Skip to main content
main-content

04.02.2014 | Telekommunikationstechnik | Im Fokus | Onlineartikel

Ein ganzes Jahr im Zeichen der digitalen Gesellschaft

Autor:
Peter Pagel

In Folge der Digitalisierung hat sich unsere Kommunikation in den letzten 25 Jahren stark verändert. Das Wissenschaftsjahr 2014 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung befasst sich mit der Zukunft der digitalen Gesellschaft und lädt ein zum Austausch zwischen Forschung, Öffentlichkeit und Unternehmen.

Mobiles Telefonieren, SMS schreiben, per Skype konferieren, Cloud Computing oder das Chatten in sozialen Netzwerken: Für viele Menschen sind diese Formen der Kommunikation inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Die digitalen Technologien bergen viel Potenzial, wecken aber auch Ängste und werfen Fragen auf. Auf welche Weise kommunizieren wir in Zukunft? Wie erreichen wir eine höhere Sicherheit unserer Daten und wie sehen digitales Lernen und die digitale Arbeitswelt von morgen aus? Diese und ähnliche Fragen sollen im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2014 mit den Bürgern diskutiert werden.

Begeisterung beim Nachwuchs wecken

Seit dem Jahr 2000 richtet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD) die so genannten Wissenschaftsjahre mit jeweils wechselnden Schwerpunkten aus. In diesem Jahr setzt sich die Initiative mit dem innovativen Potenzial der digitalisierten Welt auseinander. Zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft werden bundesweit Diskussionsveranstaltungen sowie Wettbewerbe und eine Vorlesungsreihe angeboten. Zielgruppe sind nicht zuletzt Kinder und Jugendliche, die frühzeitig für das Thema und die damit verbundenen Bildungsangebote begeistert werden sollen.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.10.2012 | HAUPTBEITRAG | Ausgabe 5/2012

Informatik – ein Männerfach!?

01.01.2012 | Jobs | Ausgabe 1/2012

Fachkräftemangel: Konzepte statt Panik

01.08.2013 | Jobs | Ausgabe 2/2013

Beste Chancen für hochqualifizierte IT-Experten

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Safety & Security – Erfolgsfaktoren von sensitiven Robotertechnologien

Forderungen von Industrie 4.0 nach vollständiger Vernetzung der Systeme geben der "Robotersicherheit" einen besonderen Stellenwert: Hierbei umfasst der deutsche Begriff Sicherheit die – im Englischen einerseits durch Safety umrissene physische Sicherheit – sowie andererseits die durch Security definierte informationstechnische Cyber-Sicherheit. Dieser Fachbeitrag aus der e&i beleuchtet eingehend die wesentlichen Aspekte von Safety und Security in der Robotik.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise