Skip to main content
main-content

12.09.2016 | Textilwerkstoffe | Im Fokus | Onlineartikel

Hightech-Fasern inspirieren Textilentwickler

Autor:
Dieter Beste

Fahrräder können noch leichter werden – mit Speichen aus synthetischen Fasern. So die Geschäftsidee von vier Nachwuchsforschern der TU Chemnitz.

Durch den Einsatz von Mikroelektronik und modernster Produktionstechnik werden Textilien zu Multifunktionsträgern – sie messen Körperfunktionen, erhöhen unsere Leistungsfähigkeit und kommunizieren über das Smartphone direkt mit uns, dem Konsumenten. Einen Überblick über aktuelle Entwicklungen verschaffte Ende August ein Workshop am Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen. Neben bereits etablierten Unternehmen der Textilindustrie gehören denn auch inzwischen Unternehmen aus der IT- und Kommunikations-, Medizin-, Maschinenbau-, Sport- oder Servicebranche zur Zielgruppe der Textilentwickler.

Die deutsche Textilindustrie erfährt seit über 20 Jahren einen tief greifenden Strukturwandel und erschließt sich verstärkt neue Märkte in Hightech-Anwendungen. Dazu zählen Hochleistungsfasermaterialien und Verstärkungsstrukturen für funktionsintegrierende Composites, Objekt- und Personenschutz sowie textile Membranen für Bauanwendungen. (Chokri Cherif im Interview, Textilfasern für Leichtbaukonstruktionen)

Die unendlichen Möglichkeiten neuartiger Hightech-Kombination lockt inzwischen auch wieder Unternehmensgründer in die Textilindustrie, wie ein Beispiel aus Chemnitz zeigt. An der dortigen Technischen Hochschule fand sich ein vierköpfiges Gründerteam aus Nachwuchsforschern, um mit Speichen aus Fasern Fahrräder noch leichter zu machen. Während konventionelle Fahrradspeichen meist aus rostfreiem Edelstahl, Aluminium oder im Profibereich aus Carbon gefertigt werden, setzen die Chemnitzer Gründer auf synthetische hochfeste Hightech-Fasern, die vergleichsweise leicht sind. "Wir erreichen damit im Bereich der Speichen eine Gewichtsersparnis von mehr als 50 Prozent, vergleichbar mit Carbon", sagt Ingo Berbig, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Fördertechnik, Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz.

Empfehlung der Redaktion

2016 | Buch

Textile Materials for Lightweight Constructions

Technologies - Methods - Materials - Properties

In this book, experts on textile technologies convey both general and specific information on various aspects of textile engineering, ready-made technologies, and textile chemistry. They describe the entire process chain from fiber materials to va


Die textilen Speichen, deren genaue Zusammensetzung Berbig nicht verrät, hätten im Labor der TU bereits eine 100.000 Kilometer-Ausdauerprüfung erfolgreich bestanden. "Rund um die Uhr wurden die dünnen Speichen Belastungen, die das Auftreffen auf Hindernisse simulieren, ausgesetzt", berichtet Berbig. Zudem seien unzählige Zugversuche mit den Faserseilen durchgeführt worden. Das Fazit der Gründer: Die textilen Speichen sind nicht nur äußerst widerstands- und leistungsfähig, sondern aus betriebswirtschaftlicher Sicht auch im Vergleich zu anderen Laufrädern ähnlicher Leistungsklassen konkurrenzfähig.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2011 | OriginalPaper | Buchkapitel

Textile Faserstoffe

Quelle:
Textile Werkstoffe für den Leichtbau

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Global Organic Textile Standard

Ökologie und soziale Verantwortung
Quelle:
Zertifizierung als Erfolgsfaktor

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Grundlagen zu 3D-Druck, Produktionssystemen und Lean Production

Lesen Sie in diesem ausgewählten Buchkapitel alles über den 3D-Druck im Hinblick auf Begriffe, Funktionsweise, Anwendungsbereiche sowie Nutzen und Grenzen additiver Fertigungsverfahren. Eigenschaften eines schlanken Produktionssystems sowie der Aspekt der „Schlankheit“ werden ebenso beleuchtet wie die Prinzipien und Methoden der Lean Production.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise