolios: how the leaders do it. Journal of Advertising Research, 34(5), 64–76.
Zurück zum Zitat Laforet, S., & Saunders, J. (2007). How brand portfolios have changed: a study of grocery suppliers brands from 1994 to 2004. Journal of Marketing Management, 23(1/2), 39–58. CrossRef Laforet, S., & Saunders, J. (2007). How brand portfolios have changed: a study of grocery suppliers brands from 1994 to 2004. Journal of Marketing Management, 23(1/2), 39–58. CrossRef
Zurück zum Zitat Lawler, E. J. (1992). Affective attachment to nested groups: a choice-process theory. American Sociological Review, 57(3), 327–339. CrossRef Lawler, E. J. (1992). Affective attachment to nested groups: a choice-process theory. American Sociological Review, 57(3), 327–339. CrossRef
Zurück zum Zitat Li, F., Zhou, N., Kashyap, R., & Yang, Z. (2008). Brand trust as a second-order factor. International Journal of Market Research, 50, 817–839. CrossRef Li, F., Zhou, N., Kashyap, R., & Yang, Z. (2008). Brand trust as a second-order factor. International Journal of Market Research, 50, 817–839. CrossRef
Zurück zum Zitat Lieberknecht, J., & Esch, F.-R. (2014). Fallstudie: Rebranding – vom Ende her denken. In F.-R. Esch, T. Tomczak, J. Kernstock, T. Langner & J. Redler (Hrsg.), Corporate Brand Management – Marken als Anker strategischer Führung von Unternehmen (S. 139–148). Wiesbaden: Springer Gabler. Lieberknecht, J., & Esch, F.-R. (2014). Fallstudie: Rebranding – vom Ende her denken. In F.-R. Esch, T. Tomczak, J. Kernstock, T. Langner & J. Redler (Hrsg.), Corporate Brand Management – Marken als Anker strategischer Führung von Unternehmen (S. 139–148). Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Löhndorf, B., & Diamantopoulos, A. (2014). Internal branding: social identity and social exchange perspectives on turning employees into brand champions. Journal of Service Research, 17(3), 310–325. CrossRef Löhndorf, B., & Diamantopoulos, A. (2014). Internal branding: social identity and social exchange perspectives on turning employees into brand champions. Journal of Service Research, 17(3), 310–325. CrossRef
Zurück zum Zitat Mael, F. A., & Ashforth, B. E. (1992). Alumni and their alma mater: a partial test of the reformulated model of organizational identification. Journal of Organizational Behavior, 13(2), 103–123. CrossRef Mael, F. A., & Ashforth, B. E. (1992). Alumni and their alma mater: a partial test of the reformulated model of organizational identification. Journal of Organizational Behavior, 13(2), 103–123. CrossRef
Zurück zum Zitat Maloney, P. (2007). Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement: Eine Erweiterung des innengerichteten, identitätsbasierten Markenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Premiummarken. Wiesbaden: Gabler. Maloney, P. (2007). Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement: Eine Erweiterung des innengerichteten, identitätsbasierten Markenmanagements unter besonderer Berücksichtigung von Premiummarken. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Mao, H., Luo, X., & Jain, S. P. (2009). Consumer responses to brand elimination: an attributional perspective. Journal of Consumer Psychology, 19(3), 280–289. CrossRef Mao, H., Luo, X., & Jain, S. P. (2009). Consumer responses to brand elimination: an attributional perspective. Journal of Consumer Psychology, 19(3), 280–289. CrossRef
Zurück zum Zitat Markowitz, H. M. (1952). Portfolio selection. Journal of Finance, 7, 77–91. Markowitz, H. M. (1952). Portfolio selection. Journal of Finance, 7, 77–91.
Zurück zum Zitat Markowitz, H. M. (1959). Portfolio selection: efficient diversification of investments. New York: Yale University Press. Markowitz, H. M. (1959). Portfolio selection: efficient diversification of investments. New York: Yale University Press.
Zurück zum Zitat Meffert, H., & Burmann, C. (1996). Identitätsorientierte Markenführung – Grundlagen für das Management von Markenportfolios. In H. Meffert, H. Wagner & K. Backhaus (Hrsg.), Arbeitspapier Nr. 100 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V. Münster: Wiss. Ges. für Marketing und Unternehmensführung. Meffert, H., & Burmann, C. (1996). Identitätsorientierte Markenführung – Grundlagen für das Management von Markenportfolios. In H. Meffert, H. Wagner & K. Backhaus (Hrsg.), Arbeitspapier Nr. 100 der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung e. V. Münster: Wiss. Ges. für Marketing und Unternehmensführung.
Zurück zum Zitat Meffert, H., & Heinemann, G. (1990). Operationalisierung des Imagetransfers. Marketing, 1, 5–10. Meffert, H., & Heinemann, G. (1990). Operationalisierung des Imagetransfers. Marketing, 1, 5–10.
Zurück zum Zitat Meffert, H., & Koers, M. (2005). Markenkannibalisierung in Markenportfolios. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement (S. 297–318). Wiesbaden: Gabler. CrossRef Meffert, H., & Koers, M. (2005). Markenkannibalisierung in Markenportfolios. In H. Meffert, C. Burmann & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement (S. 297–318). Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Meffert, H., Burmann, C., & Becker, C. (2010). Internationales Marketing-Management: Ein marktorientierter Ansatz. Stuttgart: Kohlhammer. Meffert, H., Burmann, C., & Becker, C. (2010). Internationales Marketing-Management: Ein marktorientierter Ansatz. Stuttgart: Kohlhammer.
Zurück zum Zitat Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2015). Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2015). Marketing: Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Meurer, J., & Rügge, M. (2012). Kafka für Marketers. Absatzwirtschaft, 7, 30–34. Meurer, J., & Rügge, M. (2012). Kafka für Marketers. Absatzwirtschaft, 7, 30–34.
Zurück zum Zitat Mishra, A. S., & Muthukumar, R. (2011). Unilever’s power brands strategy. Wellesley, MA: IBS Center for Management Research. Mishra, A. S., & Muthukumar, R. (2011). Unilever’s power brands strategy. Wellesley, MA: IBS Center for Management Research.
Zurück zum Zitat Moon, H., & Sprott, D. E. (2016). Ingredient Branding for a luxury brand. The role of brand and product fit. Journal of Business Research, 69, 5768–5774. CrossRef Moon, H., & Sprott, D. E. (2016). Ingredient Branding for a luxury brand. The role of brand and product fit. Journal of Business Research, 69, 5768–5774. CrossRef
Zurück zum Zitat Müller, A. (2012). Symbole als Instrumente der Markenführung. Eine kommunikations- und wirtschaftswissenschaftliche Analyse unter besonderer Berücksichtigung von Stadtmarken. Wiesbaden: Springer. Müller, A. (2012). Symbole als Instrumente der Markenführung. Eine kommunikations- und wirtschaftswissenschaftliche Analyse unter besonderer Berücksichtigung von Stadtmarken. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Muzellec, L., & Lambkin, M. (2006). Corporate rebranding: destroying, transferring or creating brand equity? European Journal of Marketing, 40(7/8), 803–824. CrossRef Muzellec, L., & Lambkin, M. (2006). Corporate rebranding: destroying, transferring or creating brand equity? European Journal of Marketing, 40(7/8), 803–824. CrossRef
Zurück zum Zitat Nee, I. (2016). Managing negative word-of-mouth on social media platforms. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Nee, I. (2016). Managing negative word-of-mouth on social media platforms. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Netzer, F. (1999). Strategische Allianzen im Luftverkehr: nachfragerorientierte Problemfelder ihrer Gestaltung. Frankfurt am Main: Peter Lang. Netzer, F. (1999). Strategische Allianzen im Luftverkehr: nachfragerorientierte Problemfelder ihrer Gestaltung. Frankfurt am Main: Peter Lang.
Zurück zum Zitat Neumann, M. M. (2007). Konsumentenvertrauen. Messung, Determinanten und Konsequenzen. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag. Neumann, M. M. (2007). Konsumentenvertrauen. Messung, Determinanten und Konsequenzen. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.
Zurück zum Zitat Nink, M. (2009). Ungenutztes Potenzial. Die Bank, 4, 78–83. Nink, M. (2009). Ungenutztes Potenzial. Die Bank, 4, 78–83.
Zurück zum Zitat Nitschke, A. (2006). Event-Marken-Fit und Kommunikationswirkung – Eine Längsschnittsbetrachtung am Beispiel der Sponsoren der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2006. Wiesbaden: Gabler. Nitschke, A. (2006). Event-Marken-Fit und Kommunikationswirkung – Eine Längsschnittsbetrachtung am Beispiel der Sponsoren der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2006. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Park, C., Jun, S. Y., & Shocker, A. D. (1996). Composite branding alliances. Journal of Marketing Research, 33(4), 453–466. CrossRef Park, C., Jun, S. Y., & Shocker, A. D. (1996). Composite branding alliances. Journal of Marketing Research, 33(4), 453–466. CrossRef
Zurück zum Zitat Park, C. W., MacInnis, D. J., Priester, J., Eisingerich, A. B., & Iacobucci, D. (2010). Brand attachment and brand attitude strength: conceptual and empirical differentiation of two critical brand equity drivers. Journal of Marketing, 74(6), 1–17. CrossRef Park, C. W., MacInnis, D. J., Priester, J., Eisingerich, A. B., & Iacobucci, D. (2010). Brand attachment and brand attitude strength: conceptual and empirical differentiation of two critical brand equity drivers. Journal of Marketing, 74(6), 1–17. CrossRef
Zurück zum Zitat Perrey, J., Freundt, T., & Spillecke, D. (2015). Power brands. Measuring, making and managing brand success. Weinheim: Wiley. Perrey, J., Freundt, T., & Spillecke, D. (2015). Power brands. Measuring, making and managing brand success. Weinheim: Wiley.
Zurück zum Zitat Piehler, R. (2011). Interne Markenführung – Theoretisches Konzept und fallstudienbasierte Evidenz. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Piehler, R. (2011). Interne Markenführung – Theoretisches Konzept und fallstudienbasierte Evidenz. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Piehler, R., Hanisch, S., & Burmann, C. (2015). Internal branding – relevance, management and challenges. Marketing Review St. Gallen, 32(1), 52–60. CrossRef Piehler, R., Hanisch, S., & Burmann, C. (2015). Internal branding – relevance, management and challenges. Marketing Review St. Gallen, 32(1), 52–60. CrossRef
Zurück zum Zitat Piehler, R., King, C., Burmann, C., & Xiong, L. (2016). The importance of employee brand understanding, brand identification, and brand commitment in realizing brand citizenship behaviour. European Journal of Marketing, 50(9/10), 1575–1601. CrossRef Piehler, R., King, C., Burmann, C., & Xiong, L. (2016). The importance of employee brand understanding, brand identification, and brand commitment in realizing brand citizenship behaviour. European Journal of Marketing, 50(9/10), 1575–1601. CrossRef
Zurück zum Zitat Plötner, O. (1995). Das Vertrauen des Kunden. Relevanz, Aufbau und Steuerung auf industriellen Märkten. Wiesbaden: Gabler. Plötner, O. (1995). Das Vertrauen des Kunden. Relevanz, Aufbau und Steuerung auf industriellen Märkten. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Porter, M. (2006). Leader as strategist – gain and sustain a unique position. Leadership excellence, 23(6), 6. Porter, M. (2006). Leader as strategist – gain and sustain a unique position. Leadership excellence, 23(6), 6.
Zurück zum Zitat Punjaisri, K., & Wilson, A. (2007). The role of internal branding in the delivery of employee brand promise. Journal of Brand Management, 15(1), 57–70. CrossRef Punjaisri, K., & Wilson, A. (2007). The role of internal branding in the delivery of employee brand promise. Journal of Brand Management, 15(1), 57–70. CrossRef
Zurück zum Zitat Punjaisri, K., & Wilson, A. (2011). Internal branding process: key mechanisms, outcomes and moderating factors. European Journal of Marketing, 45(9/10), 1521–1537. CrossRef Punjaisri, K., & Wilson, A. (2011). Internal branding process: key mechanisms, outcomes and moderating factors. European Journal of Marketing, 45(9/10), 1521–1537. CrossRef
Zurück zum Zitat Punjaisri, K., Wilson, A., & Evanschitzky, H. (2008). Exploring the influences of internal branding on employees’ brand promise delivery: implications for strengthening customer-brand relationships. Journal of Relationship Marketing, 7(4), 407–424. CrossRef Punjaisri, K., Wilson, A., & Evanschitzky, H. (2008). Exploring the influences of internal branding on employees’ brand promise delivery: implications for strengthening customer-brand relationships. Journal of Relationship Marketing, 7(4), 407–424. CrossRef
Zurück zum Zitat Punjaisri, K., Evanschitzky, H., & Wilson, A. (2009). Internal branding: an enabler of employees’ brand-supporting behaviours. Journal of Service Management, 20(2), 209–226. CrossRef Punjaisri, K., Evanschitzky, H., & Wilson, A. (2009). Internal branding: an enabler of employees’ brand-supporting behaviours. Journal of Service Management, 20(2), 209–226. CrossRef
Zurück zum Zitat Rangaswamy, A., Burke, R., & Oliva, T. (1993). Brand equity and the extendibility of brand names. International Journal of Research in Marketing, 10, 61–75. CrossRef Rangaswamy, A., Burke, R., & Oliva, T. (1993). Brand equity and the extendibility of brand names. International Journal of Research in Marketing, 10, 61–75. CrossRef
Zurück zum Zitat Rao, A. R., & Ruekert, R. W. (1994). Brand alliances as signals of product quality. Sloan Management Review, 36(1), 87–97. Rao, A. R., & Ruekert, R. W. (1994). Brand alliances as signals of product quality. Sloan Management Review, 36(1), 87–97.
Zurück zum Zitat Rao, V. R., Agarwal, M. K., & Dahlhoff, D. (2004). How is manifest branding strategy related to the intangible value of a corporation? Journal of Marketing, 68(4), 126–140. CrossRef Rao, V. R., Agarwal, M. K., & Dahlhoff, D. (2004). How is manifest branding strategy related to the intangible value of a corporation? Journal of Marketing, 68(4), 126–140. CrossRef
Zurück zum Zitat Recke, T. (2011). Die Bestimmung der Repositionierungsintensität von Marken. Ein entscheidungsunterstützendes Modell auf Basis von semantischen Netzen. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Recke, T. (2011). Die Bestimmung der Repositionierungsintensität von Marken. Ein entscheidungsunterstützendes Modell auf Basis von semantischen Netzen. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Reeves, R. (1960). Reality in advertising. New York: Knopf. Reeves, R. (1960). Reality in advertising. New York: Knopf.
Zurück zum Zitat Ries, A., & Trout, J. (2001). Positioning: the battle for your mind, 20th anniversary edition. New York: McGraw-Hill. Ries, A., & Trout, J. (2001). Positioning: the battle for your mind, 20th anniversary edition. New York: McGraw-Hill.
Zurück zum Zitat Rippe, K. (2017). Strategische Marken-Due-Diligence. Konzeptionelles Modell zur Messung des identitätsbasierten Markenfit bei M&As. Wiesbaden: Springer. Rippe, K. (2017). Strategische Marken-Due-Diligence. Konzeptionelles Modell zur Messung des identitätsbasierten Markenfit bei M&As. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Röben, P. (2015). Hoffnungsträger SunExpress – Lufthansa setzt Ferienflieger auf Langstrecke ein. Weser Kurier, 20.02.2015, S. 2. Röben, P. (2015). Hoffnungsträger SunExpress – Lufthansa setzt Ferienflieger auf Langstrecke ein. Weser Kurier, 20.02.2015, S. 2.
Zurück zum Zitat Roosdorp, A. (1998). Positionierungspflege: Phänomen, Herausforderungen und Konzept. St. Gallen: Univ. Diss. Roosdorp, A. (1998). Positionierungspflege: Phänomen, Herausforderungen und Konzept. St. Gallen: Univ. Diss.
Zurück zum Zitat Rosenberg, M. (1979). Conceiving the self. New York: Basic Books. Rosenberg, M. (1979). Conceiving the self. New York: Basic Books.
Zurück zum Zitat Sachs, A. (2002). Portfolio-Management bei Unilever. Marketingjournal, 2, 8–17. Sachs, A. (2002). Portfolio-Management bei Unilever. Marketingjournal, 2, 8–17.
Zurück zum Zitat Samland, B. M. (2006). Unverwechselbar. Name, Claim & Marke. Freiburg: Haufe. Samland, B. M. (2006). Unverwechselbar. Name, Claim & Marke. Freiburg: Haufe.
Zurück zum Zitat Sattler, H., & Völckner, F. (2013). Markenpolitik. Stuttgart: Kohlhammer. Sattler, H., & Völckner, F. (2013). Markenpolitik. Stuttgart: Kohlhammer.
Zurück zum Zitat Sattler, H., Völckner, F., & Zatloukal, G. (2003). Erfolgsfaktoren von Markentransfers. Marketing ZFP, 25(3), 147–168. CrossRef Sattler, H., Völckner, F., & Zatloukal, G. (2003). Erfolgsfaktoren von Markentransfers. Marketing ZFP, 25(3), 147–168. CrossRef
Zurück zum Zitat Schiele, T. P. (1999). Markenstrategien wachstumsorientierter Unternehmen. Wiesbaden: Springer. CrossRef Schiele, T. P. (1999). Markenstrategien wachstumsorientierter Unternehmen. Wiesbaden: Springer. CrossRef
Zurück zum Zitat Schloemer, A., Esch, F.-R., & Krieger, K. H. (2009). Aus VIAG Interkom wird o2. Erfolgreiche Migration und Turnaround einer Marke. In F.-R. Esch & W. Ambrecht (Hrsg.), Best Practice in der Markenführung (S. 202–224). Wiesbaden: Gabler. Schloemer, A., Esch, F.-R., & Krieger, K. H. (2009). Aus VIAG Interkom wird o2. Erfolgreiche Migration und Turnaround einer Marke. In F.-R. Esch & W. Ambrecht (Hrsg.), Best Practice in der Markenführung (S. 202–224). Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Schlüter, T., & Villeda, I. V. (2011). Markendifferenzierung durch Ingredient Branding. Ein Überblick über empirische Studien. In F. Völckner, C. Willers & T. Weber (Hrsg.), Markendifferenzierung. Innovative Konzepte zur erfolgreichen Markenprofilierung (S. 95–116). Wiesbaden: Gabler. Schlüter, T., & Villeda, I. V. (2011). Markendifferenzierung durch Ingredient Branding. Ein Überblick über empirische Studien. In F. Völckner, C. Willers & T. Weber (Hrsg.), Markendifferenzierung. Innovative Konzepte zur erfolgreichen Markenprofilierung (S. 95–116). Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Schmitt, B. (2003). Customer experience management – a revolutionary approach to connecting with your customers. Weinheim: John Wiley & Sons. Schmitt, B. (2003). Customer experience management – a revolutionary approach to connecting with your customers. Weinheim: John Wiley & Sons.
Zurück zum Zitat Schulze-Bentrop, C. (2014). Management von Markentransfers. Der Einfluss des Kaufentscheidungsverhaltens auf die Erfolgsfaktoren. Wiesbaden: Springer Gabler. Schulze-Bentrop, C. (2014). Management von Markentransfers. Der Einfluss des Kaufentscheidungsverhaltens auf die Erfolgsfaktoren. Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Schweiger, G., & Schrattenecker, G. (2017). Werbung: Eine Einführung. München: UVK. Schweiger, G., & Schrattenecker, G. (2017). Werbung: Eine Einführung. München: UVK.
Zurück zum Zitat Schweiger, G., Strebinger, A., Otter, T., & Friederes, G. (1999). Markenstrukturen in den Köpfen der Konsumenten – Vom Reißbrett zur Realität. Zeitschrift für Automobilwirtschaft, 2(3), 6–12. Schweiger, G., Strebinger, A., Otter, T., & Friederes, G. (1999). Markenstrukturen in den Köpfen der Konsumenten – Vom Reißbrett zur Realität. Zeitschrift für Automobilwirtschaft, 2(3), 6–12.
Zurück zum Zitat Sirianni, N. J., Bitner, M. J., Brown, S. W., & Mandel, N. (2013). Branded service encounters: strategically aligning employee behavior with the brand positioning. Journal of Marketing, 77(6), 108–123. CrossRef Sirianni, N. J., Bitner, M. J., Brown, S. W., & Mandel, N. (2013). Branded service encounters: strategically aligning employee behavior with the brand positioning. Journal of Marketing, 77(6), 108–123. CrossRef
Zurück zum Zitat Skala-Gast, D. (2012). Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität: Eine empirische Analyse am Beispiel der deutschen Automobilindustrie. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Skala-Gast, D. (2012). Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität: Eine empirische Analyse am Beispiel der deutschen Automobilindustrie. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Sponheuer, B. (2010). Employer Branding als Bestandteil einer ganzheitlichen Markenführung. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Sponheuer, B. (2010). Employer Branding als Bestandteil einer ganzheitlichen Markenführung. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Strebinger, A. (2010). Markenarchitektur – Strategien zwischen Einzel- und Dachmarke sowie lokaler und globaler Marke. Wiesbaden: Gabler. Strebinger, A. (2010). Markenarchitektur – Strategien zwischen Einzel- und Dachmarke sowie lokaler und globaler Marke. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Szeliga, M. (1996). Push und Pull in der Markenpolitik: ein Beitrag zur modellgestützten Marketingplanung am Beispiel des Reifenmarktes. Frankfurt: Peter Lang. Szeliga, M. (1996). Push und Pull in der Markenpolitik: ein Beitrag zur modellgestützten Marketingplanung am Beispiel des Reifenmarktes. Frankfurt: Peter Lang.
Zurück zum Zitat Terglav, K., Konečnik Ruzzier, M., & Kaše, R. (2016). Internal branding process: exploring the role of mediators in top management’s leadership-commitment relationship. International Journal of Hospitality Management, 54, 1–11. CrossRef Terglav, K., Konečnik Ruzzier, M., & Kaše, R. (2016). Internal branding process: exploring the role of mediators in top management’s leadership-commitment relationship. International Journal of Hospitality Management, 54, 1–11. CrossRef
Zurück zum Zitat Thomson, M., MacInnis, D., & Park, C. W. (2005). The ties that bind: Measuring the strength of consumers’ emotional attachments to brands. Journal of Consumer Psychology, 15(1), 77–91. CrossRef Thomson, M., MacInnis, D., & Park, C. W. (2005). The ties that bind: Measuring the strength of consumers’ emotional attachments to brands. Journal of Consumer Psychology, 15(1), 77–91. CrossRef
Zurück zum Zitat Tomczak, T., Esch, F.-R., Kernstock, J., & Herrmann, A. (2012). Behavioral branding. Wiesbaden: Gabler. CrossRef Tomczak, T., Esch, F.-R., Kernstock, J., & Herrmann, A. (2012). Behavioral branding. Wiesbaden: Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Tomczak, T., Kuß, A., & Reinecke, S. (2014). Marketingplanung – Einführung in die marktorientierte Unternehmens- und Geschäftsfeldplanung. Wiesbaden: Gabler. Tomczak, T., Kuß, A., & Reinecke, S. (2014). Marketingplanung – Einführung in die marktorientierte Unternehmens- und Geschäftsfeldplanung. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Trommsdorff, V. (1975). Die Messung von Produktimages für das Marketing: Grundlagen und Operationalisierung. Köln: Heymanns. Trommsdorff, V. (1975). Die Messung von Produktimages für das Marketing: Grundlagen und Operationalisierung. Köln: Heymanns.
Zurück zum Zitat Trout, J. (1969). “Positioning” is a game people play in today’s me-too market place. Industrial Marketing, 54(6), 51–55. Trout, J. (1969). “Positioning” is a game people play in today’s me-too market place. Industrial Marketing, 54(6), 51–55.
Zurück zum Zitat Vallaster, C., & de Chernatony, L. (2005). Internationalisation of services brands: the role of leadership during the internal brand building process. Journal of Marketing Management, 21(1/2), 181–203. CrossRef Vallaster, C., & de Chernatony, L. (2005). Internationalisation of services brands: the role of leadership during the internal brand building process. Journal of Marketing Management, 21(1/2), 181–203. CrossRef
Zurück zum Zitat Vallaster, C., & de Chernatony, L. (2006). Internal brand building and structuration: the role of leadership. European Journal of Marketing, 40(7/8), 761–784. CrossRef Vallaster, C., & de Chernatony, L. (2006). Internal brand building and structuration: the role of leadership. European Journal of Marketing, 40(7/8), 761–784. CrossRef
Zurück zum Zitat Varadarajan, R., DeFanti, M. P., & Busch, P. S. (2006). Brand portfolio, corporate image, and reputation: managing brand deletions. Journal of the Academy of Marketing Science, 34(2), 195–205. CrossRef Varadarajan, R., DeFanti, M. P., & Busch, P. S. (2006). Brand portfolio, corporate image, and reputation: managing brand deletions. Journal of the Academy of Marketing Science, 34(2), 195–205. CrossRef
Zurück zum Zitat Völckner, F. (2003). Neuprodukterfolg bei kurzlebigen Konsumgütern: Eine empirische Analyse der Erfolgsfaktoren von Markentransfers. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef Völckner, F. (2003). Neuprodukterfolg bei kurzlebigen Konsumgütern: Eine empirische Analyse der Erfolgsfaktoren von Markentransfers. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Völckner, F. (2004). Fünf Faktoren entscheiden über den Erfolg von Markentransfers. Absatzwirtschaft, (9), 74–79. Völckner, F. (2004). Fünf Faktoren entscheiden über den Erfolg von Markentransfers. Absatzwirtschaft, (9), 74–79.
Zurück zum Zitat Völckner, F., & Sattler, H. (2006). Drivers of brand extension success. Journal of Marketing, 70(2), 18–34. CrossRef Völckner, F., & Sattler, H. (2006). Drivers of brand extension success. Journal of Marketing, 70(2), 18–34. CrossRef
Zurück zum Zitat Wang, C.-Y., Wu, L.-W., Lin, C.-Y., & Chen, R.-J. (2017). Purchase intention toward the extention and parent brand: the role of brand commitment. Journal of Economics and Management, 13(1), 83–103. Wang, C.-Y., Wu, L.-W., Lin, C.-Y., & Chen, R.-J. (2017). Purchase intention toward the extention and parent brand: the role of brand commitment. Journal of Economics and Management, 13(1), 83–103.
Zurück zum Zitat Weinberg, P., & Diehl, S. (2001). Aufbau und Sicherung von Markenbindung unter schwierigen Konkurrenz- und Distributionsbedingungen. In R. Köhler, W. Majer & H. Wiezorek (Hrsg.), Erfolgsfaktor Marke – Neue Strategien des Markenmanagements (S. 26–35). München: Vahlen. Weinberg, P., & Diehl, S. (2001). Aufbau und Sicherung von Markenbindung unter schwierigen Konkurrenz- und Distributionsbedingungen. In R. Köhler, W. Majer & H. Wiezorek (Hrsg.), Erfolgsfaktor Marke – Neue Strategien des Markenmanagements (S. 26–35). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat von Weizsäcker, E. (1974). Erstmaligkeit und Bestätigung als Komponente der pragmatischen Information. In E. von Weizsäcker (Hrsg.), Offene Systeme I. Beiträge zur Zeitstruktur von Information, Entropie und Evolution (S. 82–113). Stuttgart: Klett-Cotta. von Weizsäcker, E. (1974). Erstmaligkeit und Bestätigung als Komponente der pragmatischen Information. In E. von Weizsäcker (Hrsg.), Offene Systeme I. Beiträge zur Zeitstruktur von Information, Entropie und Evolution (S. 82–113). Stuttgart: Klett-Cotta.
Zurück zum Zitat Welge, M. K., Al-Laham, A., & Eulerich, M. (2017). Strategisches Management: Grundlagen – Prozess – Implementierung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Welge, M. K., Al-Laham, A., & Eulerich, M. (2017). Strategisches Management: Grundlagen – Prozess – Implementierung. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Xiao, N., & Lee, S. H. M. (2014). Brand identity fit in co-branding. The moderating role of C-B identification and consumer coping. European Journal of Marketing, 48(7/8), 1239–1254. CrossRef Xiao, N., & Lee, S. H. M. (2014). Brand identity fit in co-branding. The moderating role of C-B identification and consumer coping. European Journal of Marketing, 48(7/8), 1239–1254. CrossRef
Zurück zum Zitat Xiong, L., King, C., & Piehler, R. (2013). ‘That’s not my job’: exploring the employee perspective to becoming brand ambassadors. International Journal of Hospitality Management, 35(December), 348–359. CrossRef Xiong, L., King, C., & Piehler, R. (2013). ‘That’s not my job’: exploring the employee perspective to becoming brand ambassadors. International Journal of Hospitality Management, 35(December), 348–359. CrossRef
Zurück zum Zitat Zatloukal, G. (2002). Erfolgsfaktoren von Markentransfers. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef Zatloukal, G. (2002). Erfolgsfaktoren von Markentransfers. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verlag. CrossRef
Zurück zum Zitat Zeplin, S. (2006). Innengerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement. Wiesbaden: Gabler. Zeplin, S. (2006). Innengerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement. Wiesbaden: Gabler.
Metadaten
Titel
Strategisches Markenmanagement
verfasst von
Christoph Burmann
Tilo Halaszovich
Michael Schade
Rico Piehler
Copyright-Jahr
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-20063-3_2