Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2011 | Consulting + Dienstleistung | Ausgabe 7-8/2011

Innovative Verwaltung 7-8/2011

Studie: Wenig Vertrauen in Politik und Wirtschaft

Zeitschrift:
Innovative Verwaltung > Ausgabe 7-8/2011
Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden
In den vergangenen zwei Jahren ist das Vertrauen in Führungskräfte und Unternehmen europaweit gesunken. Aber auch Staat und Politiker sehen sich gegenwärtig mit deutlich mehr Misstrauen von Seiten der Bürger konfrontiert. Grund sind vor allem die jüngste Finanzkrise und öffentlich diskutiertes Fehlverhalten in den Reihen der Manager. Integrität und Vertrauenswürdigkeit, gelebte Werte und verantwortungsvolles Handeln sind Schlüsselfaktoren, um die Reputation wieder zu verbessern. Das sind zentrale Ergebnisse einer aktuellen Studie, für die die Kommunikationsagentur Burson-Marsteller mehr als 3.100 Personen in 14 europäischen Ländern befragt hat. Laut Studie haben Regierungen und Staat innerhalb der vergangenen zwei Jahre besonders stark an Vertrauen verloren, vornehmlich in Portugal (minus 84 %), Griechenland (minus 78 %) und Spanien (minus 77 %). Multinational tätigen Unternehmen und Managern ergeht es kaum besser als der Politik. Während Konzerne 36 % verlieren, haben Manager europaweit sogar fast 50 % an Vertrauen eingebüßt. Mehr als zwei Drittel der Befragten meinen, dass Unternehmen immer seltener die Wahrheit sagen (72 %). 60 % gaben an, Vorständen sei grundsätzlich weniger zu trauen als Angestellten, die nicht in Führungspositionen sind. Fast die Hälfte vermutet persönliche Bereicherung als Motiv hinter dem Handeln der Chefs (49 %). Damit ist das Vertrauen in Führungspersonen und wichtige Institutionen deutlich gesunken. Aus Sicht der Bürger sind insbesondere für große Unternehmen Integrität und Vertrauenswürdigkeit (40 %), Unternehmenswerte (39 %) sowie das Verhalten gegenüber den Mitarbeitern (28 %) zentral für einen guten Ruf. Im europäischen Vergleich spielen soziales Engagement (26 %) und ökologische Verantwortung der Unternehmen (27 %) in Deutschland eine wichtigere Rolle. Auch in anderer Hinsicht unterscheidet sich Deutschland von seinen Nachbarländern: Das Vertrauen in den Staat hat hierzulande weniger stark gelitten als in den anderen europäischen Nationen. Auch lokalen und nationalen Firmen wird zumindest etwas Vertrauen entgegengebracht (38 % bzw. 13 %). Für die Studie „Trust & Purpose“ befragte das Marktforschungsinstitut Penn Schoen & Berland (PSB) im Auftrag von Burson-Marsteller 3.161 Personen in 14 Ländern Europas (Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Holland, Italien, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz). In Deutschland wurden 301 Menschen befragt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Innovative Verwaltung

Innovative Verwaltung ist das führende Fachmagazin für den Bereich modernes Verwaltungsmanagement. Jetzt testen!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2011

Innovative Verwaltung 7-8/2011 Zur Ausgabe

Premium Partner

    Bildnachweise