Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Hier lernt man alle wichtigen und notwendigen Kenntnisse, um schriftliche oder mündliche Ausarbeitungen mit technischem Inhalt professionell und effizient zu gestalten. Das Buch bietet vor allem auch praktische Hinweise, z. B. mit Mustergliederungen und Tipps in Form von Richtig-Falsch-Gegenüberstellungen.
In der 8. Auflage wurden die Abschnitte über häufige Fehler in Technischen Berichten und den Einsatz von Textverarbeitungs-Programmen gekürzt. Die Abschnitte über Bilder und den Einsatz von Präsentationsgrafik-Programmen wurden stark überarbeitet. Das Thema Kurzvortrag wurde neu aufgenommen. Die Checklisten und das Glossar wurden als digitales Zusatzmaterial aufbereitet und sind nun im Internet verfügbar.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Die ISO 5966 „Documentation – Presentation of scientific and technical reports“ definiert, dass ein wissenschaftlicher oder ein Technischer Bericht einen Forschungsprozess oder Forschungs-ergebnisse oder den Stand der Technik zu einem wissenschaftlichen oder technischen Problem beschreibt.
In der Einleitung wird die Grundforderung an Technische Berichte vorgestellt, nämlich Klarheit beim Leser hervorzurufen. Das positive, professionelle Vermarkten der eigenen Ideen und Arbeitsergebnisse vor Fachkollegen, gegenüber Geldgebern und der interessierten Öffentlichkeit in Form von Technischen Berichten und Präsentationen wird heute immer wichtiger und es ist gar nicht so schwer, seine Arbeitsergebnisse logisch gegliedert, klar nachvollziehbar und interessant darzustellen und so den Eindruck zu hinterlassen, dass da ein Profi am Werk war.
Das vorliegende Buch ist dazu gedacht, dass es neben dem PC liegend verwendet wird. Es soll Fragen beantworten und nicht neue Fragen hervorrufen. Sie erhalten wichtige Hinweise, Regeln und Checklisten zur Text-, Tabellen- und Bilderstellung und zur Integration von Formeln sowie zur Literaturarbeit, die dazu führen, dass Ihre Technischen Berichte für Ihre Zielgruppe verständlich und gedanklich nachvollziehbar werden.
Heike Hering

2. Planen des Technischen Berichts

Technische Berichte sollen zielgruppenwirksam geschrieben werden. Dies erfordert ein hohes Maß an Systematik, Ordnung, Logik und Klarheit. Damit Ihnen das gelingt, werden zunächst die erforderlichen Arbeitsschritte zum Erstellen des Technischen Berichts vorgestellt und Hinweise zur Zeitplanung gegeben. Dann folgen nähere Informationen zur Analyse des Auftrags, Erarbeitung des Titels für den Technischen Bericht, Erarbeitung der Gliederung unter Beachtung der einschlägigen Normen und einige Beispiel-Gliederungen und Muster-Gliederungen. Außerdem wird der Berichts-Leitfaden (Style Guide) als ein wichtiges Instrument zur Konsistenzsicherung vorgestellt.
Heike Hering

3. Formulieren, Schreiben und Erstellen des Technischen Berichts

In diesem Kapitel werden viele Hinweise zur sachgerechten Ausarbeitung des Technischen Berichts genannt und erläutert. Hinweise zur Arbeit mit Textverarbeitungs-Programmen sind bewusst allgemein und herstellerneutral gehalten. Sie werden an passenden Stellen beschrieben, vor allem in Abschn. 3.7.
Im Kap. 3 werden die einzelnen Bestandteile von Technischen Berichten nacheinander vorgestellt. Dabei wird in die Phasen Planung, Ausarbeitung und Fertigstellung des Technischen Berichts unterschieden.
Die Planung/Vorbereitung mit den Schritten Auftrag entgegennehmen und analysieren, Titel erarbeiten und 4-Punkt- sowie 10-Punkt-Gliederung erstellen wurde in Kap. 2 schon ausführlich dargestellt.
In Kap. 3 geht es um die Ausarbeitung und die Fertigstellung. Die Bestandteile des Technischen Berichts werden einzeln mit vielen Beispielen und Abbildungen aus der Praxis gezeigt. Dazu zählen Titelblatt, Gliederung bzw. Inhaltsverzeichnis, Stoffsammlung, Literatursuche, Text, Bilder und Tabellen, Formeln, Literaturzitate und das Literaturverzeichnis. Beim Schreiben wächst die Feingliederung ständig mit. Im Rahmen der Fertigstellung folgen noch die Schritte Korrektur lesen, Kopieroriginale bzw. endgültige Dateien erstellen sowie Bericht kopieren, binden und verteilen oder veröffentlichen, z. B. im Intranet.
Damit die Übersicht über die erforderlichen Arbeitsschritte nicht verloren geht, wird die jeweils beschriebene Phase im einem Netzplan übersichtlich dargestellt.
Heike Hering

4. Zweckmäßige Verhaltensweisen bei der Erstellung des Technischen Berichts

Dieses Kapitel ist aus teilweise leidvoller, persönlicher Erfahrung gespeist und beschreibt die Zusammenarbeit mit dem Betreuer oder Kunden, die Zusammenarbeit im Team, Hinweise zur Bibliotheksarbeit, zur Papierorganisation, Dateiorganisation und Datensicherung sowie zur persönlichen Arbeitstechnik. Es werden einige bewährte Informationen und Verhaltensweisen vorgestellt, die zur Erhöhung Ihrer Arbeitseffektivität beitragen können.
Heike Hering

5. Das Präsentieren des Technischen Berichts

Heutzutage nützt der beste Technische Bericht nur demjenigen, der ihn erfolgreich präsentieren kann. Alles Wichtige im Beruf – im Geschäftsleben oder in der Politik – wird durch persönlichen Kontakt, letztendlich durch das gesprochene Wort entschieden, sei es auch schriftlich noch so gut vorbereitet.
Darum gilt: Wenn Sie Erfolg haben wollen, kommen Sie um das Präsentieren nicht herum.
In diesem Kapitel erfahren Sie detailliert, wie Sie Ihren Technischen Bericht oder ein anderes Thema in einem Vortrag, einer Präsentation oder einem Kurzvortrag darstellen können. Hier wird in die Phasen Planen, Ausarbeiten und Durchführen unterschieden. Die erforderlichen Arbeitsschritte werden am Beispiel eines 45 Minuten-Vortrags, einer 20-Minuten-Präsentation, einer Kurzpräsentation vor einer vollständig bekannten Zielgruppe und einer Kurzpräsentation vor mindestens einer Person, die Sie nicht kennt, dargestellt. 57 Rhetorik-Tipps runden dieses Kapitel ab.
Heike Hering

6. Zusammenfassung und Ausblick

Nun ist praktisch alles, was bei der Erstellung und beim Vortrag Technischer Berichte an Regeln und Verhaltensweisen zu beachten ist, ausführlich dargelegt worden. Der Netzplan zur Erstellung Technischer Berichte ist von der Entgegennahme des Auftrags bis zur Verteilung des fertigen Berichts vollständig abgearbeitet worden. Auch die Umsetzung eines Technischen Berichts als Präsentation bzw. Vortrag vor Publikum wurde detailliert vorgestellt.
Bei allen Schritten ist vom Ersteller des Technischen Berichts zu prüfen, ob vom Auftraggeber oder Kunden oder innerhalb der eigenen Institution bereits Regeln vorliegen, wie Technische Berichte zu verfassen sind. Für den Gebrauch des vorliegenden Buches gilt daher: Vorgegebene Regeln (Institutsnormen, „Prof.“-Normen, Werksnormen) haben grundsätzlich Vorrang vor den im Buch gegebenen Hinweisen.
Liegen derartige Regeln nicht oder nicht vollständig vor, verwenden Sie die hier gegebenen Hinweise und Anregungen. Die konsequente Anwendung der im Buch beschriebenen Sachverhalte und Vorgehensweisen wird Ihre zukünftigen Technischen Berichte und Vorträge bzw. Präsentationen vermutlich qualitätsmäßig besser werden lassen als Ihre bisherigen. Wir wünschen Ihnen, dass Ihre zukünftigen Technischen Berichte und deren Präsentation zu Ihrem persönlichen Erfolg beitragen.
Heike Hering

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Grundlagen zu 3D-Druck, Produktionssystemen und Lean Production

Lesen Sie in diesem ausgewählten Buchkapitel alles über den 3D-Druck im Hinblick auf Begriffe, Funktionsweise, Anwendungsbereiche sowie Nutzen und Grenzen additiver Fertigungsverfahren. Eigenschaften eines schlanken Produktionssystems sowie der Aspekt der „Schlankheit“ werden ebenso beleuchtet wie die Prinzipien und Methoden der Lean Production.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise