Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das vorliegende Lehrbuch liefert eine zusammenfassende Darstellung der theoretischen Grundlagen und Wirkungsweise von Strömungs- und Kolbenmaschinen. Es werden die theoretischen Grundlagen dieser Maschinen als Basis für die fachspezifischen Anwendungen im Anlagenbau dargestellt. Anlagenbauer interessieren sich für das Betriebsverhalten, die Kennlinien und die Energieströme. Daher liegt ein Schwerpunkt auf den Arbeitsmaschinen. Aber auch Energieanlagen, z. B. Blockheizkraftwerke, werden wie Motoren und Turbinen behandelt, was auch dem technischen Allgemeinwissen dienen soll. Insbesondere die Energie-, Verfahrens-, Chemie-, Verkehrs- und Gebäudesystemtechnik sind ohne den vielfältigen Einsatz von Strömungs- und Kolbenmaschinen nicht vorstellbar.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Die Kolben- und Strömungsmaschinen dienen der Energieumsetzung. Durch beide fließt ein Fluid (Wasser oder sonstige Flüssigkeiten, Dampf, Luft, Gase, etc.), das Energie abgibt oder aufnimmt. Die vorgenannten Maschinen werden auch als Fluidenergiemaschinen bezeichnet. Bei Abgabe mechanischer Energie an der Kupplung handelt es sich um Kraftmaschinen wie Dampfmaschinen, Motoren, Turbinen, etc. Das Fluid wird entspannt oder verliert an Höhe (Gefälle). In Arbeitsmaschinen ist der Vorgang umgekehrt: Förderung, Verdichtung.
Gernot Weber

2. Grundlagen der Technischen Thermodynamik

Zusammenfassung
Die technische Thermodynamik gehört zu den grundlegenden Ingenieurwissenschaften. Das Fundament der Thermodynamik bilden die Hauptsätze, in denen die Existenz und Eigenschaften der Energie und der Entropie formuliert sind. Hauptaufgabe der Technischen Thermodynamik ist einmal die Untersuchung und Beschreibung der Energieumwandlungsprozesse und zum anderen das Aufzeigen von Grenzen im Wirkungsgrad und der Vergleich der reversiblen (idealen) zu den irreversiblen (wirklichen) Prozessen, deren Güte im Vergleich erkennbar wird.
Gernot Weber

3. Strömungsmaschinen

Zusammenfassung
Wie bereits eingangs erwähnt wird in einer Strömungsmaschine an ein strömendes Fluid entweder a) Arbeit übertragen und ihm dadurch Energie zugeführt; dann handelt es sich um eine Arbeitsmaschine oder b) dem strömenden Fluid wird Energie entzogen und in mechanische Arbeit umgewandelt; dann handelt es sich um eine Kraftmaschine. An der Welle wird also Arbeit (= Energie bzw. Leistung) zu- oder abgeführt.
Gernot Weber

4. Kolben-(Verdrängungs-)Maschine

Zusammenfassung
Kraft- und Arbeitsmaschinen werden gemeinsam als Fluidenergiemaschinen bezeichnet. Sie realisieren die Energieübertragung entweder nach dem volumetrischen Prinzip: Kolben- oder Verdrängungsmaschinen oder nach dem Strömungsprinzip: Turbomaschinen.
Gernot Weber

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise