Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 6/2014

Wireless Networks 6/2014

Survey on mobile social networking in proximity (MSNP): approaches, challenges and architecture

Zeitschrift:
Wireless Networks > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Yufeng Wang, Athanasios V. Vasilakos, Qun Jin, Jianhua Ma

Abstract

Recently, mobile social networks (MSN) have gained tremendous attention, which free users from face-to-monitor life, while still can share information and stay in touch with their friends on the go. However most MSN applications regard mobile terminals just as entry points to existing social networks, in which centralized servers (for storage and processing of all application/context data) and continual Internet connectivity are prerequisites for mobile users to exploit MSN services, even though they are within proximity area (like campus, event spot, and community, etc.), and can directly exchange data through various wireless technologies (e.g., Bluetooth, WiFi Direct, etc.). In this paper, we focus on mobile social networking in proximity (MSNP), which is explicitly defined in our paper as: MSNP is wireless peer-to-peer (P2P) network of spontaneously and opportunistically connected nodes, and uses geo-proximity as the primary filter in determining who is discoverable on the social network. In this paper, first, primary support approaches related to MSNP available in literature, are summarized and compared, including MSN, mobile P2P and opportunistic networks. And then, we offer the special characteristics of MSNP, open issues and potential solutions. A networking technologies and platform independent architecture is proposed for developing MSNP applications, and proof-of-concept implementation of WiFi direct based MSNP application is also provided. Our primary goal is to identify the characteristics, technical challenges and potential solutions for future MSNP applications, capable to flexibly adapt to different application domains and deployment requirements.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Wireless Networks 6/2014Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise