Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

26.04.2017 | Short Communication | Ausgabe 4/2017

Cognitive Processing 4/2017

Testing the online reading effects of emotionality on relative clause attachment

Zeitschrift:
Cognitive Processing > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Javier García-Orza, José Manuel Gavilán, Isabel Fraga, Pilar Ferré
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s10339-017-0811-z) contains supplementary material, which is available to authorized users.
Handling editor: Ekaterina Shutova (University of Cambridge); Reviewers: Manuel Martin Loeches (Complutense University of Madrid), Jose Hinojosa (Complutense University of Madrid), Hartmut Leuthold (University of Tübingen).

Abstract

Previous research has shown the impact of the emotional dimension of nouns (i.e., valence and arousal) on the completion of relative clauses (RC) that are preceded by a double antecedent [e.g.,: Someone shot the servant (the first noun phrase, NP1) of the actress (the second noun phrase, NP2) who was on the balcony] (Fraga et al. in Q J Exp Psychol 65:1740–1759, 2012). The present study explored for the first time the role of emotional valence, specifically emotional positive nouns, on RC disambiguation in a self-paced reading experiment. Two types of NP1–NP2 relationships were compared: emotional–neutral vs. neutral–emotional. Results showed NP1 preferences in the emotional–neutral condition, whereas no preferences were found in the neutral–emotional condition. We conclude that during reading, the emotional properties of nouns play a role in disambiguation preferences: RC attachment preferences can be neutralized when emotional factors are manipulated. The results are discussed within the framework of current models of sentence processing and with reference to the controversial differences between comprehension and production.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 17 kb)
10339_2017_811_MOESM1_ESM.docx
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Cognitive Processing 4/2017Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise