Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.01.2018 | Ausgabe 2/2018

Journal of Scientific Computing 2/2018

Telescopic Projective Integration for Linear Kinetic Equations with Multiple Relaxation Times

Zeitschrift:
Journal of Scientific Computing > Ausgabe 2/2018
Autoren:
Ward Melis, Giovanni Samaey

Abstract

We study a general, high-order, fully explicit numerical method for simulating kinetic equations with a BGK-type collision model with multiple relaxation times. In that case, the problem is stiff and its spectrum consists of multiple separated eigenvalue clusters. Projective integration methods are explicit integration schemes that first take a few small (inner) steps with a simple, explicit method, after which the solution is extrapolated forward in time over a large (outer) time step. These are very efficient schemes, provided there are only two clusters of eigenvalues, one corresponding to a single fast relaxation time scale, and one corresponding to the slow macroscopic dynamics. Here, we show how telescopic projective integration can be used to efficiently integrate kinetic equations with multiple relaxation times. Telescopic projective integration generalizes the idea of projective integration by constructing a hierarchy of projective levels. The main idea is to adjust the size of the inner time step at each level to one of the relaxation time scales. We show that the size of the outer time step, as well as the required number of inner steps at each level, does not depend on the stiffness of the problem. The computational cost of the method depends on the stiffness of the problem only via the number of projective levels. For problems with a fixed number of well-separated spectral clusters, the number of projective levels is independent of the stiffness, and the computational cost of telescopic projective integration is independent of the stiffness. For problems with a time-varying spectrum, the number of projective levels grows logarithmically with the stiffness. We illustrate numerically that, also in that case, the resulting computational cost is acceptable.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Journal of Scientific Computing 2/2018 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise