Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Original Article | Ausgabe 1/2011

Neural Computing and Applications 1/2011

Support vector regression with reduced training sets for air temperature prediction: a comparison with artificial neural networks

Zeitschrift:
Neural Computing and Applications > Ausgabe 1/2011
Autoren:
Robert F. Chevalier, Gerrit Hoogenboom, Ronald W. McClendon, Joel A. Paz

Abstract

Sudden changes in weather, in particular extreme temperatures, can result in increased energy expenditures, depleted agricultural resources, and even loss of life. However, these ill effects can be reduced with accurate air temperature predictions that provide adequate advance warning. Support vector regression (SVR) was applied to meteorological data collected across the state of Georgia in order to produce short-term air temperature predictions. A method was proposed for reducing the number of training patterns of massively large data sets that does not require lengthy pre-processing of the data. This method was demonstrated on two large data sets: one containing 300,000 cold-weather training patterns collected during the winter months and one containing 1.25 million training patterns collected throughout the year. These patterns were used to produce predictions from 1 to 12 h ahead. The mean absolute error (MAE) for the evaluation set of winter-only patterns ranged from 0.514°C for the 1-h prediction horizon to 2.303°C for the 12-h prediction horizon. For the evaluation set of year-round patterns, the MAE ranged from 0.513°C for the 1-h prediction horizon to 1.922°C for the 12-h prediction horizon. These results were competitive with previously developed artificial neural network (ANN) models that were trained on the full data sets. For the winter-only evaluation data, the SVR models were slightly more accurate than the ANN models for all twelve of the prediction horizons. For the year-round evaluation data, the SVR models were slightly more accurate than the ANN models for three of the twelve prediction horizons.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Neural Computing and Applications 1/2011 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise