Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Wasser und Abfall 9/2011

01.09.2011 | Standpunkt

Talsperren als Energiespeicher

verfasst von: Prof. em. Dr.-Ing. Jürgen Köngeter

Erschienen in: Wasser und Abfall | Ausgabe 9/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Talsperren haben der Menschheit über Jahrtausende wertvolle Dienste geleistet und ich bin sicher, sie werden diese Dienste auch in der Zukunft leisten bzw. leisten müssen. Bei dem Thema „Wasserwirtschaft und Erneuerbare Energien“ drängen sich aber zwangsläufig die Fragen auf:
  • können Talsperren zur Energiewende einen Beitrag leisten,
  • lässt sich das Spektrum des Nutzens von Talsperren um eine zusätzliche Funktion erweitern?
Die im Juni dieses Jahres beschlossenen Energiegesetze leiten in Deutschland eine weltweit einmalige Energiewende ein. Für die Elektrizitätswirtschaft bedeutet dies eine gewaltige Steigerung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien von derzeit 17 % auf 80 % im Jahr 2050. Die öffentliche Akzeptanz und die mediale Unterstützung dieser Energiewende beruht auf der stillschweigenden Voraussetzung, dass keine Einbußen am Wohlstand und an der Lebensqualität eintreten. …
Metadaten
Titel
Talsperren als Energiespeicher
verfasst von
Prof. em. Dr.-Ing. Jürgen Köngeter
Publikationsdatum
01.09.2011
Verlag
Vieweg Verlag
Erschienen in
Wasser und Abfall / Ausgabe 9/2011
Print ISSN: 1436-9095
Elektronische ISSN: 2192-8754
DOI
https://doi.org/10.1365/s35152-011-0083-3

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2011

Wasser und Abfall 9/2011 Zur Ausgabe

Aktuell

Aktuell

VORSCHAU / IMPRESSUM

Vorschau