Skip to main content
main-content

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Management und Hochbegabung – zwei Begriffe, die selten in einem Satz gemeinsam auftau chen .Wie lassen sie sich unter einen Hut bringen?
Maximilian Lackner

2. Was ist Management?

Management– dazu findet Google deutlich mehr Treffer als es Menschen in Indien gibt Der Begriff rangiert somit knapp hinter money und noch vor den meisten xxx rated Ausdrücken: Erklärung: ein vielschichtiger Begriff, in dessen Kern die Tätigkeit der Führung steckt Der Mensch ist ein Rudeltier und kann sich ohne ein entsprechendes Sozialgefüge nicht entfalten Von der Steinzeit bis zur Moderne, in allen Bereichen gab und gibt es das Phänomen Führung zu beobachten Von Oberhäuptern per Geburt bis zu gewählten Anführern und Vertretern gibt es Leitfiguren, die vor allem in Zeiten der Krise und der Veränderung benötigt werden Führer und Angeführter – jeder Mensch ist entweder das eine oder das andere, ggf je nach Situation Führer, vor allem öffentlich exponierte, werden heute als Helden bzw als Schurken verklärt Führung passiert im Großen und im Kleinen Es gibt dramatische Erfolge und Misserfolge bei der Führung, die sowohl in der wissenschaftlichen Literatur als auch in Bestsellerbüchern be handelt und in persönlichen Anekdoten erzählt werden.
Maximilian Lackner

3. Was ist Hochbegabung?

Hochbegabung ist ein hohes Maß an Befähigungen, die mit dem Geist eines Menschen in Ver bindung stehen. Wie Sie weiter unten noch lesen werden, gibt es keine scharfe, allgemeingültige Definition – in der wissenschaftlichen Literatur finden sich über 100 davon –, und die klassische Definition von Hochbegabung als rein kognitive Fähigkeit (IQ >130) wird von Forschern zu nehmend als zu eindimensional angesehen.Lassen Sie uns die Geschichte der Hochbegabung bzw. ihrer Erforschung nachvollziehen: Eine der wichtigsten Langzeitstudien zur Hochbega bung und eine der größten Studien in der Psychologie überhaupt wurde vom Nestor der Hoch begabungsforschung, Lewis Madison Terman (1877–1956), durchgeführt. Ab 1921 wurden über 1500 hochbegabte Schüler, die „Termiten“, regelmäßig zu ihren Lebenslagen befragt. Die Studie widerlegte Vorurteile gegen Hochbegabte und fand unter anderem heraus, dass sie über gute Führungsqualitäten verfügen [1]. Termans Studie inkludierte allerdings keine „Underachiever“ (siehe dazu später). Auch führte die im Schulalter festgestellte Intelligenz nicht bei allen Pro banden zu großem Lebenserfolg. Manche versagten vollständig, und zwei zukünftige Nobel preisträger wurden bei der Auswahl der Kandidaten ausgesiebt (es waren dies William Brad ford Shockley, der Entdecker des Transistoreffekts, und Luis Walter Alvarez, der damit für seinen Beitrag zur Elementarteilchenphysik geehrt wurde). Keine einzige „Termite“ wurde mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Ferner wurden einige Probanden von Terman ausgewechselt, sodass keine vollkommene Längsschnittstudie gegeben war. Dennoch war die Arbeit bahnbre chend.
Maximilian Lackner

4. Intelligenz und Erfolg

Kann man „oben ohne“ Erfolg haben? Es war die Intelligenz, die die Menschheit Schritt für Schritt vorwärts gebracht hat. Daher ist der Schluss nahe liegend, dass die Intelligenz eines Menschen ihn als Individuum auch in sozialen Organisationen vorwärtsbringen sollte. Tatsäch lich stellt man fest, dass besonders intelligente Menschen nicht „automatisch“ an die Spitze unserer Organisationen gelangen. Es gibt zahlreiche Hochbegabte, die weder über viel Geld, Macht, Einfluss oder Bedeutung verfügen. Intelligente Menschen haben es in der Regel dennoch einfacher im Leben, wie schon die Intuition vermuten lässt. Lewis Terman sagte – und das war bestimmt nicht als Understatement gemeint – „… intellect and achievement are far from perfectly correlated“ [25]. Intelligenz und Persönlichkeit sind zwei zentrale Begriffe in der Psychologie, die zur Erklärung von menschlichem Verhalten herangezogen werden. Hohe Intelligenz führt nicht automatisch zu herausragenden Leistungen. Damit eine hohe Begabung realisiert werden kann, ist es notwendig, dass Persönlichkeit und Umfeld „passen“. Harte Arbeit, emotionale Unter stützung, eine positive, offene Grundhaltung – sie sind für Erfolg im Regelfall wichtiger als ein hoher IQ.
Maximilian Lackner

5. Hochbegabte in Organisationen

Hochbegabte finden sich in allen Branchen und Berufen. Viele Hochbegabte absolvieren eine akademische Ausbildung und wechseln dann in die Wirtschaft oder schlagen eine Universitäts laufbahn ein. Einige von ihnen engagieren sich sehr im Beruf und steigen so bald mit etwas Glück in Spitzenpositionen auf. Anstatt einer prestigeträchtigen Laufbahn nachzueifern, suchen manche Hochbegabte häufig vorrangig Zufriedenheit und Lebensglück.
Maximilian Lackner

6. Erfolgreiches Management von Hochbegabten

Hochbegabte sind Menschen mit Ecken und Kanten, wie jeder von uns auch. In diesem Kapitel erfahren Sie, was Sie als ihr Manager am besten beachten sollten, um das Optimum aus ihnen herauszuholen.
Maximilian Lackner

7. Erfolgreiches Management als Hochbegabter

Viele Mitarbeiter sitzen dem Irrglauben auf, dass ihr Unternehmen von einem begabten Individuum geleitet wird [8] .Doch Tatsache ist, dass nur wenige Manager hochbegabt sind.
Maximilian Lackner

8. Wie Sie sich als Hochbegabter managen lassen

Für Hochbegabte gelten die gleichen Spielregeln wie für alle anderen Mitarbeiter auch. Selbst wenn Sie Manager sind, haben Sie einen Chef, für den Sie arbeiten. Auch Manager werden gemanagt. In diesem Kapitel werden einige Regeln beschrieben, nach denen sich Hochbegabte „managen lassen“ sollten. Es hat Gültigkeit für alle Arbeitnehmer.
Maximilian Lackner

9. Erfolgreich als Mitarbeiter unter Hochbegabten

Nicht alle Ihre Kollegen werden Ihre innigen Freunde sein, und eine gesunde Distanz am Ar beitsplatz ist in der Regel kein Fehler. Es versteht sich von selbst, dass alle Kollegen mit Respekt zu behandeln sind. Dieser Abschnitt ist für Menschen geschrieben, die Hochbegabte als Kolle gen haben.
Maximilian Lackner

10. Management von speziellen Gruppen von Mitarbeitern

Unterschiedliche Mitarbeitertypen gehören unterschiedlich gemanagt, um den maximalen Füh rungserfolg zu erzielen. In der Literatur werden der Fließband und der Wissensarbeiter als Gegenpole in Bezug auf den empfohlenen Führungsstil dargestellt. Während der Führungsstil in der klassischen Fabrik von klaren Anweisungen und engen Kontrollen geprägt ist, benötigt ein qualifizierter Wissensarbeiter einen Chef, der ihm Ressourcen zur Verfügung stellt, damit dieser seine Arbeit mehr oder weniger frei erledigen kann. Ein Fließbandarbeiter handelt strikt nach engen Vorgaben, ein Wissensarbeiter hingegen vergleichsweise unabhängig. Zwar hat auch er Zielvorgaben, wie er ein geistiges Resultat jedoch produziert, kann ihm sein Chef nicht vorschreiben. Die Mitarbeiter von Organisationen fallen in deutlich mehr Gruppen als Fabrik und Büroarbeiter (blue collar workers, white collar workers). Ob Forscher, Ingenieure, Verkäufer oder kreativer Kopf, ob in Linien , Stab oder Projektfunktion bzw. in einer Organisation der Wirtschaft, eines Staats oder einer nichtstaatlichen Einrichtung – unterschiedliche Mitarbeiter sind mit speziellen Schwerpunkten zu managen .Hochbegabte finden sich in sämtlichen Berei chen von Organisationen, in manchen davon sogar gehäuft. In diesem Abschnitt finden Sie eigene spezielle Regeln und Anregungen für Manager dieser besonderen Spezies Mitarbeiter, von denen ein gewisser, überproportionaler Anteil hochbegabt ist.
Maximilian Lackner

11. Management in speziellen Konstellationen

Erfolgreiche Unternehmen machen etwas anders bzw. offenbar erfolgreicher als der Rest des Wettbewerbs.
Maximilian Lackner

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Voraussetzungen für die wirtschaftliche additive Fertigung

Viele Unternehmen stellen die technische Umsetzbarkeit oder die Wirtschaftlichkeit additiv gefertigter Produkte in Frage und zögern bei der Anwendung. Mit einer neuen Denkweise führt die additive Fertigung jedoch zu höherer Wirtschaftlichkeit und Vorteilen im Wettbewerb, wie Kegelmann Technik in diesem Beitrag beschreibt.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise