Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

07.10.2016 | Ausgabe 12/2016

Journal of Materials Science: Materials in Electronics 12/2016

Synthesis, photoluminescence features with intramolecular energy transfer and Judd–Ofelt analysis of highly efficient europium(III) complexes

Zeitschrift:
Journal of Materials Science: Materials in Electronics > Ausgabe 12/2016
Autoren:
Rekha Devi, Mandeep Dalal, Manju Bala, S. P. Khatkar, V. B. Taxak, Priti Boora

Abstract

The luminescent binary and ternary europium(III) complexes were prepared by employing ethyl-(3-fluorobenzoyl) acetate (m-EFBA) as primary ligand and neocuproine (neo), bathophenanthroline (batho), 1,10-phenanthroline (phen) and 2,2-bipyridyl (bipy) as secondary ligands. The synthesized complexes Eu(m-EFBA)3·(H2O)2 (C1), Eu(m-EFBA)3·neo (C2), Eu(m-EFBA)3·batho (C3), Eu(m-EFBA)3·phen (C4), Eu(m-EFBA)3·bipy (C5) were characterized by the means of elemental analysis (C, H and N), nuclear magnetic resonance spectroscopy (1H-NMR), infrared spectroscopy (IR), thermogravimetric analysis (TG/DTG), UV–visible and photoluminescence (PL) spectroscopy. The photoluminescence spectra of complexes exhibit the characteristic emission band at 613 nm assigned to hypersensitive 5D0 → 7F2 transition, responsible for the red color emission of complexes. The higher photoluminescence intensity of ternary europium(III) complexes C2–C5 as compared to binary complex C1, suggest that ancillary ligands neo, batho, phen and bipy enhance the process of sensitization from ligand (m-EFBA) to europium(III) ion. The luminescence decay time and quantum efficiencies of the complexes were determined to estimate the efficiency of energy transfer from ligand to metal ion. In addition, the Judd–Ofelt intensity parameters (Ω2, Ω4) were calculated from the emission intensities of 5D0 → 7F2 and 5D0 → 7F4 transitions of europium(III) ion respectively. The intramolecular energy transfer mechanism of the complexes were also investigated and results indicate that the ligand (m-EFBA) and ancillary ligands effectively transfer the energy to that of Eu(III) ion.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2016

Journal of Materials Science: Materials in Electronics 12/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise