Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Marktorientierung im Zentrum unternehmerischen Planens und Handelns

Zusammenfassung
Strategie und Planung sind im Reengineering zentrale Themen, deren Bedeutung ich vielfach unterstreichen werde. Dennoch möchte ich zu Beginn betonen, daß in der Unternehmensführung und gerade im Marketing-Management auch kreativ-chaotische Elemente ihre Berechtigung Bedeutung und Notwendigkeit haben.
Christoph Ph. Schließmann

2. Portfolio-Management in neuer Dimension

Zusammenfassung
Portfoliomanagement ist ein strategisches Planungsinstrument, das sich gerade für komplexe Systeme besonders eignet. Seine Möglichkeiten und Grenzen sind noch bei weitem nicht ausgeschöpft. Die Portfolio-Methode ist vor allem ein „Fragengenerator“, der komplexe Zusammenhänge graphisch aufzeigt und dazu anregt, alle möglichen Ursache-Wirkungsbeziehungen sowie Abhängigkeiten zu hinterfragen und zukunfts- und strategieorientiert zu denken. Dieses Hinterfragen und Ausdiskutieren verhilft die Strukturen und Funktionsweisen von Unternehmen und Marktgeschehen besser zu verstehen, die Planungsqualität zu steigern und die Kommunikation im Unternehmen zu verbessern, um anstehende Probleme schneller auszumachen und gezielt und selektiv Maßnahmen zu ergreifen.
Christoph Ph. Schließmann

3. Kundennutzen optimieren: Das Customer’s Value Portfolio

Zusammenfassung
Es ist spannend, nun zu überlegen, wie in Ergänzung zur strategischen Positionierung im Markt-Wettbe-werbs-Portfolio Kundeneffektivität, Wettbewerbsdif-ferenzierung und Imagestatus analysiert und geplant werden können und welches Instrument dies vernetzt darzustellen vermag. Anders sein als alle anderen heißt das Motto und Ziel, das es zu erreichen gilt!
Christoph Ph. Schließmann

4. Verknüpfungen von Markt-Portfolio und Kundennutzenanalyse

Zusammenfassung
Alle bisher vorgestellten Methoden und Tools ergeben vor allem bei einer vernetzten Betrachtung interessante und wertvolle Zusammenhänge.
Christoph Ph. Schließmann

5. Aktionsplanung

Zusammenfassung
Auf die Umsetzung kommt es an! Die auf Basis der bisher vorgestellten Methoden und Tools erarbeiteten strategischen Zielsetzungen und Stoßrichtungen müssen nun auf allen Ebenen eines Unternehmens mit konkreten Einzelstrategien und Maßnahmen im Rahmen einer ganzheitlichen Unternehmens-Leistungspolitik bis hin zu operativen Maßnahmen umgesetzt werden.
Christoph Ph. Schließmann

6. Kann das Marketing das Reengineering promoten?

Zusammenfassung
Bislang habe ich Denkansätze und Tools aufgezeigt, wie das Marketing Reengineering-Aufgaben wahrnehmen kann beziehungsweise selbst zu reengineeren ist. Entscheidend ist aber nun die Umsetzung im ganzen Unternehmen, also die Frage, ob und welche Wege es gibt, Marketing so wie dargestellt umzusetzen, oder ob meine Vision von Marketing eine Utopie ist.
Christoph Ph. Schließmann

Backmatter

Weitere Informationen